> > > > AMD Athlon 64 Kühlkörper Roundup

AMD Athlon 64 Kühlkörper Roundup

DruckenE-Mail
Erstellt am: von

Seite 14: Thermaltake Fanless103

Der zweite Thermaltake-Kühler im Bunde ist der Thermaltake Fanless103,  welcher sich aus der Masse durch sein Kühlungsprinzip hervorhebt. Der Fanless103 ist sicher verpackt in einer durchsichtigen Plastikverpackung, welche freien Einblick auf den Kühlkörper erlaubt. Er ist riesig wie die Verpackung - und soll ohne dedizierten CPU-Lüfter funktionieren.

Durch Klick auf das Bild gelangt man zu einer vergrößerten Ansicht

Lieferumfang:
  • Thermaltake Fanless103 Kühler
  • Retention Modul
  • Schrauben
  • Montageanleitung
  • Wärmeleitpaste

Durch Klick auf das Bild gelangt man zu einer vergrößerten Ansicht

Spezifikation laut Hersteller:
  • Geräusch: 0 dBa
  • Maße: 105 mm x 95 mm x 135 mm
  • Gewicht: 752 Gramm
  • Geeignet bis: Athlon 64 4000+
  • Preis: 39,90 Euro bei Caseking
Mit dem Fanless103 zielt Thermaltake auf die Silent-Kühllösung. Der Fanless103 kommt ohne Lüfter aus, er bedient sich aus dem Luftstrom im Gehäuse. Um die Leistung des Kühlers zu beurteilen haben wir einen 120-mm-Lüfter auf die Kühlflächen blasen lassen, die im Gehäuse direkt am hinteren Ausgang sitzen sollte.
 
Der Kühler baut auf einer großen, teilweise 10 mm dicken Kupferbodenplatte auf. In diese gehen insgesamt 6 Heatpiperohre hinein. Der Raum des Kühlers ist in zwei Kühlzonen aufgeteilt. Drei Rohre werden von einer kleineren, die anderen drei von einer größeren Aluminiumkühlfläche umschlossen. Durch dieses Prinzip wird die zu kühlende Fläche enorm vergrößert. Die Aluminiumlamellen sind für die bessere Optik blau beschichtet worden. Diese stehen ausreichend weit auseinander, was einen langsam drehenden Lüfter begünstigt. Die Verarbeitung der Lamellen sowie der Heatpipes ist auf hohem Niveau.

Durch Klick auf das Bild gelangt man zu einer vergrößerten Ansicht

Durch Klick auf das Bild gelangt man zu einer vergrößerten Ansicht

Durch Klick auf das Bild gelangt man zu einer vergrößerten Ansicht

Der Unterboden des Kühlers ist plan, jedoch sind deutliche Bearbeitungsspuren zu sehen. Wie immer kann dies mit Wärmeleitpaste ausgeglichen werden, jedoch sollten diese Bearbeitungsspuren bei der ansonsten Top Verarbeitung nicht sein.

Durch Klick auf das Bild gelangt man zu einer vergrößerten Ansicht

Da dieser Kühler ohne einen Lüfter ausgeliefert wird, haben wir einen Standard-120mm-Lüfter mit ca. 2000 U/min als notwendigen Gehäuselüfter genommen. Durch den großen 120.mm-Lüfter ist die Lautstärke sehr gering, bei geschlossener Seitentür nimmt man das Lüftergeräusch nicht wahr.
 
Montage:
 
Der Fanless103 ist einfach zu installieren, es muss lediglich die obere Seite des Retention Moduls gegen das von Thermaltake mitgelieferte ausgetauscht werden, dann wird der Kühler ähnlich dem Thermalright XP-120 einfach mit einer Klammern befestigt.
 
Der Leistungscheck:

 
Nach 15 Minuten mit Cool & Quiet liegt die Temperatur bei  21°C, ohne C & Q beträgt diese 27°C und unter Vollast 45°C.
 
Unser Kommentar:
Der Thermaltake Fanless103 kann sich souverän gegen den Hyper 6 in der Kühlleistung um 2 °C durchsetzen. Die Lautstärke ist durch den 120-mm-Lüfter sehr leise und deshalb optimal für Übertakter mit Drang nach Silent geeignet. Die gemessenen Temperaturen sind hervorragend - bei ebenso sehr guter Geräuschentwicklung.
Nach diesem guten Ergebnis sind wir schon bei dem dritten Kühler aus dem Hause Thermaltake gespannt...