> > > > Neue Kühlkonzepte? Zehn CPU-Luftkühler im Stresstest

Neue Kühlkonzepte? Zehn CPU-Luftkühler im Stresstest

DruckenE-Mail
Erstellt am: von

Seite 2: Alpenföhn Nordwand und Cooler Master TX3

Alpenföhn Nordwand

Mit Erfolg gibt es die Marke Alpenföhn von EKL bereits im zweiten Jahr. Vor allem mit einem guten Preis-Leistungsverhältnis konnte der Hersteller die Käufer für die Produkte begeistern, für einen Spitzenplatz in Sachen Kühlleistung reichte es mit dem bisherigen Kühler „Brocken“ nicht. Diesen Umstand soll nun der schwarz vernickelte, Nordwand genannte CPU-Kühler richten.

001_

Durch Klick auf das Bild gelangt man zu einer vergrößerten Ansicht

Die plane Kontaktfläche basiert wieder auf der HDC-Technik (Heatpipe Direct Touch), die fünf 8-mm-Heatpipes haben also direkten Kontakt mit dem Prozessor. Zusammen mit den dazwischen liegenden Alu-Stegen ist der Boden 45 mm breit. Der aktuell größte Heatspreader des Phenom II hat eine Kantenlänge von nur 36 mm, sodass die äußeren Heatpipes nicht vollständig aufliegen. Hierbei stellt sich die Frage, ob eine herkömmliche Bodenplatte nicht effektiver gewesen wäre.

Die U-förmigen Heatpipes fassen insgesamt 50 Alulamellen. Letztere sind an den Mitten der Längsseiten schmaler und reduzieren deshalb Luftverwirbelungen. Zusätzliche Einkerbungen führen und halten die Gummi-Entkoppler für die Montage von zwei 120-mm-Lüftern. Weiterhin sind die Kühllamellen seitlich nach unten abgeklappt, um den Luftstrom gerichtet durch den kompletten Kühlkörper zu leiten. Dies geht zwar auf Kosten der passiven Kühlleistung, im aktiv belüfteten Zustand wird die Kühlleistung jedoch gesteigert. Für sehr gute Silent-Qualitäten stehen die Lamellen allerdings mit weniger als 2 mm zu dicht zusammen. Die Verarbeitung der Lamellen und des Kühlers ist einwandfrei.

Neben dem Montagematerial, einer kleinen Tube Wärmeleitpaste, acht Gummi-Entkopplern, einer Anleitung und einem 3- auf 4-Pol-Adapter liegt noch ein 120-mm-PWM-Lüfter bei. Dieser ist mit vier LEDs ausgestattet und taucht den schwarzen Kühler in ein blaues Licht. Mit deutlich hörbaren 1370 U/min bei 12 V tritt der Lüfter seinen Dienst an, bei 7 Volt sind es hingegen flüsterleise 460 U/min. Auf 8 V dreht der Lüfter schon mit 820 U/min, hier hört man bereits Schleifgeräusche. Eine gute PWM-Steuerung auf dem Mainboard ist also Pflicht.
Für einen stabilen und festen Sitz auf dem Prozessor sorgt die sowohl für AMD- als auch für Intel-Systeme vorgesehene Montage durch Verschraubung. Dank den beiliegenden Rändelschrauben wird zumindest für die Installation des Kühlers nicht zwangsläufig Werkzeug benötigt, für den notwendigen Mainboardausbau wohl eher.


Cooler Master TX 3

Der preiswerteste Tower-Kühler im Vergleich kommt vom großen Kühlerproduzenten Cooler Master. Der TX3 ist ein einfach gehaltenes Modell in der 92-mm-Lüfterklasse.

002_

Durch Klick auf das Bild gelangt man zu einer vergrößerten Ansicht

Die Grundlage für die Kühlung des Prozessors sind drei 6-mm-Heatpipes, welche per Direct-Touch die Wärmeenergie von der CPU aufnehmen. Hintereinander angeordnet geben sie die Wärme an 42 Kühllamellen aus Aluminium ab, deren Gestaltung schlicht gehalten ist. Eine mittige Erhebung mit dem Firmenlogo wertet das Äußere auf.

102_

Durch Klick auf das Bild gelangt man zu einer vergrößerten Ansicht

Zwei Einkerbungen pro Seite ermöglichen die Montage von zwei 92-mm-Lüftern per Lüfterklammern. Der Lamellenabstand von knapp 2 mm ist in dieser Klasse selten anzutreffen und führt zu einem leisen Betrieb, nicht nur im Idle-Zustand der CPU. Die Verarbeitungsqualität des TX3s ist gut und es fallen lediglich Bearbeitungsspuren und Verunreinigungen an den Heatpipes auf. Des Weiteren besitzt der Boden Rillen und Unebenheiten, an den Übergängen der Bodenplatte zu den Wärmeleitern.

Der Lieferumfang umfasst zwei Paar Lüfterklammern, eine kleine Spritze Wärmeleitpaste, das Installationszubehör und einen Lüfter. Der Lüfter ist auf der Rückseite mit Entkopplern ausgestattet und sorgt mit voller Spannung und sehr lauten 2740 U/min für hohe Luft- und Motorgeräusche. Bereits mit 7 V und 834 U/min kann er mit einem leisen Betrieb punkten. Die obligatorische Halteklammer findet bei der Installation auf AMD-Mainboards Anwendung, wohingegen bei Intel-Mainborads die Push-Pins für einen straffen Sitz auf dem Prozessor sorgen.

Hersteller und
Bezeichnung

Alpenföhn Nordwand

Cooler Master TX 3

Straßenpreis

ab 43 €

ab 13 €

Homepage

www.alpenfoehn.de

www.coolermaster.com

Gewicht

860 g

470 g

Maße

131 x 155 x 96 mm

90 x 139  x 51 mm

Material

Aluminium / Kupfer

Aluminium / Kupfer

mitgelieferter Lüfter

120 mm, PWM, blaue LEDs

92 mm, PWM

Sockel

775, 1156,1366

754, 939, 940, AM2, AM3

775, 1156

754, 939, 940, AM2, AM3

Lieferumfang

Wärmeleitpaste, Anleitung, Kühlkörper, 8 Lüfterentkoppler

Wärmeleitpaste, Anleitung, Kühlkörper, 2 Paar Lüfterklammern