> > > > MSI GeForce GTX 1060 Gaming X im Test

MSI GeForce GTX 1060 Gaming X im Test

DruckenE-Mail
Erstellt am: von

Seite 21: Fazit

Mit der GeForce GTX 1060 Gaming X und seinem TwinFrozr-Kühler in der nun schon sechsten Generation knüpft MSI an den Erfolgen der Vorgänger an. Auch die Pascal-Auflage kann im Falle der GeForce GTX 1060 überzeugen. Die MSI GeForce GTX 1060 Gaming X bleibt selbst unter Volllast mit knapp über 40 dB(A) erfreulich laufruhig und behält mit rund 64 °C auch stets einen kühlen Kopf. Trotz der bereits ab Werk höheren Taktraten bieten das Kühlsystem und die Karte noch genügend Reserven für noch höhere Geschwindigkeiten. Im Overclocking-Test konnten wir Chip und Speicher um fast 9 bzw. 12 % übertakten und so noch ein gutes Stück Mehrleistung aus dem 3D-Beschleuniger herausholen. Das gute OC-Ergebnis ist sicherlich der angepassten Strom- und Spannungsversorgung gegenüber der Founders Edition von NVIDIA geschuldet.

Schon ab Werk ist die Karte schneller, muss sich mit einem effektiven Boost-Takt von 1.961 MHz aber manch anderem Modell von EVGA oder Inno3D geschlagen geben. Trotzdem reicht die Leistung dicke aus, um alle aktuellen Spieletitel in ihrer vollen Grafikpracht in Full HD ruckelfrei auf den Bildschirm zu zaubern. Einige weniger anspruchsvolle Spiele lassen sich sogar in höherer Auflösung spielen. Schade nur, dass die hohen Taktraten des OC-Modus erst über eine zusätzliche Software aktiviert werden müssen und nicht direkt im BIOS bzw. UEFI hinterlegt werden – das machen neben MSI aber auch andere Hersteller. Ebenfalls mau fällt der Lieferumfang aus – die Taiwaner liefern nicht einmal einen Adapter für die Stromversorgung der Grafikkarte mit.

Dafür fällt der Preis gegenüber der Founders Edition mit rund 285 Euro ein gutes Stück günstiger aus. Andere Boardpartnerkarten sind allerdings auch schon ab rund 250 Euro zu haben – dann aber mit nicht ganz so hohen Taktraten und vermutlich weniger leistungsstarkem Kühlsystem.

Positive Aspekte der MSI GeForce GTX 1060 Gaming X:

  • Ausreichend schnell für Full HD
  • Leise und starke Kühlung
  • Gutes Overclocking-Potential

Negative Aspekte der MSI GEForce GTX 1060 Gaming X:

  • Geringer Lieferumfang
  • OC-Modus muss erst freigeschaltet werden

 

Persönliche Meinung

Die GeForce GTX 1060 ist für Spieler derzeit neben der AMD Radeon RX 480/470 sicherlich die interessanteste Grafikkarte, die der Markt aktuell hergit. Den ohnehin schon schnellen 3D-Beschleuniger machen die Boardpartner noch schneller und vor allem leiser. Das gilt auch für die heute getestete MSI GeForce GTX 1060 Gaming X. Sie bleibt selbst unter Last angenehm laufruhig und kühlt trotzdem den Grafikprozessor deutlich besser. MSI hat abermals sehr gute Arbeit geleistet. (Andreas Stegmüller)