> > > > Test: Enermax ETS-T40-TA - mit aerodynamischer Optimierung zum Ziel?

Test: Enermax ETS-T40-TA - mit aerodynamischer Optimierung zum Ziel?

DruckenE-Mail
Erstellt am: von

Seite 2: Detailbetrachtung Teil 1

ETS-T40-TA_02

Die Verpackung des ETS-T40-TA kommt in einer Kombination aus Weiß und Blau daher und wartet eher mit Schlichtheit und Understatement auf. Neben allerlei technischen Daten findet sich auf der Vorderseite auch eine Angabe zur maximalen Wärmeabfuhr, konkret sind Verbrauchswerte von etwas über 200 Watt seitens der CPU angegeben.

ETS-T40-TA_03

Zum Lieferumfang gehören der Kühlkörper mitsamt des blau beleuchteten T.B.Apollish-Lüfters, Montagematerial für alle aktuellen Intel- und AMD-Sockel mit gemeinsamer Backplate, zwei Paar Lüfterklammern, eine Gebrauchsanweisung und eine Tube mit Wärmeleitpaste. Spannungsadapter und Co. bleiben hingegen außen vor, sind in dieser Preisklasse gemeinhin aber eher selten zu finden. 

ETS-T40-TA_04

Der Kühler aus dem Hause Enermax zählt zu den typischen Tower-Kühlern. Montiert ist ein 120 Millimeter großer blauer LED-Lüfter aus eigenem Hause, der über vier angeklebte Gummipads trotz der Verwendung herkömmlicher Lüfterklammern akustisch entkoppelt ist. Der mit bis zu 1880 Touren die Minute zu Werke gehende LED-Lüfter verfügt über ein 52 Zentimeter langes gesleevtes PWM-Kabel und findet damit auch in Bigtowern bequem Platz. Außerdem wurde der Kühlkörper komplett vernickelt.

ETS-T40-TA_05

Mit einem Gewicht von 730 Gramm inklusive Lüfter und den eher kompakten Abmessungen von 9,3 cm (L) x 13,9 cm (B) x 16,0 cm (H) fällt der ETS-T40-TA recht handlich aus. Der Lamellenabstand der Aluminiumfinnen beträgt etwa 2 Millimeter und fällt damit eher klein aus, was auf eine Optimierung mit drehzahlstarken Lüftern schließen lässt. Die vier 6-mm-Heatpipes aus Kupfer liegen direkt auf der Bodenplatte auf und sind nach oben hin nicht verkleidet.