> > > > KFA2 GeForce GTX 1080 HOF im Test - Schneeweiß und schnell

KFA2 GeForce GTX 1080 HOF im Test - Schneeweiß und schnell

DruckenE-Mail
Erstellt am: von

Seite 3: KFA2 GeForce GTX 1080 HOF - Impressionen (2)

Auf der folgenden Seite schauen wir uns die KFA2 GeForce GTX 1080 HOF ohne Kühler etwas genauer an.

KFA2 GeForce GTX 1080 HOFKFA2 GeForce GTX 1080 HOF

KFA2 GeForce GTX 1080 HOF

Wird der Kühler der Karte entfernt, zeigt sich die KFA2 GeForce GTX 1080 HOF in ihrer vollen Pracht. Dies bezieht sich natürlich auf das weiße PCB. Zunächst einmal wird unter dem Kühler aber die Abdeckung auf der Vorderseite des PCBs sichtbar. Auch hier verwendet KFA2 Aluminium und deckt neben den Speicherchips auch einige weitere wichtige Komponenten der Strom- und Spannungsversorgung ab. Dies wird vor allem im hinteren Bereich der Karte deutlich.

KFA2 GeForce GTX 1080 HOF
KFA2 GeForce GTX 1080 HOF

Wird zudem die Abdeckung auf der Front entfernt, zeigt sich das komplette PCB. Ein weißes PCB ist ein Alleinstellungsmerkmal der Karte und wird so von keinem Hersteller als dauerhaftes Feature angeboten. Nun lässt sich sicherlich darüber streiten, wie sinnvoll dies sein mag, denn eine höhere Leistung wird damit nicht erreicht, rein optisch macht ein weißes PCB aber einiges her und auch auf diesen Umstand legen viele Nutzer inzwischen großen Wert.

KFA2 GeForce GTX 1080 HOFKFA2 GeForce GTX 1080 HOF

KFA2 GeForce GTX 1080 HOF

Das längere und höhere PCB wird durch die ausgebaute Strom- und Spannungsversorgung notwendig. Andere Bereiche der Bestückung des PCBs profitieren davon nicht bzw. hier wäre dies nicht notwendig. Daher ergeben sich teilweise große Lücken zwischen den Komponenten und Bauteilen. Die Beschriftungen auf dem PCB sind nicht immer direkt in der Form lesbar, womit sie kaum Aufschluss über die besondere Funktion der dazugehörigen Komponenten geben.

KFA2 GeForce GTX 1080 HOF
KFA2 GeForce GTX 1080 HOF

Anstatt sechs Spannungsphasen wie auf der Founders Edition der GeForce GTX 1080 sieht KFA2 bei der GeForce GTX 1080 HOF derer 15 vor. Diese teilen sich zwölf zu drei auf die GPU sowie den Speicher auf (12+3). Neben der Anzahl der Spannungsphasen will KFA2 außerdem besonders hochwertige Komponenten verwenden, was die Leistung erhöhen, die Temperatur senken und die Schwingen von Spulen reduzieren soll.

KFA2 GeForce GTX 1080 HOF
KFA2 GeForce GTX 1080 HOF

Weitere wichtige Komponenten der Strom- und Spannungsversorgung befinden sich im hinteren Bereich des PCBs. Hier sind einige niederohmige Shunt-Widerstände vorhanden, die zur Messung des Stromflusses vorgesehen sind. Ansonsten befinden sich hier einige Anschlüsse für die Lüfter sowie die Beleuchtung der Karte.

KFA2 GeForce GTX 1080 HOF
KFA2 GeForce GTX 1080 HOF

Was bei einer solchen Karte natürlich nicht fehlen darf, sind OC-Funktionen wie Spannungsmesspunkte. An diese lässt sich Spannung von Speicher, GPU und PCI-Express-Interface ablesen. KFA2 hat die Spannungsmesspunkte durchkontaktiert, so dass sie sowohl von der Vorder- wie auch der Rückseite zugänglich sind.

KFA2 GeForce GTX 1080 HOFKFA2 GeForce GTX 1080 HOF

KFA2 GeForce GTX 1080 HOF

Um das zugegeben imposante PCB mit der weißen Farbgebung noch etwas besser in Szene zu rücken, haben wir noch ein paar weitere Aufnahmen gemacht. Darauf sind noch einmal die Spannungsphasen zu sehen. Die dazugehörigen VRMs sind mit dem Metallkühlkörper der Vorderseite abgedeckt und werden daher gesondert gekühlt. Dies gilt zudem für die Speicherchips.

KFA2 GeForce GTX 1080 HOFKFA2 GeForce GTX 1080 HOF

KFA2 GeForce GTX 1080 HOF

Auch bei einem Blick auf die Rückseite des PCBs sind die Bereiche wie die GPU, die Speicherchips und die Spannungsversorgung deutlich anhand der rückseitigen Bestückung zu erkennen. Neben zahlreichen weiteren Markierungen ist hier noch einmal das HOF-Logo zu finden.

KFA2 GeForce GTX 1080 HOFKFA2 GeForce GTX 1080 HOF

KFA2 GeForce GTX 1080 HOF

Die Kühlung erfolgt natürlich primär über den Kühlkörper, einen Beitrag leisten aber auch die Front- und Backplate, daher haben wir diese noch einmal gesondert abgelichtet. Die Kühlung der GPU erfolgt zunächst über eine eingelassene Kupferplatte. Über dieser verlaufen fünf Heatpipes. Diese führen die Abwärme in den Kühlkörper, wo sie dann an die Umgebungsluft abgegeben werden kann.

KFA2 GeForce GTX 1080 HOFKFA2 GeForce GTX 1080 HOF

KFA2 GeForce GTX 1080 HOF

Anders als bei einigen anderen Karten setzt KFA2 auf das klassische Prinzip einer Kupferbasisplatte und die Heatpipes, die nicht direkt auf der GPU aufsitzen. Mit einer GPU-Temperatur von 74 °C und einem Boost-Takt von 1.999 MHz hat die Kühlung bereits beweisen können, dass sie recht effektiv arbeitet. Wie gut dies genau gelingt, schauen wir uns in den Messungen an.

 

Social Links

Seitenübersicht

Kommentare (33)

#24
Registriert seit: 12.04.2014

Oberbootsmann
Beiträge: 942
Zitat 0rc1sh;24875480
Sry ne graka über 800 Euro und die sind nicht einmal in der Lage die Lüfter im idle abzuschalten.

Da muss ich dir irgendwie recht geben. Die passive Kühlung im Idle ist ja mittlerweile Standard. Aber möglicherweise kommt das ja wie bei EVGA mit einem BIOS-Update nach...
#25
customavatars/avatar1651_1.gif
Registriert seit: 01.04.2002

Admiral
Beiträge: 10126
Komisch, die Lüfter vom CPU Kühler, Netzteil und Gehäuselüfter gehen im Idle bei den meisten Usern auch nicht aus und keiner regt sich drüber auf !?
Da hat sich die Industrie ja ein schönes Eigentor geschossen mit Zero Fan Mode bei Grafikkarten. Wer das nicht hat ist schlecht ! Egal wie sinnlos. :vrizz:
#26
customavatars/avatar25322_1.gif
Registriert seit: 24.07.2005
DE
Korvettenkapitän
Beiträge: 2439
Zitat Performer;24878257
Da hat sich die Industrie ja ein schönes Eigentor geschossen mit Zero Fan Mode bei Grafikkarten. Wer das nicht hat ist schlecht !


+1
Habe bei meiner Karte mit Zero Fan Mode sogar die Lüfter manuell auf idle 30% (600 rpm) gestellt, da hört man gar nix und das Teil bleibt 15k kühler.
#27
Registriert seit: 29.08.2016

Matrose
Beiträge: 2
Es geht mir um die Lautstärke. Ich habe meinen PC bei allen Komponenten auf silent ausgelegt. Da ist der idle mode der gtx 1080 ideal. Wenn fast alle Partner das hinbekommen frag ich mich warum gerade bei dieser Karte mit dieser Zielgruppe das nicht geht. Wenn man die Lüfter im idle immer auf 30 Prozent zb laufen lassen möchte bitte. Aber hier wird einem jegliche Option genommen.
Bei einer mittelklasse Karte für die breite Masse würde ich es ja sofort verstehen.

Dummer Vergleich : in jedem Oberklasse Auto gibt's mittlerweile mehrere Airbags. Esp und zig andere Innovationen. Irgendwann hat ein hersteller damit angefangen und es wurde normal daß in einem gewissen Segment zu verbauen. Alles andere wäre ein Rückschritt. Hier stehen wir am Anfang so einer kleineren innovation und ein Partner setzt auf in diesem Segment jetzt schon "veraltete" Technik und verlangt mal 800 tacken. Selbst wenn die Lüfter nicht zu hören wären, wozu sollen die nonstop laufen, wenn sie nicht gebraucht werden. Und wenn sie im idle gebraucht werden spricht das imo nicht für den Kühlkörper.
#28
Registriert seit: 12.04.2014

Oberbootsmann
Beiträge: 942
Zitat Performer;24878257
Komisch, die Lüfter vom CPU Kühler, Netzteil und Gehäuselüfter gehen im Idle bei den meisten Usern auch nicht aus und keiner regt sich drüber auf !?
Da hat sich die Industrie ja ein schönes Eigentor geschossen mit Zero Fan Mode bei Grafikkarten. Wer das nicht hat ist schlecht ! Egal wie sinnlos. :vrizz:


Da hast du auch Recht, aber es geht hier irgendwie ums Prinzip. Alle anderen bekommen das problemlos hin, nur hier funktioniert das scheinbar nicht (aus welchem Grund auch immer).
Zudem kann es ja nicht so sinnlos sein, wenn EVGA das Ganze sogar mit einem BIOS Update nachschiebt...
#29
Registriert seit: 01.08.2016

Gefreiter
Beiträge: 56
Zitat Springrbua;24879840
Da hast du auch Recht, aber es geht hier irgendwie ums Prinzip. Alle anderen bekommen das problemlos hin, nur hier funktioniert das scheinbar nicht (aus welchem Grund auch immer).
Zudem kann es ja nicht so sinnlos sein, wenn EVGA das Ganze sogar mit einem BIOS Update nachschiebt...


Zitat Springrbua;24878089
Da muss ich dir irgendwie recht geben. Die passive Kühlung im Idle ist ja mittlerweile Standard. Aber möglicherweise kommt das ja wie bei EVGA mit einem BIOS-Update nach...


Kann man so nicht verallgemeinern, EVGA hat es bei ihren "TOP-Varianten" als Standard gehabt und bei den günstigeren Einsteiger-Varianten (Rede ist vom selben Chip z.B. 1060) darauf verzichtet um natürlich die Verkaufszahlen der Top-Varianten etwas zu fördern, aber nachdem andere Boardpartner leider auch auf ihren Einsteiger-Varianten das schöne Fanless Idle Feature hatten musste auch EVGA nachziehen um besser auf dem Markt zu stehen.


Zu der HOF hier im Artikel muss ich ehrlich sagen WHO CARES? Diese Karte ist für Overclocker gedacht, das heißt sie werden sowieso Fankurve etc. anpassen, für alle anderen die diese Karte wegen dem weißen PCB kaufen und nichts mit OC am Hut haben für die ist es natürlich schade, aber so viel investieren und dann keine Ahnung von einer Anpassung der Fankurve haben?

Selbst wenn ein komplett Stillstand der Lüfter nicht möglich ist, so ist die niedrigste einstellbare Drehzahl wohl durchaus leise genug.
#30
Registriert seit: 25.10.2006
Berlin
Stabsgefreiter
Beiträge: 318
Zitat Performer;24878257
Komisch, die Lüfter vom CPU Kühler, Netzteil und Gehäuselüfter gehen im Idle bei den meisten Usern auch nicht aus und keiner regt sich drüber auf !?
Da hat sich die Industrie ja ein schönes Eigentor geschossen mit Zero Fan Mode bei Grafikkarten. Wer das nicht hat ist schlecht ! Egal wie sinnlos. :vrizz:


Mein Netzteil schaltet im Idle den Lüfter ab (Corsair HX) bzw. es kommt selten in einen Lastbereich, in dem es den Lüfter überhaupt einschaltet. Selbiges passiert mit den Lüftern meiner Wakü, auch diese sind so gut wie immer aus, der MORA macht das auch passiv mit, bleiben nur zwei extrem langsam drehende 140er übrig die über das Mainboard hauchen. Da freut es mich schon, dass meine 1080er im Idle auch absolut leise ist.

Zitat alpinlol;24879945
Zu der HOF hier im Artikel muss ich ehrlich sagen WHO CARES? Diese Karte ist für Overclocker gedacht, das heißt sie werden sowieso Fankurve etc. anpassen, für alle anderen die diese Karte wegen dem weißen PCB kaufen und nichts mit OC am Hut haben für die ist es natürlich schade, aber so viel investieren und dann keine Ahnung von einer Anpassung der Fankurve haben?


Und Overclocker lassen ihr System nie ideln oder wollen es auch mal leise haben? So wie Porsche-Fahrer immer im roten Drehzahlbereich fahren und langsamer als 250 geht's eh nicht. Dieser Argumentation kann ich nicht folgen.
#31
customavatars/avatar1651_1.gif
Registriert seit: 01.04.2002

Admiral
Beiträge: 10126
Zitat Spawn182;24882646
bleiben nur zwei extrem langsam drehende 140er übrig die über das Mainboard hauchen.

Meine Gehäuselüfter sind im Idle dank Argus Monitor aus also ist mein PC leiser. :drool:
#32
Registriert seit: 01.08.2016

Gefreiter
Beiträge: 56
Zitat Spawn182;24882646
Mein Netzteil schaltet im Idle den Lüfter ab (Corsair HX) bzw. es kommt selten in einen Lastbereich, in dem es den Lüfter überhaupt einschaltet. Selbiges passiert mit den Lüftern meiner Wakü, auch diese sind so gut wie immer aus, der MORA macht das auch passiv mit, bleiben nur zwei extrem langsam drehende 140er übrig die über das Mainboard hauchen. Da freut es mich schon, dass meine 1080er im Idle auch absolut leise ist.



Und Overclocker lassen ihr System nie ideln oder wollen es auch mal leise haben? So wie Porsche-Fahrer immer im roten Drehzahlbereich fahren und langsamer als 250 geht's eh nicht. Dieser Argumentation kann ich nicht folgen.


Du bist in der Lage die zwei mal erwähnte "Fankurve" herauszulesen?
#33
Registriert seit: 22.11.2011

Bootsmann
Beiträge: 700
Kann man das spezielle Bios irgendwo bekommen?
Um Kommentare schreiben zu können, musst Du eingeloggt sein!

Das könnte Sie auch interessieren:

Roundup: 5x GeForce GTX 1070 mit Custom-Design im Test

Logo von IMAGES/STORIES/GALLERIES/REVIEWS/2016/5X-GTX1070/GTX1070_CUSTOM_ROUNDUP-TEASER

Nachdem wir bereits eine Reihe von Boardpartner-Karten der NVIDIA GeForce GTX 1080 ausführlich getestet haben, holen wir gleiches nun für das kleinere Schwestermodell nach, denn auch von der NVIDIA GeForce GTX 1070 gibt es viele Custom-Modelle mit höheren Taktraten, eigenen Kühlsystemen und... [mehr]

Drei Custom-Modelle der GeForce GTX 1060 im Test

Logo von IMAGES/STORIES/GALLERIES/REVIEWS/2016/3X-GTX1060/GTX1060_ROUNDUP_TEST-TEASER

Anders als bei der GeForce GTX 1080 und GeForce GTX 1070 trudelten wenige Stunden nach unserem Test zur Founders Edition der NVIDIA GeForce GTX 1060 schon die ersten Boardpartner-Karten mit teils höheren Taktraten, eigenem Kühlsystem und überarbeitetem Platinenlayout ein. Sie dürften... [mehr]

NVIDIA GeForce GTX 1080 mit Pascal-Architektur im XXL-Test

Logo von IMAGES/STORIES/LOGOS-2016/GEFORCE-GTX-1080

Heute ist es soweit: NVIDIA läutet mit der GeForce GTX 1080 und GTX 1070 auf Basis der Pascal-Architektur den diesjährigen Neustart bei den Grafikkarten ein. In Kürze wird wohl auch AMD seinen Beitrag zu diesem Thema leisten. Vor zehn Tagen lud NVIDIA die gesammelte Fachpresse nach Austin ein... [mehr]

Roundup: 5x GeForce GTX 1080 im Custom-Design im Test

Logo von IMAGES/STORIES/LOGOS-2016/GEFORCE-GTX-1080

Nachdem wir uns die Founders Edition der GeForce GTX 1080 und GeForce GTX 1070 bereits angeschaut haben, folgen nun fünf Retail-Modelle, die wir in aller Ausführlichkeit unter die Lupe nehmen wollen. Aus den vielen Boardpartnern und unterschiedlichen Modellen haben wir uns solche von ASUS, EVGA,... [mehr]

AMD Radeon RX 480 im Test

Logo von IMAGES/STORIES/GALLERIES/REVIEWS/2016/RADEON-RX480/RADEON-RX480-REFERENCE-LOGO

Es ist also soweit: AMD startet die großangelegte Zurückeroberung des Grafikkartenmarktes mit der Radeon RX 480, die als erste Grafikkarte der Polaris-Generation mit gleichnamiger Architektur erscheint und die wir uns genauer anschauen können. Dabei versucht sich AMD an einem anderen Ansatz im... [mehr]

PowerColor Radeon RX 480 Red Devil im Test

Logo von IMAGES/STORIES/GALLERIES/REVIEWS/2016/POWERCOLOR-RX480/POWERCOLOR-RX480REDDEVIL-LOGO

Mit der Radeon RX 480 will AMD zurück zu alter Stärke und hat daher über Monate hinweg die PR-Trommel geschlagen. Letztendlich dabei herausgekommen ist eine sehr gute Karte für einen niedrigen Preis, die aber nicht in allen Bereichen zu überzeugen weiß. Wohl größtes Manko der Karte sollte... [mehr]