> > > > Test: Arctic Accelero Xtreme III

Test: Arctic Accelero Xtreme III

DruckenE-Mail
Erstellt am: von

Seite 2: Montage und Inbetriebnahme

Auf der kommenden Seite versuchen wir die Montage des Accelero Xtreme III in den einzelnen Schritten zu erläutern. 

alles

Zunächst einmal muss der auf der Karte verbaute Kühler entfernt werden. Dies ist je nach Grafikkarte mehr oder weniger aufwendig. Einmal wird der gesamte Kühler von nur vier Schrauben gehalten, es kann aber auch dazu kommen, dass die Hersteller Designs verwenden, die ein gutes Dutzend Schrauben beinhalten. Im Falle der GeForce GTX 670 gekühlt werden müssen die GPU, die Speicherchips und einige Bauteile, die sich um die Strom- und Spannungsversorgung kümmern.

alles

Auf obigem Bild sind noch einige Spuren der Wärmeleitpads auf den Speicherchips zu erkennen. Diese müssen zunächst gereinigt werden, bevor die neuen Kühler verbaut werden können. Gleiches gilt auch für die Spannungswandler, die links zu sehen sind.

alles

Um einige SMD-Bauteile auf der Rückseite des PCBs zu schützen, wird ein Schaumstoff-Quadrat darauf geklebt, das dann die Backplate des Kühlers stützt. 

alles

Die Backplate wird mit dem Rahmen verschraubt, der später den Kühler halten soll. Diese Vormontage sollte vorgenommen werden, damit die Kühler auf den Speicherchips mit ausreichendem Abstand aufgeklebt werden. Sind diese verklebt, wird der Rahmen wieder abgenommen und mitsamt des eigentlichen Kühlers wieder montiert. Hier sind auch die Abstandshalter zu sehen, die zwischen vorderem Rahmen und PCB sowie auf der Rückseite zwischen Backplate und PCB angebracht sind.

alles

In der Anleitung zum Kühler sind die zu verklebenden Kühler aufgelistet. Mit etwas Sachverstand ist aber auch ersichtlich, welche Komponenten eine aktive Kühlung benötigt und welche nicht. Anders als beim Vorgänger muss die Klebepaste nicht mehr selbst angerührt werden, sondern kommt in einer Tube daher. Die Paste wird nach und nach auf die Komponenten aufgebracht, die leicht angedrückt werden müssen. Sind alle Kühler verklebt, lässt man diese für 60 Minuten aushärten. Danach besteht eine feste Verbindung.

alles

Die verklebten Kühler dürfen keine Bauteile der Karte berühren. Die auf den Speicherchips verklebten Kühler sollten auch nicht den Rahmen berühren. Im schlimmsten Fall kann es zu Kurzschlüssen kommen, die letztendlich die komplette Karte zerstören können.

alles

Nach dem Aushärten des Klebers kann der Montagerahmen abgenommen und wieder mit dem Kühler verbunden werden. Danach wird diese Konstruktion auf der Karte verschraubt. Das Endergebnis sieht dann wie oben abgebildet aus.

alles

Auf diesem Bild wird ersichtlich, warum eine Grafikkarte mit übereinander liegenden Stromanschlüssen nicht kompatibel zum Acceleo Xtreme III ist. Ebenfalls deutlich werden die Ausmaße des Kühlers, der über das PCB der GeForce GTX 670 hinausragt.

alles

Zwischen dem Heatsink und den kleinen Kühlern ist immer ausreichend Platz vorhanden. Die drei 92-mm-Lüfter sorgen für ausreichend Frischluft. Natürlich ist eine Grafikkarte mit montiertem Accelero Xtreme III nicht mehr nur zwei Slots hoch, sondern benötigt nun derer drei.

alles

Hier im Bild zu sehen ist, was passieren kann, wenn man nicht penibel darauf achtet, dass die Abstandshalter an der richtigen Position sind. An der rechten Schraube ist dieser verrutscht und liegt nun neben der Verschraubung. Somit kann der Druck nicht mehr gleichmäßig auf die GPU ausgeübt werden, was letztendlich die Leistung verschlechtern kann. Trotz kleiner Klebestreifen kann dies passieren, lässt sich aber mit einer Spitzzange wieder schnell beheben.

 

Social Links

Seitenübersicht

Ihre Bewertung

Ø Bewertungen: 0

Tags

Kommentare (31)

#22
Registriert seit: 08.01.2008

Gefreiter
Beiträge: 44
Hier für die die es interessiert:

Habe von Anfang an wegen meiner lauten 480GTX geweint und gewartet bis ein vernünftiger Kühler rauskommt und jetzt bei dem zugeschlagen.

Ich habe jetzt keine aufwendigen Test oder ähnliches gefahren, was ich sagen kann ist:
- jetzt unhörbar
- von 94°C auf 62°C unter maximal Last!!!

Anbei noch ein paar Fotos:

Karte ohne Kühlkörper:


Mit passiven Elementen:
Hier habe ich unter den 3 großen Rechts noch Wärmeleitpads verklebt um die vorher auch verklebten 2 Chips (ka was das ist) neben den 6er Packs zu kühlen.


Karte mit Kühlkörper:


Hier noch 2 Bilder von unten:
Habt ihr an der Befestigung auch so eine krasse Verbiegung feststellen können?
Habe die Abstandshalter laut Anleitung(2,5mm) genommen aber sieht so aus als ob ich die 4,5mm nehmen müsste?!
Außerdem habe ich schiss das der Kühler nicht gut aufsitzt da die Ecke auf dem Heatspreader aufsetzen könnten, im 2. Bild gut zu erkennen.



Hier nochmal die Originalbesetzung ;)


Sry wegen der schlechten Qualität, die Bildqualität vom S3 ist echt zum kotzen :(
Für Rechtschreibfehler ist die Schule verantwortlich :D
#23
customavatars/avatar36838_1.gif
Registriert seit: 14.03.2006
VB/Hessen
Atari 800XL-Boy
Beiträge: 4221
Ein AC Twin Turbo 2 wäre für deine Karte vollkommen ausreichend ;)
P.S. dein Link unten musst du mal editieren.
#24
customavatars/avatar136469_1.gif
Registriert seit: 24.06.2010

Flottillenadmiral
Beiträge: 5259
@Adrian: Du meinst für die GTX480 einen Twin turbo 2? Würde sicherlich auch gehen, aber bei den 250W oder vll. mit OC auch knapp 300W ist der Extreme mal nicht maßlos überdimensioniert.
#25
Registriert seit: 08.01.2008

Gefreiter
Beiträge: 44
Und die 480gtx verbräht reichlich Watt :)
Wenn ich die Kohle gehabt hätte, hätte ich jetzt die Wasserkühlung drin. :D

Gesendet von meinem GT-I9300 mit der Hardwareluxx App
#26
customavatars/avatar36838_1.gif
Registriert seit: 14.03.2006
VB/Hessen
Atari 800XL-Boy
Beiträge: 4221
Maßlos überdimensioniert bestimmt nicht,aber ich meinte mehr p/l ;)
Hatte schon den TT2 auf ne 480-er mit Oc über 900 gehabt,kein Problem.
#27
Registriert seit: 08.01.2008

Gefreiter
Beiträge: 44
Welchen Link meinst du?
#28
customavatars/avatar36838_1.gif
Registriert seit: 14.03.2006
VB/Hessen
Atari 800XL-Boy
Beiträge: 4221
Link?
#29
Registriert seit: 08.01.2008

Gefreiter
Beiträge: 44
Zitat Adrian;19367819
Ein AC Twin Turbo 2 wäre für deine Karte vollkommen ausreichend ;)
P.S. dein Link unten musst du mal editieren.


Deswegen =)
#30
customavatars/avatar36838_1.gif
Registriert seit: 14.03.2006
VB/Hessen
Atari 800XL-Boy
Beiträge: 4221
Akso,ich meinte deine Screen´s.Die wurden vorhin nicht richtig dargestellt.
#31
Registriert seit: 08.01.2008

Gefreiter
Beiträge: 44
Hätte es lieber wie oben gemacht, hatte aber keine Zeit mehr dazu ;)

Aber noch viel wichtiger!!!! Die Befestigungsplatte OMG ist das so ok?
Um Kommentare schreiben zu können, musst Du eingeloggt sein!

Das könnte Sie auch interessieren:

Dual-Tower-Riese Alpenföhn Olymp im Test

Logo von IMAGES/STORIES/GALLERIES/REVIEWS/ALPENFöHN_OLYMP/ALPENFöHN_OLYMP_LOGO

Große Dual-Tower-Kühler sind die Königsklasse der Luftkühler. Doch gerade in dieser Klasse klaffte bei Alpenföhn eine Lücke. Sie wird jetzt mit dem Premium-Kühler Olymp geschlossen. Kann dieser Neuling vielleicht gar den Kühlleistungs-Olymp erklimmen? Es ist schon auffällig, dass... [mehr]

Erweiterbare AiO-Kühlung Alphacool Eisbaer 240 im Test

Logo von IMAGES/STORIES/GALLERIES/REVIEWS/ALPHACOOL_EISBAER_240/ALPHACOOL_EISBAER_240_LOGO

Die Vorteile von AiO-Kühlungen und Eigenbaulösungen miteinander verbinden, aber die jeweiligen Nachteile eliminieren - das soll Alphacools erweiterbare AiO-Kühlung Eisbaer leisten. Wir testen direkt zum Launch die Eisbaer 240 und wollen herausfinden, ob Alphacool dieses Ziel erreichen kann. Wer... [mehr]

Die be quiet! AiO-Kühlung Silent Loop 240mm im Test

Logo von IMAGES/STORIES/GALLERIES/REVIEWS/BE_QUIET_SILENT_LOOP_240MM/BE_QUIET_SILENT_LOOP_240MM_LOGO

Es ist Zeit für eine Premiere - mit den Silent Loop-Kühlungen bringt be quiet! erstmals eigene AiO-Kühlungen auf den Markt. Gerade die Lautstärke ist bei Konkurrenzprodukten oft das größte Problem. Anhand des 240-mm-Modells wollen wir deshalb herausfinden, ob be quiet! eine wirklich leise... [mehr]

Der hochkompatible Noctua NH-D15S im Test

Logo von IMAGES/STORIES/GALLERIES/REVIEWS/NOCTUA_NH-D15S/NOCTUA_NH-D15S_LOGO

Noctuas NH-D15 ist der Premiumkühler schlechthin. Das Flaggschiff des österreichischen Kühlerspezialisten kann als wuchtiger Dual-Tower-Kühler allerdings zu Kompatibilitätsproblemen führen. Deshalb hat Noctua ihm mit dem NH-D15S ein asymmetrisch gestaltetes Geschwistermodell zur Seite... [mehr]

be quiet! SilentWings 3-Lüfter im Test

Logo von IMAGES/STORIES/GALLERIES/REVIEWS/BE_QUIET_SILENTWINGS_3/BE_QUIET_SILENTWINGS_3_LOGO

Den Verkaufsstart der be quiet! Silent Wings 3 nimmt Hardwareluxx zum Anlass, um die neue Lüfterserie zu testen. Dafür haben wir sowohl die beiden Standardmodelle SilentWings 3 120mm PWM und SilentWings 3 140mm PWM als auch die Hochgeschwindigkeitsmodelle SilentWings 3 120mm PWM high-speed und... [mehr]

Cooler Master MasterLiquid Pro 240 im Test

Logo von IMAGES/STORIES/GALLERIES/REVIEWS/COOLER_MASTER_MASTERLIQUID_PRO_240/COOLER_MASTER_MASTERLIQUID_PRO_240_LOGO

Die neue MasterLiquid Pro-Serie soll durch einen holistischen, also ganzheitlichen Ansatz bei der Entwicklung profitieren. Im Test der MasterLiquid Pro 240 wollen wir herausfinden, was genau Cooler Master damit meint - und ob es die AiO-Kühlung besser macht.  Cooler Master konnte schon... [mehr]