> > > > Zwei Radeon R7 370 mit 2 und 4 GB von ASUS und Sapphire im Test

Zwei Radeon R7 370 mit 2 und 4 GB von ASUS und Sapphire im Test

DruckenE-Mail
Erstellt am: von

Seite 3: Sapphire Radeon R7 370 Nitro

Auf den folgenden Seiten schauen wir uns die Sapphire Radeon R7 370 Nitro etwas genauer an und beleuchten die Details der Kühlung. Auch das Modell von Sapphire ist leicht übertaktet, wenn man bei einer Erhöhung des Chiptaktes um 10 MHz überhaupt davon sprechen kann. Während die AMD-Vorlage sich mit 975 MHz ans Werk macht, bringt es unser zweiter Testkandidat auf 985 MHz. Die Geschwindigkeit des Speichers bleibt auch hier unberührt und liegt weiterhin bei 1.400 MHz. Dafür gibt es mit 4.096 MB die doppelte Menge als bei unserem ASUS-Modell.

sapphire r7 370 nitro
GPUz-Screenshot der Sapphire Radeon R7 Nitro

Während der Speicher weiterhin mit seinen 1.400 MHz agiert und es damit in Verbindung mit dem 256 Bit breiten Interface auf eine Bandbreite von 179,2 GB/s bringt, fallen Pixel- und Textur-Füllrate minimal höher aus. Die Sapphire Radeon R7 370 Nitro bringt es hier auf 31,5 GPixel/s bzw. auf 63,0 GTexel/s.

Kühlsystem und Anschlüsse
Sapphire Radeon R7 370 Nitro
Länge des PCBs 212 mm
Länge mit Kühler 212 mm
Slothöhe 2 Slots
zusätzliche Stromanschlüsse 1x 6-Pin
Lüfterdurchmesser 2x 85 mm auf der Karte
Display-Anschlüsse

2x Dual-Link-DVI
1x HDMI 1.4
1x Displayport 1.2a

Lüfter aus im Idle Ja

Die Platine der Sapphire Radeon R7 370 Nitro fällt mit 212 mm zwar etwas länger aus als die des ASUS-Modells, dafür aber ragt das Kühlsystem darüber nicht hinaus, womit sich die Gesamtlänge hier auf 212 mm beläuft. Gekühlt wird aber auch dieser Ableger von einem Dual-Slot-Kühler, der allerdings auf zwei leicht größere Lüfter mit einem Durchmesser von jeweils 85 mm setzt. Die beiden Axiallüfter stellen auch bei Sapphire im normalen Windows-Betrieb ihre Arbeit ein und kühlen die Karte damit lautlos.

Gegenüberstellung von Temperatur und Takt
SpielTemperaturTakt
The Witcher 3: Wild Hunt 60 °C 985 MHz
Battlefield: Hardline 62 °C 985 MHz
Grand Theft Auto V 63 °C 985 MHz
Far Cry 4 61 °C 985 MHz
Total War: Attila 62 °C 985 MHz
Metro: Last Light Redux 61 °C 985 MHz
Tomb Raider 60 °C 985 MHz
DiRt Rally 62 °C 985 MHz
Mittelerde: Shadow of Mordor 62 °C 985 MHz

Die Taktraten der Sapphire Radeon R7 370 Nitro liegen konstant bei 985 MHz, die Temperaturen pendeln sich irgendwo zwischen 60 und 62 °C ein, womit die Karte etwas kühler bleibt als das Modell von ASUS. Ob das auf Kosten der Lautstärke geht, zeigen wir zu einem späteren Zeitpunkt auf.

2x radeon r7 370 test 18
Sapphire Radeon R7 370 Nitro

Bei den Modellen der Radeon-R9-290-Familie setzte man hier und da noch auf einen auffälligen orange- oder türkisfarbigen Kühlkörper. Für seine Radeon R7 370 Nitro hat sich Sapphire für ein dezenteres Layout entschieden und hüllt den 3D-Beschleuniger komplett in Schwarz mit einigen silbernen Farbakzenten.

2x radeon r7 370 test 20
Sapphire Radeon R7 370 Nitro

Keine Besonderheiten gibt es auf der Rückseite. Allerdings sind neben dem 6-Pin-PCI-Express-Stromstecker Lötstellen für eine zweite Buchse vorhanden, genutzt werden diese allerdings nicht, womit auch hier ein einziger 6-Pin-Anschluss genügt.

2x radeon r7 370 test 23
Sapphire Radeon R7 370 Nitro

Bei der Anschlussvielfalt orientiert man sich ebenfalls am Referenzlayout und gibt seinem Modell zwei DVI-Ausgänge, einen HDMI-Port und einen DisplayPort-Ausgang mit auf den Weg.

2x radeon r7 370 test 24
Sapphire Radeon R7 370 Nitro

Eine 4+2-phasige Spannungsversorgung gibt es hier ebenfalls. Die insgesamt 4.096 MB Videospeicher verteilen sich auf insgesamt acht Speicherchips, wobei sich zwei Chips jeweils einen 64-Bit-Controller teilen.

2x radeon r7 370 test 28
Sapphire Radeon R7 370 Nitro

Die beiden 6-mm-Kupfer-Heatpipes liegen bei der Sapphire Radeon R7 370 Nitro nicht direkt auf dem Grafikchip auf. Hier ist es eine Kupferplatte, die die Abwärme an die beiden Heatpipes abgibt, die sie dann an die zahlreichen Aluminiumfinnen weiterleiten. Direkt um den Kühlkörper montiert der Hersteller eine schwarze Plastikabdeckung mit den beiden 85-mm-Lüftern.