> > > > Roundup: 5x GeForce GTX 1070 mit Custom-Design im Test

Roundup: 5x GeForce GTX 1070 mit Custom-Design im Test

DruckenE-Mail
Erstellt am: von

Seite 16: ZOTAC GeForce GTX 1070 AMP! Extreme Edition - Impressionen (2)

Auf der nun folgenden Seite haben wir den Kühler entfernt und schauen uns die Karte in den weiteren Details an:

zotac gtx1070 amp extreme test 11
ZOTAC GeForce GTX 1070 AMP! Extreme Edition

ZOTAC hat die Grafikkarte wohl im Hinblick auf die drei Lüfter etwas verlängern müssen, um sie unterbringen zu können, denn das eigentliche PCB ist mit knapp 280 mm ein gutes Stück kürzer. 

zotac gtx1070 amp extreme test 13
ZOTAC GeForce GTX 1070 AMP! Extreme Edition

Neben der zusätzlichen 8-Pin-Buchse für die Stromversorgung hat ZOTAC auch die Zahl der zur Verfügung stehenden Phasen für die GPU und die Speicherchips erhöht. Anstatt fünf Phasen wie bei der Founders Edition gibt es bei der GeForce GTX 1070 AMP! Extreme Edition derer gleich zehn.

zotac gtx1070 amp extreme test 14
ZOTAC GeForce GTX 1070 AMP! Extreme Edition

Gekühlt vom Triple-Slot-Kühler werden zudem die Speicherchips, aber auch die Spannungswandler. Wie schon beim großen Schwestermodell ist das PCB der GeForce GTX 1070 AMP! Extreme Edition an der Rückseite auffällig eng bestückt. 

zotac gtx1070 amp extreme test 15
ZOTAC GeForce GTX 1070 AMP! Extreme Edition

Wie beim großen Schwestermodell gibt es auch hier sechs dicke Kupfer-Heatpipes, die sich um den Abtransport der Abwärme kümmern. Sie leiten die Abwärme an die zahlreichen Aluminiumlamellen weiter, wo sie anschließend von den drei Axiallüftern an das Gehäuse-Innere des PCs abgegeben wird.

zotac gtx1070 amp extreme test 16
ZOTAC GeForce GTX 1070 AMP! Extreme Edition

Neben zwei Adaptern für die Stromversorgung liefert ZOTAC ein kleines Package mit Treiber-CD und Quick-Start-Guide mit. Mit der FireStorm-Software können alle wichtigen Parameter für die Grafikkarte bestimmt werden. Mit dabei sind nicht nur ein umfangreiches Monitoring-Tool, sondern auch viele Regler für die Taktraten, das Power Target oder gar die Spannung, welche sich ebenfalls erhöhen lässt. Dies ist zunächst allerdings ausgegraut und lässt sich erst durch ein kleines Schloss aktivieren. Die erreichten OC-Ergebnisse können bequem in Profilen abgespeichert werden.

Zotac Firestorm Software
ZOTAC Firestorm Software

Ebenfalls angepasst werden kann die Lüftersteuerung. Dies ist in unseren Augen zu empfehlen, denn die ZOTAC GeForce GTX 1070 AMP! Extreme Edition schaltet ihre Lüfter abrupt ab und an, was in einem Temperatur-Bereich zwischen 48 und 66 °C öfters passieren kann. Das ständige Auf- und Abdrehen der Lüfter ist hörbar und durchaus störender als die eigentliche Lautstärke der Karte. Mit einem BIOS-Update will ZOTAC hier allerdings selbst noch nachbessern. Dafür machen sich die Rotoren mit einer Geschwindigkeit von maximal 1.300 rpm ans Werk.

Zotac Firestorm Software
ZOTAC Firestorm Software

Ebenfalls eingestellt werden kann die Beleuchtung für Logo, Lüfter und Backplate. Hier lassen sich nicht nur verschiedene Farben auswählen, sondern auch unterschiedliche Effekte wie pulsierend, atmend oder statisch.

Zotac Firestorm Software
ZOTAC Firestorm Software

Wie das aussehen kann, zeigt unser kurzes Video zur ZOTAC GeForce GTX 1080 AMP! Extreme Edition, denn Unterschiede zum kleinen Schwestermodell gibt es an dieser Stelle nicht: