> > > > Innovatek aquaMatic

Innovatek aquaMatic

DruckenE-Mail
Erstellt am: von

Seite 4: Flowmeter 2.0, Radiator und Lüfter

Das Flowmeter ist eine Durchflussturbiene. Es leitet die Impulse für den Durchfluss genau wie normale Lüfter ihr Tachosignal weiter. Über einen Umrechnugnsfaktor kann man somit den aktuellen Durchfluss ermitteln. Dieser Faktor ist in der Fan-O-Matic fest einprogrammiert. Sie zeigt den Durchfluss in l/min. an.

Durch Klick auf das Bild gelangt man zu einer vergrößerten Ansicht

Das Flowmeter stufen wir in die Kategorie Zusazfeatures ein. Der Real-Nutzen ist auf den ersten Blick zwar nicht so groß, da es eben im laufenden Betrieb nur eine Zahl ausspuckt, die in diesem System meist zwischen 0,8 und 1,1 (l/min) liegt. Das ist zwar einigermaßen interessant zu wissen, bringt einen aber nicht wirklich weiter.

Praktisch ist die Überwachungsfunktion, die den PC ausschaltet, falls die Pumpe nicht arbeitet. Das soll zwar auch mal vorkommen - aber die Wahrscheinlichkeit dass eine Pumpe kaputt geht ist doch recht gering. Also bleibt die Durchflussturbine ein recht interessantes Zusatzfeature und dient eben als Schutzfunktion.

In der aquamatic befindet sich ein Dual-Radiator. Da es sich um einen Netz-Radiator handelt, dürfte er leistungsmäßig einigermaßen mit dem BlackIce Extreme Dual aus unserem Radditest vergleichbar sein.

Durch einen Klick auf das Bild gelangt man zu einer vergrößerten Ansicht

Als Lüfter dienen 2 Papst 4412 F/2GM. Diese Lüfter haben bei 12 V ungefähr 2400 rpm, fördern etwa 140 m³/h und sind dabei 38 db(A) laut. Die Lüfter sind vom Geräuschpegel bei 12 V zwar schon gut hörbar, aber bei weitem nicht störend. Ab 7 V sind sie so gut wie nicht mehr hörbar. Dadurch, dass die Lüfter in der Aquamatic komplett eingeschlossen sind, bleibt die Lautstärke im Rahmen.

Durch die Fan-O-Matic kann man die Lüfter optimal ansteuern und einen guten Kompromiss zwischen Leistung und Lautstärke finden. Die Lüfter sind in 0,1 V-Schritten ansteuerbar. Die beiden Lüfter des Radiators können dabei nur zusammen angesteuert werden. Sie blasen die Luft durch den Radiator. Die Unterseite des Gehäuses bietet eine entsprechende Aussparung, durch die die Luft herausgeblasen wird. An der Front und der Rückseite des Geräts befinden sich Lüftungsschlitze durch die ausreichend Luft angesaugt wird.