> > > > Test: ARCTIC Accelero Xtreme 7970

Test: ARCTIC Accelero Xtreme 7970

DruckenE-Mail
Erstellt am: von

Seite 4: Messungen

Die Temperaturen und die Lautstärke sind wohl die wichtigsten Fakten, die für einen Kühler wie den Accelero Xtreme 7970 sprechen.

mess1

Bereits im Idle-Betrieb wird das Potenzial des Kühlers deutlich. Von 42 °C mit der Referenzkühlung sinkt die Temperatur auf 34 °C. Diese deutlich niedrigere Temperatur kann sich der Accelero Xtreme 7970 möglicherweise durch eine geringere Drehzahl der Lüfter zunutze machen. Doch dazu kommen wir später.

mess1

Ein ähnliches Bild wie im Idle-Betrieb zeigt sich auch unter Last. Allerdings ist der Last-Betrieb deutlich wichtiger für die Betrachtung der Gesamtleistung des Kühlers. Während die Referenzversion mit 77 °C arbeitet, kommt der Accelero Xtreme 7970 auf gute 62 °C. Hier bietet sich also auch ein gewisses Potenzial für ein Overclocking der Karte.

mess1

Wen die Temperaturen bei einer alternativen Kühlung wenig interessieren, für den dürften aber zumindest ein möglichst leises Betriebsgeräusch im Mittelpunkt stehen. Wir haben die Lautstärke in einem geringen Abstand von nur 15 cm gemessen, um anderweitige Störgeräusche auszuschließen. Gemessen haben wir für die Referenzkühlung eine Lautstärke von 50,5 dB - mit dem Accelero Xtreme 7970 waren es nur noch 45,9 dB, also eine deutliche Reduzierung im wichtigen Idle-Betrieb.

mess1

Unter Last ist der Abstand zwar etwas geringer, aber noch immer sehr deutlich. Der eine Lüfter der Referenzkühlung kommt auf 58 dB, während die drei Lüfter auf dem Accelero Xtreme 7970 mit gerade einmal 53,8 dB arbeiten.

 

Social Links

Seitenübersicht

Kommentare (21)

#12
customavatars/avatar103434_1.gif
Registriert seit: 30.11.2008

Kapitän zur See
Beiträge: 3482
Mit der Referenz 7970 wurden nur 1045 mhz erreicht? Ich denke die machen mindestens 1100 mhz mit.
#13
customavatars/avatar45355_1.gif
Registriert seit: 19.08.2006
München
Vizeadmiral
Beiträge: 7617
Hö>? Risiko jetzt wenn ich meine Karte mit 1125 ohne Spannungserhöhung laufen lasse oder wh00t??
#14
Registriert seit: 10.08.2008

Bootsmann
Beiträge: 750
Der Accelero ist seit heute endlich lieferbar ;)
#15
Registriert seit: 01.01.1970


Beiträge:
Hallo Don warum schreibst du nichts wegen der Spannungswandler mit dem Accelero kann man in Sommer seine GPU in die Tone schmeißen ich habe getestet und ich habe ohne zu übetreiben an mein VRM 110 grad gehabt in Crysis in Crysis 2 und in BF3 90 Grad.

Leute diese Kühler ist einfach Schrott lasst euch nicht von der GPU Temp beeinflussen ich habe auch eine GPU Temp von 60 Grad gehabt aber meine SPAWAS waren ab artik hoch und ich habe 100% sauber gearbeitet die Kühlrippen sind einfach viel zu Klein damit die schön die Wärme verteilen.

Don ich habe den Accelero nur gekauft weil du den so gelobt hast aber ich kann deine Feedback nicht Teilen sorry.

Hier könnt ihr weiter Lesen http://www.hardwareluxx.de/community/f14/amd-radeon-hd-7970-tahiti-xt-sammelthread-faq-bei-fragen-die-erste-seite-lesen-860456-300.html


Don ´Schau mal her wie die das gebaut haben ??????? keine ahnung ob das gut geht mit dem kleber band und dann die Kühlrippen oben drauf
Ich habe nach der Anleitung gemacht wie du




Wenn man das so machen würde würden die Kühlrippen überhaubt halten wird der Kleber Band nicht abfallen durch die Wärme ????? http://en.expreview.com/2012/03/03/arctic-accelero-xtreme-7970-vga-cooler-review/21581.html/2
#16
customavatars/avatar3377_1.gif
Registriert seit: 15.11.2002
www.twitter.com/aschilling
[printed]-Redakteur
Tweety
Beiträge: 29102
Also ich habe die Kühler direkt auf die Mosfets geklebt. Das war etwas fummelig bis die Paste fest war, aber es ging. Ich hoffe nicht, dass du das Klebeband, was dabei lag, auf die Mosfets geklebt hast. Expreview hat da wohl was verwendet um die Kühler auf die Mosfets zu kleben, das ist aber nicht das, was beiliegt (das soll gegenüber den naheliegenden Bauteilen isolieren).

Ich habe den Alpenföhn Peter nicht getestet, daher kann ich im Vergleich dazu nichts sagen.
#17
Registriert seit: 01.01.1970


Beiträge:
Danke Don nein ich habe auch so gemacht wie Du das gemacht hast und die SPAWAS werden wirklich schlecht gekühlt. Wäre es möglich von deine Seite nochmals den Test zu machen und die SPAWAS Temp auch mit berück sichtigen.

Du könntest mit HWINFO64 aus lesen und könntest du auch Schreiben wo die Max Werte sind für SPAWAS mit OC und mit default werte.

Es wäre wirklich sehr Hilfreich für alle Don ich bedanke mich für deine mühe.
#18
Registriert seit: 06.06.2009

Banned
Beiträge: 157
Aber alles in allem eine tolle Anleitung, die nicht korrekt recherchiert wurde !!
Anleitung liegt [COLOR="#FF0000"]NICHT[/COLOR] bei, die muß bei CM geladen werden!
[COLOR="#FF0000"]Der Kleber MUSS NICHT 5 min ruhen, er MUSS 5 min gemischt werden[/COLOR]. Habe es 5 min ruhen lassen und die Paste wird NIE fest. NICHT richtig getestet.
Schade um die Zeit und um den Kleber...mußte neuen kaufen, danke an den Verfasser des Testes.
#19
Registriert seit: 22.08.2006

Obergefreiter
Beiträge: 71
Ich muss doch mal diesen relativ alten Thread wieder vorkramen.
Bei der Montage des Xtreme 7970 stelle ich mir die Frage, ob ich die bereits vorinstallierten Kühlkörper durch die neuen überhaupt ersetzen muss.
[ATTACH=CONFIG]233428[/ATTACH]
Ich habe auf eine HD 7970 Dual-X von Sapphire aufgerüstet und die Temps mit HWinfo64 beobachtet. VRAM wird im normalen Betrieb nicht wärmer als 60° und im Furmark Streßtest max. 81°. Dabei drehen die Lüfter aber extrem auf und somit möchte ich gerne auf eine Alternative Kühlung umsteigen.
Was meint Ihr, kann ich mir die Mühe sparen und den schwarzen Kühlkörper weiterverwenden?


Besten Dank und Grüße
#20
customavatars/avatar51109_1.gif
Registriert seit: 08.11.2006
Hannover
Moderator
BIOS Bernhard
Lutz
Beiträge: 33768
naja klar wenn das mit dem kühler passt wieso nicht? Ging vorher ja auch super mit den temps. Luft kommt ja weiterhin dran.
#21
Registriert seit: 02.08.2013

Matrose
Beiträge: 1
Zitat Sharif;18795748
Danke Don nein ich habe auch so gemacht wie Du das gemacht hast und die SPAWAS werden wirklich schlecht gekühlt. Wäre es möglich von deine Seite nochmals den Test zu machen und die SPAWAS Temp auch mit berück sichtigen.

Du könntest mit HWINFO64 aus lesen und könntest du auch Schreiben wo die Max Werte sind für SPAWAS mit OC und mit default werte.

Es wäre wirklich sehr Hilfreich für alle Don ich bedanke mich für deine mühe.


Dann grabe ich diesen Thread noch mal eben aus..
Hab mich jetzt extra registriert um über diesen Kühler zu berichten, und nein, es gibt NICHTS Negatives! Habe seit gestern den Accelero für meine 7970, und kann mich nicht beschweren. Im Gegenteil, das lässt diesen hässlichen Referenzkühler lächerlich aussehen. Sorry für die harten Worte, aber es ist nunmal so.

GPU Temperatur im Idle ~29°C, VRM Idletemperatur ~30°C. Und das im Hochsommer mit momentanen Temperaturen von 33°C.

Metro Last Light (Very High Settings 1920x1080) GPU ~62°C, und der VRM gerade mal 65°C nach einer Stunde spielen.

Bei BF3 Max Settings sind es gerade mal lächerliche 47°C GPU und 49°C VRM.

Unigine Heaven Benchmark (DX11, Ultra, Tess Extreme, AAx8, 1920x1080, Fullscreen) war der GPU auf 64°C, VRM ~66°C.

Referenztemperaturen habe ich nicht mehr genau im Kopf, der GPU hatte bei BF3 aber immer gute 87°C. Ich glaub VRM lag bei 75°C. Ich will nicht wissen wie's bei Metro Last Light aussah.. Lüftergeschwindigkeit passte sich automatisch an, ich konnte 100% einfach nicht vertragen, da ist ein Industriestaubsauger angenehmer.

Karte ist etwas übertaktet, GPU 1050Mhz & Speicher 1400Mhz. Ich frag mich wo bei dir das Problem lag. Ich hab mir gut 1 1/2 Stunden für die Installation gelassen, und es hat sich gelohnt. Mit knapp 2100RPM, also 100%, sind die Lüfter so laut wie ne 7970 Referenzdesign mit 20% Lüftergeschwindigkeit, also laufen die Lüfter beim Spielen auch immer mit 100%, stört mich halt kein bisschen, da man es gar nicht wahrnimmt. Ich kann euch allen diesen Kühler wärmstens empfehlen, aber LASST EUCH ZEIT BEI DER INSTALLATION!


Ein kleiner Nachtrag:
Ich habe mich heute um gut 6 uhr Morgens dazu entschlossen, meinen PC komplett aufzuräumen, d.h alle Kabel hinter das Gehäuse packen, entstauben, und letztendlich die Lüftersteuerung installieren. Ja, 6 Uhr Morgens. Sommerferien. Ich hab Zeit. Unter anderem habe ich noch einen Edding zwischen den Accelero & Gehäuseboden gepackt, da die Grafikkarte vom eigenem Gewicht schon etwas runter hing. Unglaublich, aber der Edding passte wie angegossen & begradigte die Karte PERFEKT! Außerdem habe ich einen weiteren Lüfter am Boden installiert. Jetzt habe ich unter Last durchschnittlich nochmal 5°C weniger, an der Lautstärke selbst hat sich nichts getan, wurde durch die richtige Luftzirkulation jetzt sogar etwas leiser als es eigentlich schon ist. Jetzt habe ich, neben kühlerer Hardware, auch noch kühle Füße. Was gibt es besseres bei diesem Wetter? :d

Hier nun ein Bild des Schmuckstücks:

(klicken zum vergrößern)
[ATTACH=CONFIG]244348[/ATTACH]

Mit freundlichen Grüßen
Um Kommentare schreiben zu können, musst Du eingeloggt sein!

Das könnte Sie auch interessieren:

Dual-Tower-Riese Alpenföhn Olymp im Test

Logo von IMAGES/STORIES/GALLERIES/REVIEWS/ALPENFöHN_OLYMP/ALPENFöHN_OLYMP_LOGO

Große Dual-Tower-Kühler sind die Königsklasse der Luftkühler. Doch gerade in dieser Klasse klaffte bei Alpenföhn eine Lücke. Sie wird jetzt mit dem Premium-Kühler Olymp geschlossen. Kann dieser Neuling vielleicht gar den Kühlleistungs-Olymp erklimmen? Es ist schon auffällig, dass... [mehr]

Erweiterbare AiO-Kühlung Alphacool Eisbaer 240 im Test

Logo von IMAGES/STORIES/GALLERIES/REVIEWS/ALPHACOOL_EISBAER_240/ALPHACOOL_EISBAER_240_LOGO

Die Vorteile von AiO-Kühlungen und Eigenbaulösungen miteinander verbinden, aber die jeweiligen Nachteile eliminieren - das soll Alphacools erweiterbare AiO-Kühlung Eisbaer leisten. Wir testen direkt zum Launch die Eisbaer 240 und wollen herausfinden, ob Alphacool dieses Ziel erreichen kann. Wer... [mehr]

Die be quiet! AiO-Kühlung Silent Loop 240mm im Test

Logo von IMAGES/STORIES/GALLERIES/REVIEWS/BE_QUIET_SILENT_LOOP_240MM/BE_QUIET_SILENT_LOOP_240MM_LOGO

Es ist Zeit für eine Premiere - mit den Silent Loop-Kühlungen bringt be quiet! erstmals eigene AiO-Kühlungen auf den Markt. Gerade die Lautstärke ist bei Konkurrenzprodukten oft das größte Problem. Anhand des 240-mm-Modells wollen wir deshalb herausfinden, ob be quiet! eine wirklich leise... [mehr]

Der hochkompatible Noctua NH-D15S im Test

Logo von IMAGES/STORIES/GALLERIES/REVIEWS/NOCTUA_NH-D15S/NOCTUA_NH-D15S_LOGO

Noctuas NH-D15 ist der Premiumkühler schlechthin. Das Flaggschiff des österreichischen Kühlerspezialisten kann als wuchtiger Dual-Tower-Kühler allerdings zu Kompatibilitätsproblemen führen. Deshalb hat Noctua ihm mit dem NH-D15S ein asymmetrisch gestaltetes Geschwistermodell zur Seite... [mehr]

be quiet! SilentWings 3-Lüfter im Test

Logo von IMAGES/STORIES/GALLERIES/REVIEWS/BE_QUIET_SILENTWINGS_3/BE_QUIET_SILENTWINGS_3_LOGO

Den Verkaufsstart der be quiet! Silent Wings 3 nimmt Hardwareluxx zum Anlass, um die neue Lüfterserie zu testen. Dafür haben wir sowohl die beiden Standardmodelle SilentWings 3 120mm PWM und SilentWings 3 140mm PWM als auch die Hochgeschwindigkeitsmodelle SilentWings 3 120mm PWM high-speed und... [mehr]

Cooler Master MasterLiquid Pro 240 im Test

Logo von IMAGES/STORIES/GALLERIES/REVIEWS/COOLER_MASTER_MASTERLIQUID_PRO_240/COOLER_MASTER_MASTERLIQUID_PRO_240_LOGO

Die neue MasterLiquid Pro-Serie soll durch einen holistischen, also ganzheitlichen Ansatz bei der Entwicklung profitieren. Im Test der MasterLiquid Pro 240 wollen wir herausfinden, was genau Cooler Master damit meint - und ob es die AiO-Kühlung besser macht.  Cooler Master konnte schon... [mehr]