> > > > Akasa AllInOne

Akasa AllInOne

DruckenE-Mail
Erstellt am: von

Seite 4: Einbau und Konfiguration

Das Akasa Allinone kann man einfach in ein 5,25 Zoll-Laufwerksschacht einbauen, die benötigten Schrauben sind mit im Lieferumfang enthalten. Auf diesem Bild sehen wir die eingeschaltete Lüftersteuerung in Aktion. Dann kommt der blau leuchtende LCD zur vollen Geltung. Schaltet man den Rechner ein, kann man die Lüftersteuerung auch gleich konfigurieren. Nach einem kurzen Blick in die Bedienungsanleitung hat man die Funktionsweise der Lüftersteuerung drauf und schon kann man die Umdrehungszahlen einstellen und auch die Alarmtemperaturen für die beiden Temperatursensoren festlegen. Wird diese Alarmtemperatur überstiegen, hört man ein Alarmsignal, das LCD-Display wechselt die Farbe von Blau auf Rot und man kann dann schnell reagieren, indem man den Rechner abschaltet oder die Lüfter weiter aufdreht, falls noch Spielraum ist. Die Alarmtemperatur kann zwischen 0 und 90°C liegen. Die Lüfter können zwischen 6 und 12 Volt in 1 Volt Schritten eingestellt werden.

 Durch Klick auf das Bild gelangt man zu einer vergrößerten Ansicht

Hier dem Bild ist der Multifunktionspanel zusehen. Alle Anschlüsse funktionierten in unserem Test einwandfrei. Der Kartenleser bot bei SD-und Compact-Flash Speicherkarten durch den USB2.0-Anschluss vergleichbare Geschwindigkeiten wie mit einem externen Kartenleser. Unsere Maxtor SATA 200GB Festplatte wurde nach sofort nach dem Anschließen durch das Betriebsystem erkannt und lieferte auch eine normale Performance - die USB-Anschlüsse sind schließlich auch nur durchgeschliffen.

 Durch Klick auf das Bild gelangt man zu einer vergrößerten Ansicht

 Auf der letzten Seite ziehen wir das Fazit.

 

Social Links

Seitenübersicht

Tags

es liegen noch keine Tags vor.

Zu diesem Artikel gibt es keinen Forumeintrag

Das könnte Sie auch interessieren:

Dual-Tower-Riese Alpenföhn Olymp im Test

Logo von IMAGES/STORIES/GALLERIES/REVIEWS/ALPENFöHN_OLYMP/ALPENFöHN_OLYMP_LOGO

Große Dual-Tower-Kühler sind die Königsklasse der Luftkühler. Doch gerade in dieser Klasse klaffte bei Alpenföhn eine Lücke. Sie wird jetzt mit dem Premium-Kühler Olymp geschlossen. Kann dieser Neuling vielleicht gar den Kühlleistungs-Olymp erklimmen? Es ist schon auffällig, dass... [mehr]

Erweiterbare AiO-Kühlung Alphacool Eisbaer 240 im Test

Logo von IMAGES/STORIES/GALLERIES/REVIEWS/ALPHACOOL_EISBAER_240/ALPHACOOL_EISBAER_240_LOGO

Die Vorteile von AiO-Kühlungen und Eigenbaulösungen miteinander verbinden, aber die jeweiligen Nachteile eliminieren - das soll Alphacools erweiterbare AiO-Kühlung Eisbaer leisten. Wir testen direkt zum Launch die Eisbaer 240 und wollen herausfinden, ob Alphacool dieses Ziel erreichen kann. Wer... [mehr]

Die be quiet! AiO-Kühlung Silent Loop 240mm im Test

Logo von IMAGES/STORIES/GALLERIES/REVIEWS/BE_QUIET_SILENT_LOOP_240MM/BE_QUIET_SILENT_LOOP_240MM_LOGO

Es ist Zeit für eine Premiere - mit den Silent Loop-Kühlungen bringt be quiet! erstmals eigene AiO-Kühlungen auf den Markt. Gerade die Lautstärke ist bei Konkurrenzprodukten oft das größte Problem. Anhand des 240-mm-Modells wollen wir deshalb herausfinden, ob be quiet! eine wirklich leise... [mehr]

Der hochkompatible Noctua NH-D15S im Test

Logo von IMAGES/STORIES/GALLERIES/REVIEWS/NOCTUA_NH-D15S/NOCTUA_NH-D15S_LOGO

Noctuas NH-D15 ist der Premiumkühler schlechthin. Das Flaggschiff des österreichischen Kühlerspezialisten kann als wuchtiger Dual-Tower-Kühler allerdings zu Kompatibilitätsproblemen führen. Deshalb hat Noctua ihm mit dem NH-D15S ein asymmetrisch gestaltetes Geschwistermodell zur Seite... [mehr]

be quiet! SilentWings 3-Lüfter im Test

Logo von IMAGES/STORIES/GALLERIES/REVIEWS/BE_QUIET_SILENTWINGS_3/BE_QUIET_SILENTWINGS_3_LOGO

Den Verkaufsstart der be quiet! Silent Wings 3 nimmt Hardwareluxx zum Anlass, um die neue Lüfterserie zu testen. Dafür haben wir sowohl die beiden Standardmodelle SilentWings 3 120mm PWM und SilentWings 3 140mm PWM als auch die Hochgeschwindigkeitsmodelle SilentWings 3 120mm PWM high-speed und... [mehr]

Cooler Master MasterLiquid Pro 240 im Test

Logo von IMAGES/STORIES/GALLERIES/REVIEWS/COOLER_MASTER_MASTERLIQUID_PRO_240/COOLER_MASTER_MASTERLIQUID_PRO_240_LOGO

Die neue MasterLiquid Pro-Serie soll durch einen holistischen, also ganzheitlichen Ansatz bei der Entwicklung profitieren. Im Test der MasterLiquid Pro 240 wollen wir herausfinden, was genau Cooler Master damit meint - und ob es die AiO-Kühlung besser macht.  Cooler Master konnte schon... [mehr]