> > > > Buyer's Guide: Ein Gaming-Mini-ITX-System

Buyer's Guide: Ein Gaming-Mini-ITX-System

DruckenE-Mail
Erstellt am: von

Seite 3: Die Hardware im Detail II

Grafikkarte:

mini-itx 4 

Unsere Wahl bei der Grafikkarte fiel auf die Geforce GTX 690. Da wir nur einen PCIe-Steckplatz zur Verfügung hatten, wählten wir diese Karte als leistungsfähige Komponente aus. Die Gigabyte GTX 690 (GV-N690D5-4GD-B) mit 4096 MB GDDR5 verfügt über zwei GPUs, was zur Folge hat, dass wir eine optimale Gaming-Performance in Spielen erreichen, die eine SLI-Unterstützung anbieten. Das ausgesuchte Modell verfügt dabei nicht über einen speziellen Kühler, wodurch wir uns sicher sein können, dass die Grafikkarte in unser Mini-ITX-System mit dem BitFenix Prodigy passen wird.

Performance-Test:

 

Netzteil:

ax760i psu sideview a 1

Um ausreichend Leistung für unsere Komponenten zu bekommen und die richtigen Kabel zu erhalten, mussten wir unsere Wahl zunächst gut genug überlegen. Dabei sollten nicht überflüssige Kabel den beschränkten Platz im Gehäuse füllen und somit fiel unsere Wahl am Ende auf das Corsair AX760i, das mit bis zu 760 Watt ausreichend Leistung liefern kann. 

Netzteil-Test:

 

SSD:

mini-itx 5

Für unser Mini-ITX-System wollten wir eine Sold-State-Drive (SSD) mit einer hohen Speicherkapazität, ohne dabei auf Leistung verzichten zu müssen. Das Corsair Neutron GTX 480 GB ist eines der besten Hochleistungs-Modelle auf dem Markt und bietet sich für unser System perfekt an. Wenn man Geld sparen möchte oder diese Kapazitäten nicht komplett ausschöpfen kann, kann man auf die 240 GB Modelle oder ähnliche Versionen mit geringeren Speicherkapazitäten zurückgreifen.

Performance-Test:

 

Festplatte:

Für das alltägliche Speichern von Daten ist es zudem sinnvoll, eine mechanische Festplatte zu verwenden. Für unseren Zweck wählten wir die Western Digital Caviar Green mit 2 TB, die mit 5400 rpm und 64 MB Cache arbeitet. Natürlich gibt es schnellere Festplatten und dies ist demnach nur eine Empfehlung - wir haben ja aber die schnelle SSD auch noch im System. Je nach eigener Präferenz kann man dabei natürlich auch auf einen anderen Datenträger setzen - zuletzt hatten wir zwölf Festplatten mit 2 TB Kapazität im Test.

 

Computer-Gehäuse:

mini-itx-6

mini-itx-7

Da wir leistungsfähige Komponenten wie die GeForce GTX 690 sowie einer Wasserkühlung verwenden wollten, fiel unsere Wahl auf das BitFenix Prodigy. Der Nachteil des Gehäuses ist die Größe im Vergleich zu anderen kleineren Gehäusen im ITX-Format, aber es ist ein Kompromiss zwischen Leistung und Platz. Das Design ist für ein ITX-Case aber hervorragend, da große Grafikkarten in das Case passen und auch eine gute Kühlung und Belüftung möglich ist.

 

Social Links

Seitenübersicht

Kommentare (32)

#23
customavatars/avatar5635_1.gif
Registriert seit: 01.05.2003

Kapitänleutnant
Beiträge: 1714
Auf der Seite "Temperatur, Lautstärke und Stromversorgung" hat sich in den Bildern wohl ne andere Sprache eingeschlichen :-)

"Strömförbrukning" = "Stromverbrauch?!

LG Chris
#24
customavatars/avatar63_1.gif
Registriert seit: 29.05.2001
Dortmund
Flottillenadmiral
Beiträge: 4530
Unter Berücksichtigung des Gehäuses wird das Mini-ITX Prinzip hier mMn ad absurdum geführt.

Ein Silverstone Temjin Evolution hat als µATX-Gehäuse kleinere Außenmaße, bietet deutlich mehr Platz im Innenraum und vor allem mit dem 180er in der Front ein sinnvolles Kühlkonzept bei dem auch eine GTX690 + CPU OC problemlos betrieben werden kann!
µATX Boards sind dazu idR deutlich günstiger als die ITX-Varianten.


Das hier macht eher den Eindruck als ob man das "teuerste" irgendwie zusammengeschustert hat ohne sich Gedanken um ein sinnvolles Konzept (=> was will ich erreichen?) zu machen... Fürn Buyers-Guide eher mau.
#25
customavatars/avatar60141_1.gif
Registriert seit: 15.03.2007
084XX
Hauptgefreiter
Beiträge: 152
Wegen Sinn und Unsinn ist das doch immer ein, wers braucht :)
Ich habe nen Freund der arbeitet bei einer Firma hier, die stellen diese Leistungsriesen in noch kleineren Spezialgehäusen her,sollen die kleinsten mit "ordentlichen" Kühlern sein. Und bis zu 8 Terabyte :D
#26
Registriert seit: 08.09.2010

Hauptgefreiter
Beiträge: 183
Warum überhaupt ITX nehmen wen dank den komischen "Henkeln" das ding größer ist als die Meisten mATX Gehäuse, in die man z.b. nen dicken Towerkühler nen DVD Brenner und 2x 680GTX reinbekommen würde.


Edit: Zu Spät XD highwind hat quasie genau das selbe gesagt^^
#27
customavatars/avatar55096_1.gif
Registriert seit: 05.01.2007
NRW
Kapitänleutnant
Beiträge: 1585
Egal auf welchen Buyer's Guide ich klicke, da kommt immer ne fehlermeldung.

Ist das ein Fehler, oder könnt ihr mit der Kritik einfach nicht umgehen?
#28
customavatars/avatar168454_1.gif
Registriert seit: 18.01.2012

Vizeadmiral
Beiträge: 6552
Also nicht nur das dieser htpc meiner meinung und anscheinend der vieler andere weit weg von einer perfekten zu empfehlenden config ist möchte ich auch noch diesen satz hier im part overclocking bemängeln:
"Ein enormer Vorteil der Standard-Spannung ist klar: Weder Stromverbrauch noch die Hitze im Gehäuse steigen"
Das stimmt ja mal hinten und vorne nicht. Natürlich steigt mit erhöhung des taktes auch ohne zugabe von mehr spannung die hitze und der verbrauch! wenn ihr wollt und mir nicht glaubt kann ich euch gerne werte zeigen die belegen das die hitzeentwicklung/kerntemp. bei einer steigerung um 100mhz um die 2°C im schnitt zunehmen bei den guten ivy´s und auch bei anderen.
#29
Registriert seit: 02.01.2005
München
Banned
Beiträge: 1282
finde die GTX690 genau die richtig Wahl für ein Luxussystem. Hab selber auch eine. War nochmal eine richtige leistungsexplosion im Vergleich zu meiner GTX680 (besonders in 3D).
#30
Registriert seit: 07.09.2012

Matrose
Beiträge: 0
I have to answer in english unfortunatly, since my german isnt good enough. Price/performance or value in any form was never a factor in this guide since the intention was to use as powerful components as possible. And that we could get our hands on.

I had a few Components already, and some were sent just for the guide. If you do a guide with no installation/tests then it would be easy to just pick from everything on the market. But then I wouldnt be sure that it actually fit or would be compatible, or the temperature/noice level etc. If I work with to many manufacturers (not all will be intrested) then it usually take longer to get everything as well.
I fully expect that people will choose other components than in the guide.

The motherboard was the best we had available (at Hardwareluxx Sweden), and in my view its only major disadvantage is overclocking since it dont allow changes in vcore. So instead of 4,4 GHz it would probably be possible to reach 4,7 GHz with another motherboard (the cpu I have can handle about 4,8 GHz with more extreme vcore, but its probably not a 24/7 setting). So overclockers should use another model if they want to raise vcore. I could have been more informative in the text on that. The 4,5 GHz in the diagram is wrong, I missed changing on all the diagrams. I had run most tests with 4,5 GHz, but that setting wasnt 100% stable.

The main idea for me was to show one mini-itx option (Bitfenix Prodigy), with watercooling, Core i7 3770K and GTX 690. And to provide information about installation, temperature, noice, power consumption and so on. Suggestions on new builds or anything in general what can be improved is welcome. Build guides is hard to make perfect, but my main hope is that it can provide information and ideas that help with similair builds.

Best regards,

Öjvind Karlsson
#31
Registriert seit: 02.01.2005
München
Banned
Beiträge: 1282
Hi Öjvind,

your system is very nice and a real peace of luxorious hardware (as it should be for Hatdware Luxx !!). It was really good idea to put a GTX690 into this system.
the most powerful you can do at the moment (without ruining ears).

Thanks a lot
Thomas
#32
Registriert seit: 07.09.2012

Matrose
Beiträge: 0
Zitat aeugle;20079983
Hi Öjvind,

your system is very nice and a real peace of luxorious hardware (as it should be for Hatdware Luxx !!). It was really good idea to put a GTX690 into this system.
the most powerful you can do at the moment (without ruining ears).

Thanks a lot
Thomas


Thx!, let me know if you have any suggestions for new builds.

Best regards,

Öjvind
Um Kommentare schreiben zu können, musst Du eingeloggt sein!

Das könnte Sie auch interessieren:

Intel NUC6i7KYK: Skull-Canyon-NUC für Gelegenheitsspieler

Logo von IMAGES/STORIES/GALLERIES/REVIEWS/2016/INTEL-NUC-6I7KYK/INTEL_NUC6I7KYK_TEST-TEASER

Schon weit vor der offiziellen Vorstellung im März drehte das bislang schnellste NUC-System seine Runden durch das Internet – seit wenigen Tagen ist das NUC6i7KYK, welches überwiegend unter dem Codenamen "Skull Canyon" bekannt sein dürfte, im Handel verfügbar. Zeit für uns das... [mehr]

MSI Cubi 2 Plus: Flotter Mini-PC mit Mini-STX-Formfaktor im Test

Logo von IMAGES/STORIES/GALLERIES/REVIEWS/2016/MSI-CUBI2PLUS/MSI_CUBI_2_PLUS_TEST-TEASER

Das MSI Cubi N mag zwar trotz seiner schlanken Abmessungen ein für Office-Arbeiten ausreichend schneller Mini-PC sein, wer jedoch ein wenig mehr Performance benötigt oder gar nach weiteren Aufrüst-Optionen Ausschau hält, der stößt schnell an seine Grenzen. Deutlich flexibler ist man mit dem... [mehr]

27-Zoll-iMac (Late 2015) mit 5K-Retina-Display im Test

Logo von IMAGES/STORIES/LOGOS-2013/IMAC-RETINA-LOGO

Ende des vergangenen Jahres aktualisierte Apple seine iMac-Produktpalette. Neu hinzugekommen ist ein kleiner iMac mit 21,5 Zoll und einer 4K-Auflösung für das Display. Neben einigen kleineren Updates beim Prozessor, der Grafikkarte sowie der Kombination aus Festplatte und SSD hat Apple beim... [mehr]

MSI Cubi N – sparsamer und lautloser Mini-PC im Test

Logo von IMAGES/STORIES/GALLERIES/REVIEWS/2016/MSI-CUBI-N/MSI_CUBI_N_TEST-TEASER

Mit seinem Vortex G65-6QF SLI hatte MSI im April eindrucksvoll bewiesen, dass man sehr kompakte und trotzdem leistungsstarke High-End-Rechner mit schickem Design bauen kann. Doch nicht für jedes Anwendungsgebiet muss es gleich ein 4.000-Euro-System sein – es geht auch deutlich kleiner,... [mehr]

Buyer's Guide 2016: Bauvorschlag für einen 2.200-Euro-Rechner

Logo von IMAGES/STORIES/LOGOS-2016/BUYERS_GUIDE16_HIGH_END_SYSTEM

Nach unserem 600 und 1.300 Euro teuren Buyer's-Guide-Rechnern legen wir noch einmal eine Schippe drauf und erhöhen unser Budget auf 2.200 Euro. Welche Komponenten sind für diese Preisklasse empfehlenswert? Kann man trotzdem ein schnelles und leises System bauen? Wie fällt der... [mehr]

Buyer's Guide 2016: Bauvorschlag für einen 1.300-Euro-Rechner

Logo von IMAGES/STORIES/LOGOS-2016/BUYERS_GUIDE16_MIDRANGE

Nach dem ersten Teil unserer diesjährigen Buyer's Guides erhöhen wir das Budget von 600 auf 1.300 Euro und verbauen noch einmal deutlich schnellere Komponenten. Statt eines Core-i3-Prozessors gibt es ein Core-i5-Modell, den Massen- und Arbeitsspeicher verdoppeln wir und stecken eine deutlich... [mehr]