> > > > Roundup: 5x GeForce GTX 1080 im Custom-Design im Test

Roundup: 5x GeForce GTX 1080 im Custom-Design im Test

DruckenE-Mail
Erstellt am: von

Seite 14: Zotac GeForce GTX 1080 AMP! Extreme Edition

Zotac beschränkt sich in seinem Angebot der GeForce GTX 1080 auf drei Modelle, von denen eines die Founders Edition ist, wie sie von jedem anderen Boardpartner von NVIDIA auch zu haben ist. Daneben gibt es die GeForce GTX 1080 AMP! Edition als mittleres Modell mit alternativer Kühlung und moderater Übertaktung sowie die nun von uns getestete GeForce GTX 1080 AMP! Extreme Edition als absolute High-End-Variante. Aber bei Zotac arbeitet man bereits an Plänen zu einer Karte mit einer Wasserkühlung – eine erste Umsetzung war bereits auf der Computex zu sehen.

GPU-Z-Screenshot zur Zotac GeForce GTX 1080 AMP! Extreme Edition
GPU-Z-Screenshot zur Zotac GeForce GTX 1080 AMP! Extreme Edition

Der GPU-Z-Screenshot bestätigt die eben gemachten Angaben zur Ausstattung der Zotac GeForce GTX 1080 AMP! Extreme Edition noch einmal. Zotac wählt bei der GeForce GTX 1080 AMP! Extreme Edition den bisher höchsten Takt, den wir für ein solches Modell gesehen haben. Für den Basis-Takt geht es von 1.607 auf 1.772 MHz. Viel wichtiger aber ist der Boost-Takt und diesen hebt ZOTAC von 1.733 auf 1.911 MHz an. Die Übertaktung entspricht demnach auf dem Papier 10,3 %. Auch beim Speicher dreht Zotac an der Taktschraube und lässt diesen mit 1.350 MHz genau 100 MHz schneller arbeiten als in der Referenzversion.

Die bisherigen Einschätzungen von Takt, den Limits und den Boost-Taktraten in der Praxis haben bereits gezeigt, dass dieses Thema kompliziert werden kann und nur weil eine Karte auf dem Papier den höchsten Takt bietet, muss dies nicht in den Spielen auch der Fall sein. Daher schauen wir uns den Boost-Takt der Zotac GeForce GTX 1080 AMP! Extreme Edition einmal genauer an.

Gegenüberstellung von Temperatur und Takt
Spiel Temperatur Takt
The Witcher 3: Wild Hunt 70 °C 1.987 MHz
Rise of the Tomb Raider 70 °C 1.974 MHz
Hitman 69 °C 1.987 MHz
Far Cry Primal 69 °C 1.987 MHz
DiRT Rallye 69 °C 1.974 MHz
Anno 2205 70 °C 1.987 MHz
The Division 70 °C 1.987 MHz
Fallout 4 70 °C 1.987 MHz
DOOM 70 °C 1.987 MHz

Die Zotac GeForce GTX 1080 AMP! Extreme Edition ist nach der ASUS ROG Strix GeForce GTX 1080 OC die auf dem Papier schnellste Karte. In der Praxis aber lässt das Modell von Zotac alle anderen Testkandidaten weit hinter sich. Offen ist nun noch die Frage, ob sich dies auch in den Benchmarks niederschlägt. Dank eines Power-Limits von 270 W wird die Karte aber nicht durch eben diese Schranke, sondern nur noch durch die Spannung begrenzt und diese ist fix durch NVIDIA vorgegeben. Zumindest aber kann festgehalten werden, dass Zotac das Potenzial der Karte bestmöglich nutzen kann.

Bevor wir uns nun die Zotac GeForce GTX 1080 AMP! Extreme Edition etwas genauer anschauen, werfen wir noch einmal einen Blick auf die wichtigsten technischen Daten zum Kühler, PCB und den weiteren Ausstattungsmerkmalen.

Zotac GeForce GTX 1080 AMP! Extreme Edition
Länge des PCBs 280 mm
Länge mit Kühler 325 mm
Slothöhe 3 Slots
zusätzliche Stromanschlüsse 2x 8-Pin
Lüfterdurchmesser 3x 85 mm
Display-Anschlüsse

1x HDMI 2.0b
3x Displayport 1.3/1.4
1x Dual-Link-DVI

Lüfter aus im Idle Ja (ab 48 °C)

Bereits die technischen Daten zu den Abmessungen mit einer Gesamtlänge von 305 mm sowie der Höhe von drei Slots macht deutlich, dass es sich bei der Zotac GeForce GTX 1080 AMP! Extreme Edition um eine extrem wuchtige Karte handelt. Aber dazu kommen wir auf den nächsten beiden Seiten.