> > > > 80mm-Lüfter-Roundup: 32 Modelle im Test

80mm-Lüfter-Roundup: 32 Modelle im Test

DruckenE-Mail
Erstellt am: von

Seite 16: Testsieger und Fazit

Gesamtsieger: Verax 80251231-KT

Wie bereits angekündigt ist es unserer Ansicht nach der „Verax 80251231-KT“, der durch seine Architektur alle anderen Modelle in den Schatten stellt. Keinem anderen Modell gelingt es, bei vergleichbarer Kühlleistung auf einem ähnlichen niedrigen Geräuschlevel zu arbeiten. Dabei entspricht die Leistung ziemlich genau dem Niveau, auf dem die meisten Standardmodelle liegen, dennoch sollte diese für fast alle Einsatzgebiete ausreichend sein. Wer keinen großen Wert auf ein absolutes Silent-System legt, spart sich natürlich besser einen Großteil der 40 € und investiert stattdessen in ein etwas lauteres Standard-Modell oder drosselt seinen Power-Lüfter entsprechend. Falls man den Rechner jedoch als DVD-Player oder Musikanlage ins Wohnzimmer stellen will, dann kann sich die teurere Investition lohnen, denn schließlich nervt nichts mehr, als den ganzen Tag das aufdringliche Geräusch eines Lüfters um die Ohren zu haben. Dass ein hoher Lautstärkepegel die Nerven beansprucht, ist nichts neues, ob man aber lieber euren Geldbeutel oder Nerven schonen will, muss letztendlich jeder selbst entscheiden.

Durch Klick auf das Bild gelangt man zu einer vergrößerten Ansicht

Erwerben kann man den Lüfter bei Frozen-Silicon:

Sieger Casemodding: Revoltec Color Changer, Speed Control

Da fast die Hälfte unserer Testkandidaten Merkmale haben, die sie zu Casemodding-Lüftern machen, haben wir uns entschieden, für diesen Bereich eine gesonderte Empfehlung auszusprechen. Obwohl, wie oben erwähnt, viele Modelle in diesen Bereich fallen, mussten wir nicht lange überlegen, um uns für ein Exemplar zu entscheiden. Schließlich vereint alle anderen Probanden ein Nachteil, der im Hinblick auf ein aufeinander abgestimmtes PC-System Probleme macht. Der „Color Changer, Speed Control“ ist das einzige von uns getestete Modell, das eine Regelung der Drehzahlen ohne Verlust der LED Leuchtstärke zulässt. Unabhängig davon, wie stark man die Leistung mittels fest installierten Potentiometer korrigiert, der optische Blickfang bleibt unverändert. Dieses Feature, kombiniert mit dem je nach Temperatur in der Farbe variierenden Kunststoff aus dem der Rotor gegossen ist und dem unfangreichen Zubehör, bildet ein durchdachtes Gesamtpaket. Hinzukommt die Tatsache, dass der Revoltec in der Lage ist, auch anspruchsvolle Kühlaufgaben zu erfüllen, da er mit seinen gut 3300 Umdrehungen pro Minute im Maximalbetrieb zu den Power-Modellen zählt. Für knapp 14 € können wir dieses Produkt allen Casemodding-Interessierten wärmstens ans Herz legen.


Durch Klick auf das Bild gelangt man zu einer vergrößerten Ansicht

Fazit:

Kommen wir nun zum abschließenden Gesamtfazit dieses 80mm RoundUps. Zusammenfassend ist zu sagen, dass die Lüfterentwicklung noch lange nicht seinen Zenit erreicht hat. Seitdem vor ein paar Jahren die Casemodding-Bewegung losging, hat sich eine Menge getan, viele neue Produkte und Hersteller haben es auf den Markt geschafft, und auch in Zukunft wird es sicherlich noch einige Fortschritte geben. Dass heutzutage mit dem alteingesessenen „Schwarz in Schwarz“ Design kaum noch ein Blumentopf zu gewinnen ist, zeigen unsere Empfehlungen zur Genüge. Fest steht auch, dass man sich in jedem Fall vor dem Kauf informieren und bei Freunden, Bekannten oder dem Internet nach Erfahrungsberichten Ausschau halten sollte. Ein Fehlkauf ist genauso schnell passiert, wie er durch gezielte Recherche vermieden werden kann. Damit meinen wir mit Fehlkauf nur am Rande qualitätsmäßige Unterschiede.

Durch Klick auf das Bild gelangt man zu einer vergrößerten Ansicht

Wer auf der Suche nach einem zusätzlichen Gehäuselüfter ist und in seiner Naivität beim günstigsten Onlineshop den Lüfter bestellt, der ihm von der Optik am besten gefällt, kann schon mal auf die Nase fallen, wenn der bestelle Lüfter in der Praxis ein 8 auf 8cm großes Gebläse ist, bei dem man sein eigenes Wort nicht mehr versteht. Natürlich ist dies überspitzt dargestellt, doch wer ein ideal abgestimmtes PC-System will, sollte sehr genau auf die Details schauen. Auch ein hoher Preis ist nicht immer ein Indiz für gute Qualität und Verarbeitung. Vor allem bei Nicht-LED-Modellen lohnt sich eigentlich immer der Einsatz eines Potentiometers, um die verschiedenen Lüfter manuell nachzujustieren oder den Ansprüchen oder Umgebungstemperaturen anzupassen.

Wir wünschen allen Lesern, die auf der Suche nach einem 80mm Lüfter sind, Glück bei der Auswahl und hoffen, wir konnten mit unserem RoundUp ein paar Tipps und nützliche Informationen geben.

Weitere Reviews findet man in unserer, weltweite Artikel beinhaltenden Testdatenbank. Interessante Informationen oder Probleme mit der getesteten Hardware ? Support nötig und Probleme mit der Hardware ? Dann ab in unser Forum !