> > > > AeroCool GateWatch und HB-101

AeroCool GateWatch und HB-101

DruckenE-Mail
Erstellt am: von

Seite 2: GateWatch Fan Controller

Der GateWatch von Aerocool überzeugt schon allein wegen der Optik, das große, beleuchtete Display wird in jedem Rechner zu einem Blickfang. Auch der Funktionsumfang umfasst nicht nur das manuelle Regeln von Lüftern, der GateWatch kann dies auch temperaturgesteuert und ermöglicht es zudem die Lautstärke der Soundkarte zu regeln und vieles mehr. Erhältlich ist das Gerät in Schwarz und Silber, passt also dadurch auch farblich in fast jedes Gehäuse.

Durch Klick auf das Bild kommt man zu einer vergrößerten Ansicht

Diese Lüftersteuerung benötigt zwar zwei 5,25“ Einschübe, doch dafür ist die Bedienung einfach und übersichtlich. Mit 60mm Tiefe ist das Gerät auch nicht sonderlich groß und schwer. Es misst 85 mm(H) x 149 mm(B) x 60 mm(T) und wiegt 370g.

Durch Klick auf das Bild kommt man zu einer vergrößerten Ansicht

Die Stromversorgung der GateWatch geschieht über die 12V Leitung und wird mit einem Molex-Adapterkabel an das Netzteil angeschlossen. Für die vier Lüfter sind nur kurze Kabel, die je nach Bedarf mit den mitgelieferten Kabeln verlängert werden können. Auch die Temperaturfühler können je nach Bedarf angesteckt werden, damit man nicht unnötig viele Kabel im Gehäuse hat. Beschriftet sind die Lüfterkabel und der jeweils dazugehörige Temperaturfühler als CPU (Prozessor), VGA (Grafikkarte), HDD (Festplatte) und Case (Gehäuse). An der Front sind für diese vier Lüfter auch jeweils ein Knopf für die Steuerung vorhanden.

Für die Sound-Steuerung ist ein Slotblech und ein Klinkenstecker-Verbindungskabel vorhanden.

Durch Klick auf das Bild kommt man zu einer vergrößerten Ansicht

Um auch bei Dunkelheit noch alles gut erkennen zu können, ist das Display auch beleuchtet, dabei hat man die Möglichkeit zwischen den Farben blau, rot und pink zu wählen. Wie schon gesagt ist für jeden Kanal ein Knopf vorhanden. Drückt man einen, dann wird dessen Umdrehungszahl (RPM) und Temperatur am Display angezeigt. Des Weiteren gibt es die Möglichkeit die Alarmtemperatur für jeden Kanal einzeln einzustellen. Wird diese Temperatur überschritten, schläft der GateWatch Alarm. Hierbei kann man die Anzeige sowohl als Celsius oder Fahrenheit einstellen.

Zur Steuerung der Lüfter gibt es zwei Möglichkeiten, automatisch und manuell. Bei der automatischen Steuerung wird die Drehzahl der Lüfter anhand der Temperatur gesteuert. Dadurch wird gesichert, dass die Temperatur den kritischen Bereich möglichst nicht erreicht aber gleichzeitig die Lautstärke nicht zu hoch ist. Bei der manuellen Steuerung kann man die Geschwindigkeit der Lüfter anhand der Umdrehungszahl einstellen.

Über das oben gezeigte Slotblech wird der Sound vom Line-Out über den GateWatch durchgeschleift und kann so nicht nur geregelt werden, sondern es wird auch Optisch am Display angezeigt. Der Lautstärkeregler befindet sich rechts neben dem Display. Allerdings geht dies nur im Stereo-Betrieb. In der Mitte des Displays findet man die Anzeige der Uhrzeit. Ringförmig hierum angeordnet wird die Lautstärke angezeigt.

Funktionen im Überblick:

  • Temperaturgesteuerte und manuelle Steuerung von bis zu vier Lüftern
  • Vier Temperaturfühler mit 750mm Kabel
  • Alarmtemperatur für jeden Lüfter einzeln von 25°-90° einstellbar
  • Lautstärkeregelung mit Anzeige im Display
  • Anzeige der Uhrzeit im Display
  • Knopfbatterie zur Speicherung der Einstellungen und Resetknopf zum wiederherstellen

Auf der nächsten Seite gehen wir auf den HDD-Kühler näher ein und kommen zu einem Fazit.

 

Social Links

Seitenübersicht

Tags

es liegen noch keine Tags vor.

Zu diesem Artikel gibt es keinen Forumeintrag

Das könnte Sie auch interessieren:

Dual-Tower-Riese Alpenföhn Olymp im Test

Logo von IMAGES/STORIES/GALLERIES/REVIEWS/ALPENFöHN_OLYMP/ALPENFöHN_OLYMP_LOGO

Große Dual-Tower-Kühler sind die Königsklasse der Luftkühler. Doch gerade in dieser Klasse klaffte bei Alpenföhn eine Lücke. Sie wird jetzt mit dem Premium-Kühler Olymp geschlossen. Kann dieser Neuling vielleicht gar den Kühlleistungs-Olymp erklimmen? Es ist schon auffällig, dass... [mehr]

Erweiterbare AiO-Kühlung Alphacool Eisbaer 240 im Test

Logo von IMAGES/STORIES/GALLERIES/REVIEWS/ALPHACOOL_EISBAER_240/ALPHACOOL_EISBAER_240_LOGO

Die Vorteile von AiO-Kühlungen und Eigenbaulösungen miteinander verbinden, aber die jeweiligen Nachteile eliminieren - das soll Alphacools erweiterbare AiO-Kühlung Eisbaer leisten. Wir testen direkt zum Launch die Eisbaer 240 und wollen herausfinden, ob Alphacool dieses Ziel erreichen kann. Wer... [mehr]

Die be quiet! AiO-Kühlung Silent Loop 240mm im Test

Logo von IMAGES/STORIES/GALLERIES/REVIEWS/BE_QUIET_SILENT_LOOP_240MM/BE_QUIET_SILENT_LOOP_240MM_LOGO

Es ist Zeit für eine Premiere - mit den Silent Loop-Kühlungen bringt be quiet! erstmals eigene AiO-Kühlungen auf den Markt. Gerade die Lautstärke ist bei Konkurrenzprodukten oft das größte Problem. Anhand des 240-mm-Modells wollen wir deshalb herausfinden, ob be quiet! eine wirklich leise... [mehr]

Der hochkompatible Noctua NH-D15S im Test

Logo von IMAGES/STORIES/GALLERIES/REVIEWS/NOCTUA_NH-D15S/NOCTUA_NH-D15S_LOGO

Noctuas NH-D15 ist der Premiumkühler schlechthin. Das Flaggschiff des österreichischen Kühlerspezialisten kann als wuchtiger Dual-Tower-Kühler allerdings zu Kompatibilitätsproblemen führen. Deshalb hat Noctua ihm mit dem NH-D15S ein asymmetrisch gestaltetes Geschwistermodell zur Seite... [mehr]

be quiet! SilentWings 3-Lüfter im Test

Logo von IMAGES/STORIES/GALLERIES/REVIEWS/BE_QUIET_SILENTWINGS_3/BE_QUIET_SILENTWINGS_3_LOGO

Den Verkaufsstart der be quiet! Silent Wings 3 nimmt Hardwareluxx zum Anlass, um die neue Lüfterserie zu testen. Dafür haben wir sowohl die beiden Standardmodelle SilentWings 3 120mm PWM und SilentWings 3 140mm PWM als auch die Hochgeschwindigkeitsmodelle SilentWings 3 120mm PWM high-speed und... [mehr]

Cooler Master MasterLiquid Pro 240 im Test

Logo von IMAGES/STORIES/GALLERIES/REVIEWS/COOLER_MASTER_MASTERLIQUID_PRO_240/COOLER_MASTER_MASTERLIQUID_PRO_240_LOGO

Die neue MasterLiquid Pro-Serie soll durch einen holistischen, also ganzheitlichen Ansatz bei der Entwicklung profitieren. Im Test der MasterLiquid Pro 240 wollen wir herausfinden, was genau Cooler Master damit meint - und ob es die AiO-Kühlung besser macht.  Cooler Master konnte schon... [mehr]