> > > > Neue Kühlkonzepte? Zehn CPU-Luftkühler im Stresstest

Neue Kühlkonzepte? Zehn CPU-Luftkühler im Stresstest

PDFDruckenE-Mail
Erstellt am: von

Seite 1: Neue Kühlkonzepte? Zehn CPU-Luftkühler im Stresstest

lukue_1109_teaserIn unserer ursprünglichen Planung sollte dieser Artikel in der Hardwareluxx [printed] 01/2010 erscheinen. Leider wurde aufgrund zahlreicher weiterer Test der Platz knapp, etwas zu knapp um zusätzlich zehn CPU-Kühler in einer angemessenen Art und Weise zu präsentieren. Dennoch wollen wir das Roundup mit zehn neuen CPU-Luftkühlern nicht auf die nächste Ausgabe verschieben und haben uns kurzerhand entschieden, den Test auf unserem Web-Portal zu veröffentlichen, solange die Kühler noch heiß sind, statt lauwarm.

teaser_

Durch Klick auf das Bild gelangt man zu einer vergrößerten Ansicht

Das Jahr neigt sich dem Ende zu und es zeichnet sich ab, dass die Kühler-Modellflut der letzten Monate nicht abreißen will und wohl auch im Jahr 2010 eine Fortsetzung finden wird. An der Spitze der Kühlleistung differenzieren die Modelle nur unwesentlich, sodass verstärkt weitere Faktoren an Gewicht gewinnen. Zehn neue CPU-Luftkühler werden in diesem Roundup zeigen müssen, dass nicht nur die Leistung stimmig ist. Das Testfeld unterteilt sich in fünf Tower-Kühler für 120-mm-Lüfter, drei Top-Flow-Kühler, wovon zwei neben 120-mm- auch 140-mm-Lüfter unterstützen, sowie zwei CPU-Kühler, welche 92-mm-Lüfter fassen.

hdt01_

Durch Klick auf das Bild gelangt man zu einer vergrößerten Ansicht

Nachdem vor allem Xigmatek durch die Direct-Touch-Technik bekannt wurde, übernehmen mit Sunbeam und Cooler Master zwei weitere Kühlerschmieden diese Technik. Als direkte Folge der immer wieder gesteigerten Heatpipeanzahl erhöht sich auch die Grundfläche, die damit größer ist als die Heatspreader aktueller CPUs und den Vorteil von Direct-Touch entsprechend infrage stellt. Einen neuen interessanten Weg geht Noiseblocker mit dem NB-TwinTec und mixt herkömmliche Heatipes mit einer 25 mm dicken Heatpipe aus dem Industriebereich. Ein weiteren Ansatz für Optimierungen sehen die Hersteller im Design der Kühllamellen. Ob es sich dabei nur um ein optisches Gimmick handelt oder zusätzlich die Kühlleistung steigert, klärt sich auf den folgenden Seiten.