> > > > Acer Aspire Revo

Acer Aspire Revo - Acer Aspire Revo im Alltagseinsatz

DruckenE-Mail
Erstellt am: von

Seite 4: Acer Aspire Revo im Alltagseinsatz

Im Weiteren Verlauf haben wir den Acer Aspire Revo an ein 42 Zoll Full-HD-Display angeschlossen.

Revo_08_rs

Durch Klick auf das Bild gelangt man zu einer vergrößerten Ansicht

Ausgeliefert wird er mit Microsoft Windows Vista Home Premium und einiger vorinstallierter Software. Diese begrüßt den Anwender dann beim ersten Start mit zahlreichen Meldungen zur Aktivierung. Mit dabei ist auch Software, deren Bedarf eher als fragwürdig bezeichnet werden darf. Gerade auf einem System mit Atom-Prozessor auf der ION-Plattform sorgen unnötige Programme, die sich im Autostart festsetzen, für ein Ausbremsen der Performance. Wir empfehlen daher eine Neuinstallation von Windows oder gar den Umstieg auf den Release Candidate von Windows 7, der noch bis ins Frühjahr 2010 lauffähig ist.

Revo_07_rs

Durch Klick auf das Bild gelangt man zu einer vergrößerten Ansicht

Neben den eigentlichen Benchmarks werfen wir an dieser Stelle einen Blick auf die multimedialen Fertigkeiten des Acer Aspire Revo. In diesem Beispiel die Wiedergabe eines HD-Videos (720p) auf Youtube. Wie die Momentaufnahme des Task-Managers bereits andeutet verlief die Wiedergabe aber alles andere als flüssig. Hier kommt der Atom 230 trotz HyperThreading an seine Grenzen.

Anders sieht dies schon bei der Wiedergabe von weiterem HD-Material aus. Dank NVIDIAs CUDA-Technologie lassen sich auch Multimedia-Player über die Grafikkarte beschleunigen. Keine Probleme hatten wir daher mit dem Windows Media Player Classic. Ebenfalls problemlos möglich ist die Wiedergabe von Blu-Rays über ein externes Laufwerk. Ein CUDA-Patch für PowerDVD 9 bringt auch hier die entsprechende GPU-Beschleunigung. Allerdings sei angemerkt, dass das Acer-System in diesem Fall aber doch schon an seinen Grenzen operiert. Multi-Tasking im Zusammenspiel mit der Wiedergabe von HD-Inhalten ist daher nicht oder sehr eingeschränkt möglich.