> > > > Akasa AllInOne

Akasa AllInOne

DruckenE-Mail
Erstellt am: von

Seite 1: Akasa AllInOne

Der Herbst hat bereits vor ein paar Tagen angefangen. Das Wetter wird kühler, die Bäume verlieren ihre Blätter. Was aber bleibt ist der Lärm, der Lärm der Lüfter, die man eingebaut hat, damit der geliebte Rechenknecht auch die heißesten Hochsommer-Tage unbeschadet übersteht. Zugegeben kommt das hier bei uns in Deutschland nicht oft vor, aber dennoch ist eine gute Gehäusebelüftung von großem Vorteil, gerade in der heutigen Zeit wo die Abwärme von Prozessor oder Grafikkarte, getrieben von immer höher werdenden MHz-Zahlen, stetig steigt. Da PC aber an kühleren Tagen, weniger Warm wird und somit unnötig viel Lärm erzeugt, haben wir heute einen Testkandidaten, der außer der wahlweise automatischen Lüftersteuerung noch viel mehr zu bieten hat. Das Akasa AllInOne schafft hier Abhilfe.
 
Heutzutage ist es nicht ungewöhnlich, dass jeder Rechner mindestens zwei optische Laufwerke besitzt und da bleibt natürlich bei vielen Gehäusen kein Platz mehr für eine Lüftersteuerung und dazu zusätzlich ein Panel, das Front-USB, Kopfhörer, Mikrofon oder ähnliches verbirgt. Für solche Fälle kommt ein Gerät in Frage, welches all diese Funktionen beherbergt. Deshalb wir haben diesmal das "akasa AllInOne" im Test. Das 5.25" Multifunktionspanel bietet außer der Lüftersteuerung, einen Speicherkartenlese- und Schreibgerät für alle gängigen Formate wie unter anderem Compact Flash, Memory Stick, SD oder MMC, zwei USB 2.0, ein Firewire 1394a, ein SATA, Video-Out, Mikrofon, Line-In und -Out Anschlussmöglichkeiten.

 Durch Klick auf das Bild gelangt man zu einer vergrößerten Ansicht
 
Das akasa AllInOne wird in einem schicken Karton mit Plastik-Handgriff geliefert. Das Panel und das Zubehör sind sicher in einer harten Plastikhülle eingepackt, so dass beim Transport des Paketes nichts Schlimmes passieren dürfte.
 
Lieferumfang:
  • Multifunktionspanel
  • Bedienungshandbuch (farbig, mehrsprachig)
  • ein Satz Schrauben
  • 1x SATA-Daten- und Netzkabel
  • 1x jeweils Externes und Internes USB-Kabel
  • 1x jeweils Externes und Internes IEEE 1394-Kabel
  • 1x Mikrofon-Kabel
  • 1x Audio-Kabel
  • 1x Video-Out-Kabel
  • 1x PCI-Rückenplatte
  • 1x Schrauben und Klebeband
  • 1x Netzanschluss
  • 1x CD-ROM mit Kartenleser-Treibern für Win98
  • 2x Temperatursensor
  • 2x Lüfterkabel
  • 3x Kabelbinder

 Durch Klick auf das Bild gelangt man zu einer vergrößerten Ansicht
 
Erhältlich ist das akasa AllInOne bei Caseking in den Farben Schwarz, Silber, Rot und Weiß. Auf den folgenden Seiten werden wir uns dieses Multifunktionspanel genauer anschauen und im Betrieb testen.
 

Social Links

Seitenübersicht

Tags

es liegen noch keine Tags vor.

Zu diesem Artikel gibt es keinen Forumeintrag

Das könnte Sie auch interessieren:

Dual-Tower-Riese Alpenföhn Olymp im Test

Logo von IMAGES/STORIES/GALLERIES/REVIEWS/ALPENFöHN_OLYMP/ALPENFöHN_OLYMP_LOGO

Große Dual-Tower-Kühler sind die Königsklasse der Luftkühler. Doch gerade in dieser Klasse klaffte bei Alpenföhn eine Lücke. Sie wird jetzt mit dem Premium-Kühler Olymp geschlossen. Kann dieser Neuling vielleicht gar den Kühlleistungs-Olymp erklimmen? Es ist schon auffällig, dass... [mehr]

Erweiterbare AiO-Kühlung Alphacool Eisbaer 240 im Test

Logo von IMAGES/STORIES/GALLERIES/REVIEWS/ALPHACOOL_EISBAER_240/ALPHACOOL_EISBAER_240_LOGO

Die Vorteile von AiO-Kühlungen und Eigenbaulösungen miteinander verbinden, aber die jeweiligen Nachteile eliminieren - das soll Alphacools erweiterbare AiO-Kühlung Eisbaer leisten. Wir testen direkt zum Launch die Eisbaer 240 und wollen herausfinden, ob Alphacool dieses Ziel erreichen kann. Wer... [mehr]

Die be quiet! AiO-Kühlung Silent Loop 240mm im Test

Logo von IMAGES/STORIES/GALLERIES/REVIEWS/BE_QUIET_SILENT_LOOP_240MM/BE_QUIET_SILENT_LOOP_240MM_LOGO

Es ist Zeit für eine Premiere - mit den Silent Loop-Kühlungen bringt be quiet! erstmals eigene AiO-Kühlungen auf den Markt. Gerade die Lautstärke ist bei Konkurrenzprodukten oft das größte Problem. Anhand des 240-mm-Modells wollen wir deshalb herausfinden, ob be quiet! eine wirklich leise... [mehr]

Der hochkompatible Noctua NH-D15S im Test

Logo von IMAGES/STORIES/GALLERIES/REVIEWS/NOCTUA_NH-D15S/NOCTUA_NH-D15S_LOGO

Noctuas NH-D15 ist der Premiumkühler schlechthin. Das Flaggschiff des österreichischen Kühlerspezialisten kann als wuchtiger Dual-Tower-Kühler allerdings zu Kompatibilitätsproblemen führen. Deshalb hat Noctua ihm mit dem NH-D15S ein asymmetrisch gestaltetes Geschwistermodell zur Seite... [mehr]

be quiet! SilentWings 3-Lüfter im Test

Logo von IMAGES/STORIES/GALLERIES/REVIEWS/BE_QUIET_SILENTWINGS_3/BE_QUIET_SILENTWINGS_3_LOGO

Den Verkaufsstart der be quiet! Silent Wings 3 nimmt Hardwareluxx zum Anlass, um die neue Lüfterserie zu testen. Dafür haben wir sowohl die beiden Standardmodelle SilentWings 3 120mm PWM und SilentWings 3 140mm PWM als auch die Hochgeschwindigkeitsmodelle SilentWings 3 120mm PWM high-speed und... [mehr]

Cooler Master MasterLiquid Pro 240 im Test

Logo von IMAGES/STORIES/GALLERIES/REVIEWS/COOLER_MASTER_MASTERLIQUID_PRO_240/COOLER_MASTER_MASTERLIQUID_PRO_240_LOGO

Die neue MasterLiquid Pro-Serie soll durch einen holistischen, also ganzheitlichen Ansatz bei der Entwicklung profitieren. Im Test der MasterLiquid Pro 240 wollen wir herausfinden, was genau Cooler Master damit meint - und ob es die AiO-Kühlung besser macht.  Cooler Master konnte schon... [mehr]