> > > > 80mm-Lüfter-Roundup: 32 Modelle im Test

80mm-Lüfter-Roundup: 32 Modelle im Test

DruckenE-Mail
Erstellt am: von

Seite 7: Die Power-Modelle (1)

Thermaltake Smart Case Fan 2

Durch Klick auf das Bild gelangt man zu einer vergrößerten Ansicht

Dass der einzige Teilnehmer aus dem Hause Thermaltake in unserem Test gleichzeitig den Kühlleistungs- und den Lautstärkerekord hält, kommt nicht von ungefähr. Die knapp 5000 Umdrehungen, die der Smart Case Fan 2 im ungedrosselten 12 Volt Betrieb pro Minute schafft, sprechen für sich. Damit bietet der in mattem Orange daherkommende Powerdreher den größten Leistungsspielraum des gesamten Testfeldes. Hinzu kommt ein dickes Zubehörpaket, bestehend aus Potentiometer, einem Temperaturfühler mit dem die Umdrehungszahlen optional auch automatisch regelt werden kann, einem Lüftergitter samt Befestigungsschrauben und einem 4-Pin Adapter mit separatem Anschluss zum Auslesen der Umdrehungszahlen. Zu einem Preis von momentan rund 15 € ist der Lüfter in dem von uns getesteten, „Kit“ Packet preisgünstig.

Papst 8412 NGH

Durch Klick auf das Bild gelangt man zu einer vergrößerten Ansicht

Der 8412 NGH ist das leistungsmäßige Flagschiff der 80mm Lüfter aus dem Hause Papst. Angesichts des nicht vorhandenen Zubehörs ist er mit knapp 18 € ziemlich teuer. Papst ist eben eine Marke im Bereich PC-Lüfter, dafür bekommt man jedoch auch eine gewohnt gute Verarbeitung. Die Firma mit Hauptsitz in St. Georgen packt ihren Produkten traditionell wenig bis kein Zubehör bei, so auch im Fall des 8412 NGH. Angeschlossen wird der gut 3600 Umdrehungen schnelle schwarze Wirbler über einen durchgeschleiften 4-Pin Stecker. Das Auslesen der Geschwindigkeit ist somit nicht vorgesehen. Die Lötstelle für einen 3. Pin ist auf der Steuerplatine des Motors zwar vorhanden, wird aber wie angesprochen vom Werk aus nicht genutzt.

YS-Tech FD1281259B-2A

Durch Klick auf das Bild gelangt man zu einer vergrößerten Ansicht

Platz 3 in der Kühlleistung konnte sich der mit gelbem Label versehene 80mm Dreher des Herstellers Y.S. Tech sichern. Er gehört somit zu den 5 Modellen, die mit mehr als 300 Umdrehungen pro Minute drehen und ist mit 44 dBA auch was die Lautstärke angeht ganz vorne dabei. Er kommt im schwarzen Standarddesign daher und hat neben dem 3-Pin Stecker und einem entsprechenden Adapter auf 4-Pin auch einen Potentiometer beigelegt. Für knapp 9 € ist er zu bekommen und gut verarbeitet, ein starker Arbeiter mit sinnvollem Zubehör zu einem angemessenen Preis, wie wir finden.

Revoltec Color Changer, Speed Control


Durch Klick auf das Bild gelangt man zu einer vergrößerten Ansicht

Die Produktpalette von Revoltec wird wohl niemand als langweilig oder eintönig bezeichnen. Keines der Modelle passt in die Schublade der langweiligen Lüfter, wie man sie noch vor ein paar Jahren ausschließlich am Markt fand. Um aus diesem bunten Angebot herauszuragen muss man schon etwas Neues an sich haben. Von dem Color Changer Speed Control kann man dies wohl ohne Zweifel behaupten. Die, je nach Temperatur, von lila zu orange wechselnden Rotorblätter sowie das transparente Käfig- und Verkabelungsprinzip sprechen für sich. Sicher ist das ganze Geschmackssache, wenn man sich jedoch unabhängig vom Design die Messwerte und das beiliegende umfassende Zubehör ansieht wird man das Gefühl nicht los, dass hier ein umfassendes Packet geschnürt wurde, das Leistung, Design und Funktionalität verbindet. Für rund 14 € bekommt man neben Lüfter mit Potentiometer, Adapter, und 5 silbernen Schrauben zur Befestigung eine Slotblende, mit der sich der Regler des Potentiometers einfach an die Rückseite des Gehäuses legen lässt.