> > > > Test: Thermalright True Spirit 140 - Highend zum Kampfpreis

Test: Thermalright True Spirit 140 - Highend zum Kampfpreis - Montage, Lüfterleistung und Besonderheiten

DruckenE-Mail
Erstellt am: von

Seite 4: Montage, Lüfterleistung und Besonderheiten

True_Spirit_140_11

Die Montage des Thermalright True Spirit 140 ist für Intel- und AMD-Systeme der aktuellen Generation dank der universellen Befestigung identisch. Zuerst wird die Backplate mit vier Schrauben samt Abstandshaltern aus Plastik bestückt und auf der Rückseite des Mainboards befestigt. Danach wird die Konstruktion auf Höhe des Sockels mit vier Thumbscrews und deren Unterlegscheiben gesichert, im Anschluss wird das Retention-Modul oberhalb aufgeschraubt. Nachdem die Wärmeleitpaste aufgetragen wurde, wird der Kühler auf den Prozessor gesetzt und mit einer Metallklammer mit dem Retention-Modul verschraubt. Im Gegensatz zum HR-02 Macho legt Thermalright wie beim True Spirit 120 von vornherein einen schmaleren Montagerahmen bei, sodass eine lückenlose Kompatibilität gesichert ist.

Die Montage gelingt - wie beim kleinen Bruder - insgesamt zügig und ist einfach zu bewerkstelligen.

True_Spirit_140_10

Der mitgelieferte Lüfter lässt sich ebenso wenig lumpen wie der Rest. Bei einer Spannung von 12 Volt geht er mit etwa 1320 Umdrehungen die Minute zu Werke, ein gewisses Windgeräusch ist dabei dezent im Hintergrund ebenso auszumachen, wie ein leichtes Lagerschleifen. Im 7-Volt-Betrieb dreht der Lüfter nur noch mit 750 Touren, die Förderlautstärke ist bereits nicht mehr der Rede wert und das Lagerschleifen tritt fast gänzlich in den Hintergrund respektive ist nur aus wenigen Zentimetern überhaupt auszumachen. Geregelt auf 5 Volt liegt noch eine Umdrehungsgeschwindigkeit von 240 Touren die Minute an, Nebengeräusche sind nicht mehr wahrnehmbar. Der Lüfter dreht sich ab einer Spannung von 4,7 Volt bei 210 Umdrehungen, der gesamte Regelbereich fällt im Bereich von 200 bis 1370 Umdrehungen marginal unterschiedlich aus.

Eckdaten des mitgelieferten Lüfters
12 Volt 1320 Umdrehungen pro Minute, mittelmäßige Förderlautstärke, leichtes Lagerschleifen
7 Volt 750 Umdrehungen pro Minute, minimales Lagerschleifen
5 Volt 240 Umdrehungen pro Minute, keine Nebengeräusche
Anlaufverhalten
210 Umdrehungen pro Minute bei 4,7 Volt
Regelbereich
200 Umdrehungen pro Minute bei 4,5 Volt bis 1370 Umdrehungen pro Minute bei 12 Volt