> > > > Test: Corsair H60 - das große XXL Review

Test: Corsair H60 - das große XXL Review - Montage, Lüfterleistung und Besonderheiten Teil 2

DruckenE-Mail
Erstellt am: von

Seite 7: Montage, Lüfterleistung und Besonderheiten Teil 2

Corsair_H60_16

Durch Klick auf das Bild gelangt man zu einer vergrößerten Ansicht

Was in unserem Test natürlich nicht fehlen darf, ist eine genaue Betrachtung der Pumpe. Entgegen der Pumpeneinheit der Corsair H70, die mit maximal 1400 Touren zu Werke geht, dreht die H60 mit 4400 Umdrehungen die Minute weitaus schneller und der Durchfluss ist wesentlich höher. Erfreulicherweise arbeitet die Pumpe dabei aber nicht lauter, ganz im Gegenteil. Gegenüber der H70 ist diese nochmal ein Stück leiser und gibt nur ein sehr dezentes Surren von sich, die H50 hingegen agiert weitaus lauter. Bei einer Spannung von 7 Volt läuft die Pumpe mit 1550 Umdrehungen weitaus langsamer und es ist nur noch ein minimales Klackern zu hören, bei 5 Volt sind auch auf kurze Entfernung keine Nebengeräusche mehr wahrzunehmen.

Das Regelverhalten gleicht insgesamt einem exponentiellen Wachstum im Intervall der Spannung, mit Erhöhung der anliegenden Spannung wächst die resultierende Drehzahl exponentiell an.

Eckdaten der Pumpeneinheit
12 Volt 4400 Umdrehungen pro Minute, leichtes Surren
7 Volt 1550 Umdrehungen pro Minute, minimales Klackern
5 Volt 500 Umdrehungen pro Minute, keine Nebengeräusche
Anlaufverhalten
760 Umdrehungen pro Minute bei 5,8 Volt
Regelbereich
500 Umdrehungen pro Minute bei 5,0 Volt bis 4400 Umdrehungen pro Minute bei 12 Volt

Das Regeln der Pumpe hat natürlich auch einen Einfluss auf die Temperaturen, die wir ebenfalls untersucht haben. Für den Test lief die CPU im Standardtakt, der montierte Noiseblocker NB-BlackSilentPRO PL-2 drehte mit 1400 U/min und die Auslastung entsprach dem üblichen Szenario.

12

Im 7-Volt-Betrieb ist die Leistung mit 48,9 Kelvin durchaus respektabel und die Pumpe kann zumindest im Office-Betrieb gefahrlos auf dieses Niveau geregelt werden. Bei einer Spannung von 5 Volt kam es hingegen bereits nach wenigen Sekunden zum Thermal Shutdown, auf eine allzu spannungsarme Regelung sollte daher verzichtet werden.