> > > > Test: ASUS EeeTop 2010 - schlank, schick, praktisch

Test: ASUS EeeTop 2010 - schlank, schick, praktisch

DruckenE-Mail
Erstellt am: von

Seite 6: Das Display

Das verbaute Panel besitzt eine Diagonale von 20 Zoll und eine native Auflösung von 1600 x 900 Bildpunkten, folglich also auch das momentan sehr beliebte, da kostengünstige, 16:9-Format. Als Panel-Technik kommt natürlich die TN-Technik zum Einsatz, die für die Anforderungen an einen kostengünstigen PCs sicherlich am sinnvollsten ist.

Subjektive Beurteilung + iColor Display

Die Kombination aus 20 Zoll durchmessendem Display und der gewählten nativen Auflösung kann in der Praxis vollkommen überzeugen. Die nebenbei bemerkt sehr scharfe Darstellung, fällt weder zu groß noch zu klein aus und ermöglicht es auf diese Weise auch eine längere Zeit vor dem PC zu sitzen, ohne dass Ermüdungserscheinungen auftreten. Die Farbgebung kann als gelungen bezeichnet werden und bietet eine natürliche Darstellung. Erfreulich ist zudem, dass ASUS ein vollständiges Monitor-OSD integriert, sodass auch die einzelnen RGB-Kanäle für einen korrekten Weißpunkt angepasst werden können.

Messwerte

Die Messwerte des in unserem EeeTop ET2010 verbauten Panels wissen zu gefallen. Die maximale Leuchtkraft fällt mit 289 cd/m² enorm hell aus. Da ASUS zudem ein mattes Panel verbaut, ist man auch bei direkter Sonneneinstrahlung auf der sicheren Seite. Auch das Kontrastverhältnis fällt mit 963,33:1 sehr hoch aus, was den subjektiv satten Kontrast untermauert. Schwachstelle ist einzig die Homogenität der Ausleuchtung. Mit einem Wert von 75,09 Prozent fällt das verbaute Panel merklich hinter den Großteil der aktuell verfügbaren Stand-Alone-Geräte zurück.