> > > > AMD Athlon 64 Kühlkörper Roundup

AMD Athlon 64 Kühlkörper Roundup

DruckenE-Mail
Erstellt am: von

Seite 5: ALPHA PAL 8150T

Von ALPHA kommt ein echter Koloss zu uns auf den Prüfstand. ALPHA machte sich ja bereits bei den Sockel A- und Pentium-Prozessoren einen guten Namen mit wahren Kühlmonstern. Ob es dieses mal wieder gelingt, zeigen wir nun. Der PAL 8150T kommt in einer simplen weißen Verpackung, welche die Aufschrift ALPHA enthält. Soweit nichts Neues - das sah auch schon vor fünf Jahren zu Pentium II-Zeiten so aus.

Durch Klick auf das Bild gelangt man zu einer vergrößerten Ansicht

Lieferumgang:
  • ALPHA PAL 8150T
  • Lufthaube
  • Montagematerial
  • Lüftersteuerung
  • Case-Badge
  • Montageanleitung
  • Noiseblocker S4

Durch Klick auf das Bild gelangt man zu einer vergrößerten Ansicht

Spezifikation laut Hersteller:
  • Drehzahl: ca. 1600 - 3200 U/min
  • Fördermenge: ca. 35 - 75  m³/h
  • Geräusch: 17 - 32 dBa
  • Maße: 105 mm x 79 mm x 56 mm
  • Gewicht: 650 Gramm
  • Geeignet bis: Athlon 64 4000+
  • Preis: 40,00 Euro bei EV-Shop.at
Die Oberseite des Kühlers besteht aus vielen dünnen Aluminiumstäbchen, welche eine spezielle  Wabenform für bessere Wärmeableitung besitzen. Diese sind sehr gut verarbeitet und mit spezieller schwarzer Farbe lackiert. In den Kühler wurde eine 3 mm dicke Kupferplatte in das Aluminium eingelassen, welche die Wärme besser zum Kühleroberen transportiert. Insgesamt macht der Kühler einen gut verarbeiteten und sehr massiven Eindruck.

Durch Klick auf das Bild gelangt man zu einer vergrößerten Ansicht

Über dem Kühlkörper verwendet ALPHA eine Art Lufthaube. Diese verbessert die Luftführung, sodass die Luft nur über den Lüfter entweichen kann. Beim PAL 8150T wird der Lüfter saugend montiert.

Durch Klick auf das Bild gelangt man zu einer vergrößerten Ansicht

Die Unterseite ist plan geschliffen, jedoch sieht man Spuren der Verarbeitung. Diese können aber problemlos mit Wärmeleitpaste kompensiert werden.

Durch Klick auf das Bild gelangt man zu einer vergrößerten Ansicht

Als Lüfter wurde der Noiseblocker S4 80 mm Lüfter verwendet. Er verfügt, mit 1600 bis 3000 U/min, über ausreichend Power und ist trotzdem sehr Laufruhig. Auch an der Verarbeitung gibt es nichts zu bemängeln. Es gibt weder Bearbeitungsreste noch sonstige Makel. Der Lüfter hat ein transparentes Gehäuse, mit blauen Lüfterblättern. Die Lautstärke des Lüfters ist ungeregelt hörbar, bei 5V ist der Lüfter so gut wie nicht mehr hörbar.


Durch Klick auf das Bild gelangt man zu einer vergrößerten Ansicht

Montage:
 
Die Montage des Kühlers ist recht aufwändig, da das Retention Modul abgebaut werden muss und der Kühler per beiliegenden Schrauben + Federn mit der Backplate sicher verschraubt wird. Besitzer des Abit KV8 Pro Boardes müssen eine von ALPHA eigens gebaute Backplate kaufen, da die vorhandene nicht benutzt werden kann, da die Schrauben eindeutig zu kurz sind. Nachdem der Kühler montiert ist, wird die Lufthaube aufgesetzt und der Lüfter in saugender Richtung montiert.
 
Der Leistungscheck:

 
Nach 15 Minuten mit Cool & Quiet liegt die Temperatur bei 21°C, ohne C & Q beträgt diese 35°C und unter Vollast 60°C.
 
Unser Kommentar:
Mit dem PAL 8150T hat ALPHA ein sehr gutes Produkt rausgebracht, welcher gut verarbeitet ist. Gelungen ist die Lüftersteuerung, mit welcher man den Lüfter auf ein sehr niedriges Geräuschniveau regeln kann. Bedingt durch die große Fläche kann man auf diesem Kühler optimal einen langsamdrehenden Lüfter laufen lassen. Welche Platzierung der ALPHA schlussendlich erwerben kann, sehen wir am Ende dieses Tests.
Als Nächstes schauen wir einen besonderen Heatpipekühler an, den ASUS Star Ice.