> > > > Thermalright AXP-200 im Test

Thermalright AXP-200 im Test

PDFDruckenE-Mail
Erstellt am: von

Seite 1: Thermalright AXP-200 im Test

teaser kuehler sMit dem Thermalright AXP-200 bringt Thermalright eine Neuauflage des AXP-140 auf den Markt. Der bekannte und bei vielen Nutzern sehr beliebte Top-Flow Kühler AXP-100 erhält somit wieder einen großen Bruder. Grund genug für uns, den AXP-200 näher in Augenschein zu nehmen und gegen die aktuelle Konkurrenz antreten zu lassen.

Mit dem AXP-100, AXP-140 und nun auch mit dem neuen AXP-200 präsentierte Thermalright interessante Top-Blow Kühler im Low-Profile-Format. Dabei wurde jeweils eine sehr kompakte Bauweise und somit auch ein gewisser Kompromiss zwischen purer Leistung und einer hohen Kompatibilität mit kleinen HTPC-Gehäusen sowie ITX-Mainboards gewählt.

Doch im Vergleich zu anderen HTPC-tauglichen Kühlern war der AXP-100 durchaus imstande auch einiges an Wärme abzutransportieren und glänzte daher mit einer soliden, für solche Kühler bisher nicht üblichen, Leistung. Wir sind daher zu Recht sehr gespannt zu sehen, ob Thermalright dieser Spagat erneut auch mit dem AXP-200 gelingt und wie sich dieser im Vergleich zur Konkurrenz so schlagen wird.

Zwar haben wir mit dem Phanteks PH-TC14CS bereits einen anderen Top-Flow-Kühler in der Vergleichsdatenbank, doch ist dieser dem AXP-100 nicht nur in puncto Größe, sondern auch beim Gewicht um einiges überlegen. Auch die anderen Kühler in der Vergleichsdatenbank sind meist deutlich größer und schwerer, daher wird es dem AXP-200 sicher nicht leicht fallen, sich in unserem Testfeld zu beweisen.

Zuerst hatten wir uns deshalb zu einem Kurztest entschlossen, in dem die OC-Testszenarien komplett weggestrichen wurden, da sich schon der eben erwähnte und deutlich größere Phanteks PH-TC14CS an diesen die Zähne ausgebissen hatte. Doch während des Tests waren wir von der Leistung des AXP-200 so beeindruckt und überrascht, da dieser selbst die OC-Tests zum Großteil problemlos überstand, dass wir uns kurzerhand noch umentschlossen haben und den AXP-200 doch durch den kompletten Testparcour jagten.

Primär wurde der AXP-200 natürlich, wie schon sein Vorgänger, für HTPC Gehäuse oder andere Gehäuse mit sehr beschränkten Platzverhältnissen konzipiert. Daher ist es auch nicht weiter verwunderlich, dass Thermalright mit dem TY-100 einen passenden 140 mm Lüfter im Slim-Format beiliegt.

Trotz der kompakten Bauweise und Form soll der AXP-200 aber eine ausgezeichnete Kühlleistung besitzen und auch die Komponenten um den CPU-Sockel herum ordentlich mitkühlen. Dies ist insbesondere bei HTPC Gehäusen, die nur mäßig oder gar nicht belüftet werden, Gold wert.

Außerdem ist der AXP-200, sollte noch mehr Kühlleistung benötigt werden, mit dem größeren und auch deutlich performanteren Thermalright TY-150 kombinierbar, wie wir in der detaillierteren Betrachtung des Kühlers noch näher bleuechten werden.

Weiterhin werden wir im Test wie gewohnt untersuchen, ob die Montage  benutzerfreundlich ausfällt. Dies ist gerade bei Top-Flow-Kühlern, aufgrund der speziellen Bauweise, oft etwas problematisch ist.

Die direkte Konkurrenz, mit welcher sich der AXP-200 messen muss, besteht weiterhin vor allem aus den Klassikern wie z.B. dem Noctua NH-D14 SE2011, Phanteks PH-TC14PE_BK sowie dem EKL Alpenföhn K2.
Es sei erwähnt, dass unsere Testdatenbank seit dem Relaunch der CPU-Kühlertests deutlich größer geworden ist und das Testsystem nun Platz im neuen und großen NZXT Phantom 820 gefunden hat. Das neue Testsystem bietet somit für alle möglichen Kühler, inklusive größere AiO-Wasserkühlungen bis 280 mm, Platz und ist somit deutlich zukunftssicherer. Weitere Kühler in der Vergleichsdatenbank, und somit direkte Konkurrenten des AXP-200, sind weiterhin normale Tower-Kühler wie der Akasa Venom, der Prolimatech Megahalems Black, der Arctic Cooling Freezer i30 oder auch der Alpenföhn Brocken 2.

Außerdem wurden unlängst, auf Wunsch unserer Leser, der allseits beliebte Prolimatech Genesis sowie der Scythe Mugen 3 in unsere Vergleichsdatenbank aufgenommen.

Bevor wir uns nun also einer näheren Detailbetrachtung widmen, hier noch der Thermalright AXP-200 in der gewohnten Kurzübersicht:

Spezifikationen
KühlernameThermalright AXP-200
Straßenpreis bei Release 49,99 Euro (UVP: 49,99 Euro) 
Homepage http://www.thermalright.de
Maße 15,3 cm (L) x 14,0 cm (B) x 6,0 cm (H)
Material Kupfer (Bodenplatte und Heat-Pipes),
Aluminium (Kühlrippen)
Besonderheit: Vernickelter Kupferboden
Kühlertyp Top-Flow Kühler (Low-Profile)
Serienbelüftung 1x 140 mm TY-14013 Slim PWM
Sockel AMD: AM2, AM2+, AM3, AM3+, FM1, FM2 
Intel: 775, 1150, 1155, 1156, 1366, 2011
Gewicht 475 Gramm
Herstellergarantie 2 Jahre

Alle aktuellen Sockel werden unterstützt, auch der neuere Sockel 1150 für Intels Haswell-Prozessoren ist mit dabei.

 

Social Links

Seitenübersicht

Kommentare (35)

#26
customavatars/avatar5211_1.gif
Registriert seit: 26.03.2003
Freistaat Bayern
Kapitänleutnant
Beiträge: 2030
Interessiere mich auch sehr für den Kühler.
Hat den zufällig schon wer auf nem H87 mITX Board und kann was dazu sagen?
Das ganze sollte bei mir dann in ein LianLi Q07B
#27
Registriert seit: 18.10.2013

Matrose
Beiträge: 21
Also ich jabe ihn jetzt hier liegen und stehe vor einem problem...oben würde alles passen auf den ersten blick aber die backplate verträgt sich nicht mit meinem asus z87i pro... vom chipsatzkühler kommen unten kustoffclipse raus.. ohne backplate montieren loch bohren wo der pin rauskommt oder die wirklich kleine ecke wegdremeln ? Was sagt ihr dazu?

Das board wird liegend im Coolermaster Elite 130 auf dem boden montiert
#28
customavatars/avatar186840_1.gif
Registriert seit: 07.01.2013

Thermalright Supporteddy
Beiträge: 293
Moin,

las die Backplate einfach komplett weg. Wir werden in Zukunft bei den kleineren, leichteren Kühlern die Backplate generell weg lassen (neue Revisionen) ohne das Kit ansonsten zu verändern. ;)
#29
Registriert seit: 18.10.2013

Matrose
Beiträge: 21
Danke.Jetzt kann es weiter gehen.
#30
customavatars/avatar186546_1.gif
Registriert seit: 01.01.2013

Banned
Beiträge: 869
Passt der wohl in mein ASRock M8?
Mini-Barebone Asrock M8 im Hands-On-Test: Überzeugt das Konzept?

Hier ein Bild mit verbauten Shuriken Rev. B.
http://www.hardwareluxx.de/index.php/fotostrecken/artikel-galerien/asrock-m8-im-test/asrock-m8-1819bbd19.html
#31
customavatars/avatar115651_1.gif
Registriert seit: 02.07.2009
nähe Aachen
Oberbootsmann
Beiträge: 935
Zitat Eddy@Thermalright;20936300
Danke für den ausführlichen Test :drool:

@HW-Mann
Wenn du den Kühler drehst, so dass die Heatpipes in die Richtung des PCIe Slots gedreht sind, wirst du auf keinem Mainboard Probleme mit der Grafikkarte bekommen. Allerdings sollte man darauf achten das man eine Grafikkarte ohne größere Backplate nimmt. Aber davon gibt es ja kaum welche auf dem Markt.


Kann ich das also als Garantie verstehen? ^^ Möchte mir den Kühler Zeitnah holen und habe bedenken das der auf mein Asus P8H61I passt...
#32
customavatars/avatar186840_1.gif
Registriert seit: 07.01.2013

Thermalright Supporteddy
Beiträge: 293
Ja, das kannst du als Garantie verstehen ;-) Ansonsten würde auch ein Boxed Kühler nicht passen ;)

Und das nächste mal, frag so etwas direkt im Thermalright Bereich, ich schau hier nicht alle Threads durch ;)
#33
customavatars/avatar130423_1.gif
Registriert seit: 28.02.2010
Lummerland
Oberstabsgefreiter
Beiträge: 446
Wenn der Kühler den Übertakteten 150W TDP Xeon kühl genug halten kann, kann ich dann damit auch einen 4670K 84W TDP auf 4,5 Ghz übertakten? Mal wer probiert? Oder geht er bei so OC in die Knie?
#34
Registriert seit: 11.03.2007

Moderator/Redakteur
Beiträge: 9594
Das Problem beim 4670K bzw. bei Haswell ist, dass die Hitze gar nicht an den Heatspread und somit an den Kühler weitergegeben wird sondern sich "innerhalb" der CPU bzw. unter dem Heatspreader staut, da Intel Die und Heatspreader seit Ivy Bridge nicht mehr verlötet.

Daher schaffen nur die wenigsten 4670k überhaupt im ungeköpften Zustand die 4,5 Ghz.

Mehr Infos findest du in diesem Thread:
http://www.hardwareluxx.de/community/f139/ivy-bridge-haswell-gekoepft-erfahrungen-ohne-hs-bzw-mit-gewechseltem-tim-891243.html

Einen geköpften 4670k mit moderater VCore (~1,2 bis 1,25V) kann der AXP-200 sicherlich problemlos kühlen.
#35
customavatars/avatar5211_1.gif
Registriert seit: 26.03.2003
Freistaat Bayern
Kapitänleutnant
Beiträge: 2030
Hat den Kühler zufällig wer in nem LianLi Q07b und einem AsRock Z87 ITX Board verbaut?
Kann da wer was dazu sagen?
Um Kommentare schreiben zu können, musst Du eingeloggt sein!

Das könnte Sie auch interessieren:

Test: EKL Alpenföhn Brocken 2

Logo von IMAGES/STORIES/IMAGES/STORIES/GALLERIES/REVIEWS/2013/BROCKEN2/TEASER_BROCKEN_2

Mit dem Alpenföhn Brocken 2 platziert EKL einen weiteren Tower-Kühler auf dem Markt, der preislich etwas über seinem Vorgänger liegt, dafür aber nicht nur in puncto Größe oder Belüftung zugelegt hat, sondern auch mehr Leistung bieten soll. Grund genug dem neuen Brocken 2 einmal näher auf... [mehr]

Corsair H110 im Test

Logo von IMAGES/STORIES/IMAGES/STORIES/GALLERIES/REVIEWS/2013/H110/H110

Mit der Corsair H110 haben wir eine der aktuell größten und leistungsstärksten All-in-One-Wasserkühlungen im Test. Leistet die H110 wirklich mehr als die Spitzenmodelle des Luftkühler-Segments und wie weit kann sie sich von diesen absetzen? Dies und vieles mehr möchten wir im folgenden Test... [mehr]

be quiet! Dark Rock Pro 3 im Test

Logo von IMAGES/STORIES/IMAGES/STORIES/GALLERIES/REVIEWS/2014/DRP3/DRP3

Mit der Dark Rock Serie versorgt der Netzteilspezialist be quiet! seit einer Weile auch anspruchsvolle Nutzer, die auf der Suche nach einem sehr leisen aber auch möglichst guten Kühler für CPUs sind. Pünktlich zum Fall der NDA haben wir mit dem Dark Rock Pro 3 das neue Spitzenmodell der... [mehr]

Thermalright Silver Arrow SB-E Extreme im Test

Logo von IMAGES/STORIES/IMAGES/STORIES/GALLERIES/REVIEWS/2013/SB-E-X/SB-E-X

Mit dem Thermalright Silver Arrow SB-E Extreme hat Thermalright eine spezielle Version des Silver Arrow auf den Markt gebracht, die besonders für Übertakter und Enthusiasten, die auch das letzte Quäntchen Leistung aus ihrer Kühlung und aus ihrem System herauskitzeln wollen, sehr interessant... [mehr]

Test: Scythe Ashura

Logo von IMAGES/STORIES/IMAGES/STORIES/GALLERIES/REVIEWS/2013/ASHURA/ASHURA

Mit dem Ashura hat Scythe im Frühjahr diesen Jahres einen weiteren interessanten Kühler auf den Markt gebracht, der sehr leise zu Werke gehen soll, ohne dabei aber auf Kühlleistung verzichten zu müssen. Darüber hinaus soll der Ashura auch noch eine sehr hohe Kompatibilität zu RAM Modulen mit... [mehr]

Thermalright AXP-200 im Test

Logo von IMAGES/STORIES/IMAGES/STORIES/GALLERIES/REVIEWS/2013/AXP200/AXP200

Mit dem Thermalright AXP-200 bringt Thermalright eine Neuauflage des AXP-140 auf den Markt. Der bekannte und bei vielen Nutzern sehr beliebte Top-Flow Kühler AXP-100 erhält somit wieder einen großen Bruder. Grund genug für uns, den AXP-200 näher in Augenschein zu nehmen und gegen die aktuelle... [mehr]