> > > > Interview: Hardwareluxx im Gespräch mit dem Kühlerspezialisten Scythe

Interview: Hardwareluxx im Gespräch mit dem Kühlerspezialisten Scythe

DruckenE-Mail
Erstellt am: von

Seite 2: Interview - Teil 2

HWLUXX: Zurzeit werden alle Scythe-Kühler, bis auf Ninja Cu und Orochi, für den Intel Sockel T / LGA 775 mittels Push-Pins montiert. Wird auch zukünftig an diesem Konzept festgehalten oder wird man das Retention Kit auch im Lieferumfang vorfinden?
A.Bunen: Wir haben eine verbesserte Version des Retention Kits für Sockel 775 – den CPU Kühler Stabilizer 775 veröffentlicht. Bei diesem Produkt handelt es sich um eine sehr solide Alternative für das konventionelle Plastik-Retention-Kit. Generell gilt jedoch, dass Kühler mit über 1kg Gewicht eine Backplate-Lösung bekommen. Für das  Mainstream-Segment hingegen haben sich die Push-Pins bewährt und erleichtern den meisten Benutzern den Einbau. Das betrifft in Zukunft auch den Sockel 1366, da dieser standardmäßig auf Push-Pins basiert.

CPU Stabilizer LGA 775 CPU Stabilizer AM2

Durch Klick auf das Bild gelangt man zu einer vergrößerten Ansicht


HWLUXX: Nun ist auch der erste Grafikkartenkühler Musashi aus der Kühlerschmiede Scythe am Markt. Im Vorfeld kündigten Sie an, stetig die Kompatibilität zu steigern. Wann werden die aktuellen NVIDIA-GTX2x0-Karten unterstützt? Wird der Musashi mit einer neuen Revision gekennzeichnet oder wie stellen Sie sicher, dass ein gekauftes Modell auch passen wird?
A.Bunen: Die GTX-200 Serie hat wieder eine über alle Maßen gelungene Halterung, aufgrund derer es schwer ist, eine optimale Kompatibilität zu gewährleisten. Die Montagelöcher der GTX-200er Serie liegen genau zwischen den beiden Befestigungslöchern, die weitaus wichtiger sind. Aus diesem Grund ist es bisher rein technisch nicht möglich und wir können nicht genau sagen, wann wir da die Kompatibilität freigeben können. Würde NVIDIA die Marken aktiv unterstützen und nicht andauernd abweichende Befestigungslöcher nutzen, wäre das auch nur halb so wild – hier spricht derzeit alles für die Produkte von ATI, bei denen diese Problematik weitaus besser gelöst wird.  


Musashi Musashi

Durch Klick auf das Bild gelangt man zu einer vergrößerten Ansicht




HWLUXX: Die Konkurrenz entwickelt bereits Grafikkartenkühler mit der Unterstützung von 120-mm-Lüftern, einige wie der Auras Fridge sind bereits seit einigen Monaten erhältlich. Zieht Scythe nach? Mit einem flachen 120-mm-Lüfter könnte man auch weiterhin für SLI- und CrossFire-kompatibel bleiben.
A.Bunen: Wir haben bereits zwei Modelle in der Pipe, die den Einsatz von einem bzw. zwei 120 mm Lüftern ermöglichen. Zur CeBIT sollten die Samples bei uns auf dem Stand ausgestellt sein.   


HWLUXX: S-Flex, Kama-Flex, Slipstream, Ultra Kaze, Kaze Maru oder Kaze Jyu und einige andere. Die Palette an Lüftern in den gängigsten Größen und Drehzahlen. Dennoch gab es auf  der CeBIT 2008 eine weitere Lüfterserie zusehen. Wann werden diese erscheinen und in welchen Bereich sollen die Kama-Servo-Lüfter das Portfolio ergänzen?
A.Bunen: Die Serie heißt "GentleTyphoon" und wird in Kürze auf den Markt kommen. Wir entwickeln weiterhin viele neue Lüfter, weil wir der Meinung sind, dass jeder Endverbraucher die passende Lösung bekommen sollte, was uns bisher ganz gut gelingt. So etwas wie einen perfekten Lüfter gibt es nicht, aber wir versuchen weitere neue Modelle zu entwickeln, wie z.B. den Kaze Jyu Slim in 120 mm, 12 mm Stärke. Bestehende Modelle werden verbessert, insofern dies möglich ist.


HWLUXX: Gibt es schon konkrete Pläne über weitere Lüfter mit einem S-FDB (Fluid Dynamic Bearing von SONY Corporation) Lager, vielleicht in der 140-mm-Klasse?
A.Bunen: Wir verhandeln derzeit mit Sony Corp. Japan bezüglich neuen Lüfter-Modellen. Details hierzu darf ich jedoch noch nicht bekanntgeben.


HWLUXX: Neben dem klassischen Geschäft mit Kühlern, Lüftern, Lüftersteuerungen bieten Sie auch Card-Reader, PC Lautsprecher für den 5,25-Zoll-Schacht und vieles mehr an. Wird die Produktpalette durch Gehäuse und Netzteile noch breiter? Sollte man nicht den Focus mehr auf die Kernkompetenzen legen?
A.Bunen: Wir werden uns auch in Zukunft nicht zurücklehnen und uns nur auf Kühler spezialisieren. Scythe ist ein sehr flexibles und offenes Unternehmen. Selbst bei einer Marktführung im Kühler-Segment belassen wir es nicht nur bei dieser einzelnen Kategorie. Auf dem Plan für 2009 stehen ultraleise Netzteile sowie hochwertige PC Gehäuse für verschiedene Formate, da Scythe in Japan bereits führend in diesen Bereichen des Marktes ist. Speziell im Audio-Segment werden wir weiter Fuß fassen, was keiner so wirklich von uns erwartet bzw. erwartet hat. Ich kann jedem empfehlen, den Scythe Stand bei der CeBIT 2009 zu besuchen, und sich einen eigenen Eindruck zu verschaffen.


HWLUXX: Lassen Sie uns einen Blick in die Zukunft werfen, welche Technologien im Kühlersegment halten sie für interessant, welchen trauen sie besonders Potenzial zu (Beispiel HDT = Heatpipe Direct Touch), welche Richtung wird Scythe einschlagen? Was spricht derzeit gegen den Einsatz von 8-mm-Heatpipes? Wird die Heatlane-Technologie ein Comeback erfahren?
A.Bunen: Die Heatlane Technologie war leider nur bis zu einem Punkt sinnvoll. Inzwischen haben wir eine Effizienz-Stufe erreicht, wo mehrere Heatpipes weitaus mehr leisten und preislich der Heatlane Technologie weit überlegen sind. Wir suchen und arbeiten weiterhin an möglichen Alternativen, jedoch bleiben wir wohl weiterhin bei Heatpipes. Was die Direct Touch Heatpipes angeht, haben wir viele experimentelle Tests gemacht. Hier kann ich ein Beispiel anhand des Mugen 2 bringen, bei dem die Leistung eines Mugen 2 Prototyps mit Direct Touch Heatpipes nicht annähernd an die des normalen Mugen heran kam. Die Leistung war zwar akzeptabel, wir haben aber zwischenzeitig eine weitaus bessere Lösung entworfen. Diese macht den Mugen 2 viel effizienter und gehört zu den Faktoren, die den Leistungsschub erklären. Die durch unsere Ingenieure gewonnenen Ergebnisse führen demnach zur Schlussfolgerung, dass Scythe auch in Zukunft nicht auf Direct Touch Heatpipes setzen wird, da die von uns verwendete Technologie klar der Direct Touch Technologie überlegen ist.

Besten Dank für das Interview und wir hoffen auf neue und spannende Produkte aus dem Hause Scythe!

Das Interview führte Patrick Schubert

 

Social Links

Seitenübersicht

Tags

es liegen noch keine Tags vor.

Zu diesem Artikel gibt es keinen Forumeintrag

Das könnte Sie auch interessieren:

Dual-Tower-Riese Alpenföhn Olymp im Test

Logo von IMAGES/STORIES/GALLERIES/REVIEWS/ALPENFöHN_OLYMP/ALPENFöHN_OLYMP_LOGO

Große Dual-Tower-Kühler sind die Königsklasse der Luftkühler. Doch gerade in dieser Klasse klaffte bei Alpenföhn eine Lücke. Sie wird jetzt mit dem Premium-Kühler Olymp geschlossen. Kann dieser Neuling vielleicht gar den Kühlleistungs-Olymp erklimmen? Es ist schon auffällig, dass... [mehr]

Erweiterbare AiO-Kühlung Alphacool Eisbaer 240 im Test

Logo von IMAGES/STORIES/GALLERIES/REVIEWS/ALPHACOOL_EISBAER_240/ALPHACOOL_EISBAER_240_LOGO

Die Vorteile von AiO-Kühlungen und Eigenbaulösungen miteinander verbinden, aber die jeweiligen Nachteile eliminieren - das soll Alphacools erweiterbare AiO-Kühlung Eisbaer leisten. Wir testen direkt zum Launch die Eisbaer 240 und wollen herausfinden, ob Alphacool dieses Ziel erreichen kann. Wer... [mehr]

Die be quiet! AiO-Kühlung Silent Loop 240mm im Test

Logo von IMAGES/STORIES/GALLERIES/REVIEWS/BE_QUIET_SILENT_LOOP_240MM/BE_QUIET_SILENT_LOOP_240MM_LOGO

Es ist Zeit für eine Premiere - mit den Silent Loop-Kühlungen bringt be quiet! erstmals eigene AiO-Kühlungen auf den Markt. Gerade die Lautstärke ist bei Konkurrenzprodukten oft das größte Problem. Anhand des 240-mm-Modells wollen wir deshalb herausfinden, ob be quiet! eine wirklich leise... [mehr]

Der hochkompatible Noctua NH-D15S im Test

Logo von IMAGES/STORIES/GALLERIES/REVIEWS/NOCTUA_NH-D15S/NOCTUA_NH-D15S_LOGO

Noctuas NH-D15 ist der Premiumkühler schlechthin. Das Flaggschiff des österreichischen Kühlerspezialisten kann als wuchtiger Dual-Tower-Kühler allerdings zu Kompatibilitätsproblemen führen. Deshalb hat Noctua ihm mit dem NH-D15S ein asymmetrisch gestaltetes Geschwistermodell zur Seite... [mehr]

be quiet! SilentWings 3-Lüfter im Test

Logo von IMAGES/STORIES/GALLERIES/REVIEWS/BE_QUIET_SILENTWINGS_3/BE_QUIET_SILENTWINGS_3_LOGO

Den Verkaufsstart der be quiet! Silent Wings 3 nimmt Hardwareluxx zum Anlass, um die neue Lüfterserie zu testen. Dafür haben wir sowohl die beiden Standardmodelle SilentWings 3 120mm PWM und SilentWings 3 140mm PWM als auch die Hochgeschwindigkeitsmodelle SilentWings 3 120mm PWM high-speed und... [mehr]

Cooler Master MasterLiquid Pro 240 im Test

Logo von IMAGES/STORIES/GALLERIES/REVIEWS/COOLER_MASTER_MASTERLIQUID_PRO_240/COOLER_MASTER_MASTERLIQUID_PRO_240_LOGO

Die neue MasterLiquid Pro-Serie soll durch einen holistischen, also ganzheitlichen Ansatz bei der Entwicklung profitieren. Im Test der MasterLiquid Pro 240 wollen wir herausfinden, was genau Cooler Master damit meint - und ob es die AiO-Kühlung besser macht.  Cooler Master konnte schon... [mehr]