> > > > CoolerMaster Aquagate Mini R120

CoolerMaster Aquagate Mini R120

DruckenE-Mail
Erstellt am: von

Seite 4: Fazit und Empfehlung

Das CoolerMaster AquaGate 120 ist ein Komplettpaket für jede CPU. Der Preis von nicht ganz 90 € für das Set mit 120 mm-Radiator ist ein gutes Angebot. Allerdings ist das Set nahezu nicht erweiterbar. Will man noch die Northbridge/GPU mitkühlen ist man schon an der Grenze des Sets angelangt: Der nichtstandardisierte Schlauch muss erst auf gängige Schlauchdurchmesser adaptiert werden. Doch auch wenn man diese Hürde noch meistern kann, so ist der Single-Radiator das nächste Problem.

Am besten verwendet man also das CoolerMaster AquaGate 120 dafür, wofür es gedacht ist: Als Ersatz für einen lauten, lärmenden CPU-Kühler. Es lässt sich einfach montieren, wobei die Verschraubung mit dem Mainboard die größte Zeit in Anspruch nimmt. Die restliche Montage geht schnell, da CoolerMaster an jedes Detail gedacht hat. Es ist gut aufeinander abgestimmt und liefert gute Temperaturwerte.

An diesem Punkt sei nochmal klar herausgestellt, dass das Aquagate 120 jede aktuell verfügbare CPU ausreichend kühl und Potential zum Übertakten bietet. Auf mehr ist das Set allerdings nicht ausgelegt, und das wird auch sehr deutlich. Wer also ohnehin nur seine CPU wasserkühlen will, kann ruhigen Gewissens zu dem Set greifen. Wenns denn etwas mehr sein soll, muss sich das System schnell geschlagen geben. Dann wird es allerdings entweder teurer - oder es muss mehr Wasserkühlungs-Fachwissen mitgebracht werden.

Dem aufmerksamen Leser wird schnell auffallen, dass wir keine Temperaturtests veröffentlicht haben und das Set somit "ohne Temperaturcharts" getestet wurde. Ein Test auf unserem Wasserkühlungs-Teststand wäre jedoch mehr als unfair gewesen: Zum einen sind bei einem derartigen Komplettset die Dimensionen anders als bei einem Dual-Radiator, der CPU-Kühlkörper ist nicht mit einer NexXxos-Serie vergleichbar und die Pumpe tut ihr restliches dazu. Zum anderen sind jedoch auch die Befestigungen nicht kompatibel. Damit das Coolermaster-Set trotzdem nicht ohne eine Temperaturmessung verbleibt, werden wir es in unseren nächsten Kühlkörperroundups unter tastsächlichen Bedingungen auf einem Pentium-D- und einem Sockel-939-Prozessor testen. Dann gibt es auch tatsächliche Temperaturwerte, zum aktuellen Zeitpunkt sei nur gesagt: Für die aktuellen Top-Prozessoren reicht das Set hervorragend aus.

Das Set kostet bei Caseking im Shop 99,90 Euro

Wir bedanken uns bei CoolerMaster für die Bereitstellung des Testsamples.

Weitere Links:

  • Wasserkühlungs-Forum
  • Man beachte auch für Einsteiger unsere Wasserkühlungs-Guide in der Ausgabe 04/2005 (aktuelles Heft) von Hardwareluxx [printed], welches für 2,90 Euro am Kiosk erhältich ist.
     

    Social Links

    Seitenübersicht

    Tags

    es liegen noch keine Tags vor.

    Zu diesem Artikel gibt es keinen Forumeintrag

    Das könnte Sie auch interessieren:

    Dual-Tower-Riese Alpenföhn Olymp im Test

    Logo von IMAGES/STORIES/GALLERIES/REVIEWS/ALPENFöHN_OLYMP/ALPENFöHN_OLYMP_LOGO

    Große Dual-Tower-Kühler sind die Königsklasse der Luftkühler. Doch gerade in dieser Klasse klaffte bei Alpenföhn eine Lücke. Sie wird jetzt mit dem Premium-Kühler Olymp geschlossen. Kann dieser Neuling vielleicht gar den Kühlleistungs-Olymp erklimmen? Es ist schon auffällig, dass... [mehr]

    Erweiterbare AiO-Kühlung Alphacool Eisbaer 240 im Test

    Logo von IMAGES/STORIES/GALLERIES/REVIEWS/ALPHACOOL_EISBAER_240/ALPHACOOL_EISBAER_240_LOGO

    Die Vorteile von AiO-Kühlungen und Eigenbaulösungen miteinander verbinden, aber die jeweiligen Nachteile eliminieren - das soll Alphacools erweiterbare AiO-Kühlung Eisbaer leisten. Wir testen direkt zum Launch die Eisbaer 240 und wollen herausfinden, ob Alphacool dieses Ziel erreichen kann. Wer... [mehr]

    Die be quiet! AiO-Kühlung Silent Loop 240mm im Test

    Logo von IMAGES/STORIES/GALLERIES/REVIEWS/BE_QUIET_SILENT_LOOP_240MM/BE_QUIET_SILENT_LOOP_240MM_LOGO

    Es ist Zeit für eine Premiere - mit den Silent Loop-Kühlungen bringt be quiet! erstmals eigene AiO-Kühlungen auf den Markt. Gerade die Lautstärke ist bei Konkurrenzprodukten oft das größte Problem. Anhand des 240-mm-Modells wollen wir deshalb herausfinden, ob be quiet! eine wirklich leise... [mehr]

    Der hochkompatible Noctua NH-D15S im Test

    Logo von IMAGES/STORIES/GALLERIES/REVIEWS/NOCTUA_NH-D15S/NOCTUA_NH-D15S_LOGO

    Noctuas NH-D15 ist der Premiumkühler schlechthin. Das Flaggschiff des österreichischen Kühlerspezialisten kann als wuchtiger Dual-Tower-Kühler allerdings zu Kompatibilitätsproblemen führen. Deshalb hat Noctua ihm mit dem NH-D15S ein asymmetrisch gestaltetes Geschwistermodell zur Seite... [mehr]

    be quiet! SilentWings 3-Lüfter im Test

    Logo von IMAGES/STORIES/GALLERIES/REVIEWS/BE_QUIET_SILENTWINGS_3/BE_QUIET_SILENTWINGS_3_LOGO

    Den Verkaufsstart der be quiet! Silent Wings 3 nimmt Hardwareluxx zum Anlass, um die neue Lüfterserie zu testen. Dafür haben wir sowohl die beiden Standardmodelle SilentWings 3 120mm PWM und SilentWings 3 140mm PWM als auch die Hochgeschwindigkeitsmodelle SilentWings 3 120mm PWM high-speed und... [mehr]

    Arctic Liquid Freezer 240 im Test - AiO-Kühlung in Push-Pull-Konfiguration

    Logo von IMAGES/STORIES/GALLERIES/REVIEWS/ARCTIC_LIQUID_FREEZER_240/ARCTIC_LIQUID_FREEZER_240_LOGO

    Hohe Kühlleistung zum günstigen Preis - das verspricht Arctic mit der AiO-Kühlung Liquid Freezer 240. Gleich vier 120-mm-Lüfter befördern die Abwärme in einer Push-Pull-Konfiguration vom tiefen 240-mm-Radiator weg. Doch wie stark profitiert die Kühlleistung davon wirklich? Es spricht für... [mehr]