> > > > NVIDIA GeForce GTX 1080 mit Pascal-Architektur im XXL-Test

NVIDIA GeForce GTX 1080 mit Pascal-Architektur im XXL-Test

DruckenE-Mail
Erstellt am: von

Seite 16: Testsystem und Testumgebung

Die Software in Form der Spiele und Benchmarks haben wir umgestellt, die Hardware ist aber weitestgehend identisch geblieben. Um möglichst praxisnah zu testen, befindet sich das Testsystem in einem geschlossenen Gehäuse. Zudem befindet sich zwar das Windows 10 auf der SSD, die Spiele mussten wir aber auf eine Festplatte auslagern. Den Tests tut dies aber keinen Abbruch.

Das Testsystem
Komponenten
Prozessor: Intel Core i7-3960X 3,3 @ 3,9 GHz
Kühlung: Corsair H110i GT All-in-One-Wasserkühlung
Mainboard: ASUS P9X97 Deluxe
Arbeitsspeicher: G.Skill
SSD: OCZ Arc 100 240 GB
Netzteil: Seasonic Platinum Series 1.000 Watt
Betriebssystem: Windows 10 64 Bit
Gehäuse: Fractal Design Define R5

Unsere Testsysteme werden ausgestattet von Intel, ASUS, Fractal Design, Corsair, G.Skill, OCZ und Seasonic. Ein Dank an alle Hersteller, die uns mit Hardware für das Testsystem versorgt haben!

Hardwareluxx-Testsystem für die Grafikkarten aus dem September 2015
Hardwareluxx-Testsystem für die Grafikkarten aus dem September 2015

Folgende Treiber kamen für die Tests zum Einsatz:

  • alle NVIDIA-Grafikkarten: GeForce 368.14
  • alle AMD-Grafikkarten: Radeon Software Crimson Edition 16.5.2

Folgende Spiele und Benchmarks haben wir verwendet:

  • Futuremark 3DMark
  • Luxmark 3.0
  • GPUPI 2.2
  • ComputeBenchCL
  • ComputeMark
  • The Witcher 3: Wild Hunt
  • Battlefield: Hardline
  • Grand Theft Auto V
  • Far Cry 4
  • Total War: Attila
  • Metro. Last Light Redux
  • Tomb Raider
  • DiRt Rally
  • Mittelerde: Shadow of Mordor
  • Ashes of Singularity 

Die genauen Details zum Testverfahren sind im Artikel "So testet Hardwareluxx die Grafikkarten" zu finden.