> > > > Neue Kühlkonzepte? Zehn CPU-Luftkühler im Stresstest

Neue Kühlkonzepte? Zehn CPU-Luftkühler im Stresstest

DruckenE-Mail
Erstellt am: von

Seite 10: Fazit

Der Test zeigt, dass die unterschiedlichen Optimierungen nur minimale Verbesserungen in der Kühlleistung bringen, ohne dabei in Gewicht und Größe über die Stränge zu schlagen. Neue Spitzenwerte konnten nicht aufgestellt werden. Dabei können sich drei Kühler im oberen Bereich platzieren. Es zeigt sich deutlich, dass ohne einen gesteigerten Material-Aufwand oder entscheidend neue Innovationen kaum neue Bestwerte zu erreichen sind.

Ein Trend der letzten Monate - die Direct-Touch-Technik - scheint mit einer gewissen Anzahl von Heatpipes an die Effektivitätsgrenze zu gelangen, da aktuelle CPU-Heatspreader die großen Auflageflächen gar nicht ausreizen können. In Anbetracht kommender verkleinerter Prozessor-Strukturen kann sich diese Technologie gar negativ auswirken.

Die vorderen Plätze belegen der Alpenföhn Nordwand, der Sunbeam Tuniq Tower 120 Extreme und der Noiseblocker NB-TwinTec. Die letzten Beiden avancieren zu zwei CPU-Kühlern mit einem sehr guten Komplettpaket, kombiniert aus einer hervorzuhebenden Verarbeitungsgüte, einer gelungenen Installation durch Verschraubung, einer ausgezeichneten Kühlleistung und einem laufruhigen Lüfter. Da dieser bei beiden Kandidaten durchaus leise und laufruhig agieren kann, aber zudem hohe Reserven hat, zeichnen wir beide Testprobanden mit dem Excellent-Hardware-Award aus. Beim Alpenföhn Nordwand muss man beim Lüfter Abstriche hinnehmen, davon einmal abgesehen, steht er den Konkurrenten aber in den sonstig genannten Disziplinen in nichts nach.

winner01

 

Bei den Top-Flow-Kühlern sticht der Thermalright AP-140 heraus, dessen Stärken aber erst mit einem schnelldrehenden Lüfter zum Vorschein kommen. Für den Einsatz im HTPC sollte man auf jeden Fall nachmessen, ob ausreichend Platz für den ausladenden Kühler vorhanden ist.

Die beiden Modelle von Scythe schlagen sich ebenfalls gut, fallen aber - gemessen an der Konkurrenz - bei der Verarbeitung zurück. Als neue Referenzen im Bereich Qualität erwiesen sich die beiden Zalman-Kühler. Allerdings haben beide Lüfterschwächen und die Kühlleistung entspricht nur dem breiten Mittelfeld. Der Preis-Leistungstipp geht an den Cooler Master TX3. Für normale Office-PCs, oder auch weniger hitzige HTPCs ist er vor allem durch seinen Preis und die geringe Größe geradezu prädestiniert. Übertakten sollte man mit ihm aber nicht.

winner02

pl_award

 

Weitere Links: