> > > > Test: Corsair H60 - das große XXL Review

Test: Corsair H60 - das große XXL Review - Detailbetrachtung Teil 2

DruckenE-Mail
Erstellt am: von

Seite 3: Detailbetrachtung Teil 2

Corsair_H60_10

Durch Klick auf das Bild gelangt man zu einer vergrößerten Ansicht

Der ebenfalls in schwarz gehaltene Radiator misst eine Tiefe von 2 cm und ist damit etwa wie der Vorgänger bemessen. Der Lamellenabstand ist, und wie könnte es anders sein, immer noch sehr eng gehalten und unterstreicht damit die Auslegung auf durchsatzstarke Lüftergespanne.

Corsair_H60_14

Durch Klick auf das Bild gelangt man zu einer vergrößerten Ansicht

Im Detail zeigt der Radiator jedoch leichte Verarbeitungsmängel, aufgrund der filigranen Ausführung der Lamellen sind diese leicht verbogen. Im Vergleich zu den beiden Rentnern auf dem Markt, wir sprechen von der Cool-IT ECO A.L.C. und der Corsair H50, ist die Verarbeitung aber schon besser und es sind weit weniger Lamellen des Wärmetauschers geknickt.

Corsair_H60_22

Durch Klick auf das Bild gelangt man zu einer vergrößerten Ansicht

Beim mitgelieferten Lüfter handelt es sich um das gleiche Modell, wie es auch der Cool-IT ECO A.L.C. beiliegt. Der windige 120 Millimeter große Lüfter bringt es bei einer Spannung von 12 Volt auf gemessene 1720 Umdrehungen pro Minute und geht dabei nicht gerade zurückhaltend ans Werk. Der Luftschaufler verfügt über einen vierpoligen PWM-Anschluss für die Verbindung zu Mainboard und Co.