> > > > Exklusiv-Test: ZOTAC ZBOX nano AD12 Plus - AMDs Brazos 2.0 im Kompaktformat

Exklusiv-Test: ZOTAC ZBOX nano AD12 Plus - AMDs Brazos 2.0 im Kompaktformat

DruckenE-Mail
Erstellt am: von

Seite 4: Impressionen II

alles

Auch die Unterseite zeigt sich hochglänzend. Die ZBOX steht auf vier Gummifüßen, die gleichzeitig die Gehäuseschrauben abdecken. Nach dem Lösen der Schrauben lässt sich der Boden vorsichtig abhebeln.

alles

Der Boden wird nicht nur von den Schrauben, sondern auch von einigen Kunststoffnasen an seinem Platz gehalten. Sie machen etwas Feingefühl erforderlich.

alles

Im Inneren der ZBOX geht es eng zu. ZOTAC hat die Komponenten aber so angeordnet, dass Festplatte und Arbeitsspeicher direkt unter dem Boden platziert sind. Damit sind die Bauteile, bei denen man am ehesten aufrüsten wird, auch am leichtesten zugänglich. Bei der Version ohne "Plus" muss der Käufer Festplatte/SSD und Arbeitsspeicher ohnehin selbst besorgen und verbauen, aber auch bei der "Plus"-Variante kann es sinnvoll sein, den Arbeitsspeicher aufzustocken oder die verbaute Festplatte z.B. durch eine schnelle SSD zu ersetzen.