> > > > AMD Athlon 64 Kühlkörper Roundup

AMD Athlon 64 Kühlkörper Roundup

DruckenE-Mail
Erstellt am: von

Seite 13: Thermaltake 112 Tower-Pure Copper

Aus dem Hause Thermaltake haben wir in diesem Test auch einige Kühler. Den Anfang macht der 112 Tower Pure Copper, welcher auf der Heatpipetechnologie aufbaut.
 
Lieferumfang:
  • Thermaltake 112 Tower-Pure Copper
  • Befestigungszubehör
  • Lüfterschrauben

Durch Klick auf das Bild gelangt man zu einer vergrößerten Ansicht

Spezifikation laut Hersteller:
  • Maße: 60 mm x 60 mm x 145,5 mm
  • Gewicht: 1230 Gramm
  • Geeignet bis: Athlon 64 4000+
  • Preis: 29,90 Euro bei Caseking
Der Thermaltake 112 Tower Pure Copper ist mit der größte Kühler im ganzen Test. Er besteht vollständig aus ca. einem Kilo Kupfer, welches sehr gigantisch ist. Er baut wie der Hyper6 von Coolermaster auf 6 Heatpipes auf, die vom Prozessor die Wärme direkt zu den kühleren Lamellen leiten. Die Heatpipes sind von vielen Kupferlamellen umgeben, die die Wärme der Pipes an die Umgebung abgeben. Diese sind  von einer Lufthaube umgeben, die den Luftstrom direkt ohne Verlust durch die Lamellen strömen lässt. Unterstützt wird dies durch den davor liegenden 92- oder 80-mm-Lüfter. Es ist eine Montageaufnahme für einen zweiten 92/80-mm Lüfter vorhanden. Die Verarbeitung der Lamellen, sowie der Heatpipe sind sehr gut, es sind keine optischen Mängel erkennbar.

Durch Klick auf das Bild gelangt man zu einer vergrößerten Ansicht

Die Lufthaube dient als Luftkanal, so durchströmt die Luft alle Lamellen, ohne irgendwo schon vorher auszuweichen.

Durch Klick auf das Bild gelangt man zu einer vergrößerten Ansicht

Die 6 Heatpipes verlaufen in einer gebogenen Form von der Kupferplatte in die großflächigen Kupferlamellen.

Durch Klick auf das Bild gelangt man zu einer vergrößerten Ansicht

Der Unterboden ist plan, jedoch nicht poliert. Es sind viele kleine Vertiefungen vorhanden, die von der Produktion stammen. Mit Wärmeleitpaste wird dieses ganz einfach kompensiert. Die dunkle Färbung kommt von der Korrosion des Kupfers, was natürlich ist. Wir hatten den Kühler schon längere Zeit in Gebrauch, im Neuzustand sind die dunklen Flecken nicht vorhanden.

Durch Klick auf das Bild gelangt man zu einer vergrößerten Ansicht

Als Lüfter verwendeten wir den Noiseblocker 92 mm SE2 Ultra Silent Fan. Dieser ist ausreichend stark und dennoch leise. Dieser dreht mit ca. 2000 U/min und ist wie geschaffen für diesen Kühler.
 
Montage:
 
Die Montage ist schwer, es muss das Mainboard ausgebaut werden, die Retetion Modul Einheit  entfernt und gegen das dem Kühler beiliegenden Befestigungsmaterial getauscht werden. Dies gestaltet sich als Geduldsspiel und sollte von erfahrenen Usern durchgeführt werden.

Der Leistungscheck:

 
Nach 15 Minuten mit Cool & Quiet liegt die Temperatur bei 21°C, ohne C & Q beträgt diese 33°C und unter Vollast 53°C.
 
Unser Kommentar:
Der Thermaltake 112 Tower-Pure Copper ist im Zusammenspiel mit einem 92-mm-Silent-Lüfter ein ähnlich guter Kühler wie der XP-120. Die Lautstärke ist sehr angenehm und dennoch ist eine sehr gute Kühlleistung, bedingt durch die riesige Masse, vorhanden. Durch die Möglichkeit, zwei lautere High-End-Lüfter einzusetzen, wird er auch für den Hardcore-Übertakter interessant.
Kühler Nummer 2 aus dem Hause Thermaltake ist der Fanless103, welcher ebenso interessant aussieht.