> > > > Test: Apple iMac 27" mit Intel Core i3

Test: Apple iMac 27" mit Intel Core i3

DruckenE-Mail
Erstellt am: von

Seite 3: Impressionen (2)

iMac27_06_rs

Durch Klick auf das Bild gelangt man zu einer vergrößerten Ansicht

Die Rückseite ist mit der Aktualisierung komplett aus Aluminium und bestand vorher noch aus schwarzem Plastik. Neben der besseren Wärmeabführung durch das Metall sieht Apple zur Kühlung aber auch den hier abgebildeten Schlitz vor. Durch diesen können die beiden Lüfter für Prozessor und Grafikkarte die unten angesaugte warme Luft herausblasen.

iMac27_07_rs

Durch Klick auf das Bild gelangt man zu einer vergrößerten Ansicht

Auf der linken Seite der Rückseite sind alle Anschlüsse zu finden. Diese sind natürlich auch durch Symbole markiert und daher nahezu selbsterklärend. Zu finden sind hier Audio-Ein- und Ausgänge, 4x USB 2.0, FireWire 800, Mini DisplayPort und RJ45 für das Gigabit Ethernet.

Nicht sichtbar sind die drahtlosen Schnittstellen AirPort Extreme 802.11n sowie Bluetooth 2.1 für das beiliegende Wireless Keyboard und die Magic Mouse.

iMac27_08_rs

Durch Klick auf das Bild gelangt man zu einer vergrößerten Ansicht

Auf dem rechten unteren Teil der Rückseite befindet sich einzig und alleine der Taster um den iMac einzuschalten.

iMac27_09_rs

Durch Klick auf das Bild gelangt man zu einer vergrößerten Ansicht

Mittig und genau hinter einer Öffnung des Fußes befindet sich der Stromanschluss des iMac. Darunter zu erkennen ist das Kensington-Lock als Diebstahl-Sicherung. Durch die abgebildete Öffnung können alle Kabel geführt werden und sind dadurch gebündelt und aufgeräumt.