> > > > Test: Thermalright HR-02 Macho - Neuer Klassenprimus in der Budgetklasse

Test: Thermalright HR-02 Macho - Neuer Klassenprimus in der Budgetklasse - Testresultate Referenzlüfter

DruckenE-Mail
Erstellt am: von

Seite 7: Testresultate Referenzlüfter

3

Im Betrieb mit dem Referenzlüfter und einer anliegenden Spannung von 12 Volt fällt die Leistung wieder recht ordentlich aus und der Kühler landet etwa im Mittelfeld.

4

Sinkt der Luftdurchsatz, kann sich der Macho auch wieder etwas weiter vorne platzieren. Die gleichteure Konkurrenz in Form des Xigmatek Balder SD1283, Zaward Vapor 120 oder Deepcool Ice Matrix 400 hat hier bereits Probleme noch den Anschluss zu finden und kann recht deutlich auf die hinteren Plätze verwiesen werden.

Anmerkung der Redaktion: Im Falle des Thermalright HR-02 Macho konnten wir keinen Test mit zwei Lüftern vornehmen, da der Abstand zwischen dem Kühler und dem hinteren Gehäuselüfter zu klein war und ein weiterer Lüfter nicht montiert werden konnte. Die beiden zusätzlichen Lüfterklammern müssen außerdem extra erworben werden und liegen nicht bei.