> > > > EVGA GeForce GTX 1070 und 1060 FTW Gaming im Doppeltest

EVGA GeForce GTX 1070 und 1060 FTW Gaming im Doppeltest

DruckenE-Mail
Erstellt am: von

Seite 4: EVGA GeForce GTX 1070 FTW GAMING ACX 3.0 - Impressionen (2)

Die Vorderseite ist direkt unterhalb des Kühlers mit einer Aluminiumplatte überzogen. Einzig die Phasen für den Grafikprozessor und den Videospeicher sowie natürlich die GPU selbst sind freigelassen worden. 

Die GP104-GPU ist NVIDIAs zweitgrößer Pascal-Chip für den Consumer-Markt. Einzig die GPU der Titan X ist noch einmal eine Nummer größer. Trotzdem sind 7,7 Milliarden nicht gerade wenig. All das bringt man auf rund 400 Quadratmillimetern unter.

Die Spannungsversorgung hat EVGA gehörig aufgewertet. Kommen auf den normalen Modellen mit ACX-3.0-Kühler 4+1 Phasen zum Einsatz, kann die FTW-Variante mit gleich 10+2 Phasen aufwarten. Das dürfte das Overclocking-Potential der Karte weiter verbessern.

Im Gegensatz zu ASUS oder Gigabyte liegen die Heatpipes nicht direkt auf dem Grafikprozessor auf – EVGA hat eine dicke Kupferplatte direkt dazwischengeschaltet. Insgesamt aber stehen sechs vernickelte Kupfer-Kapillare bereit, die von zahlreichen Aluminiumlamellen und zwei riesigen 95-mm-Lüftern auf der Rückseite unterstützt werden.

Durchschnittlich fällt der Lieferumfang aus. EVGA gibt seiner GeForce GTX 1070 FTW Gaming ACX 3.0 zwei Adapter für die Stromversorgung der Grafikkarte, ein Handbuch samt Treiber-CD, einen Quickstart-Guide und ein Gehäuse-Badge sowie ein Poster für das Gamer-Zimmer mit auf den Weg.