> > > > Sapphire Radeon R9 Fury Tri-X OC im Test

Sapphire Radeon R9 Fury Tri-X OC im Test

DruckenE-Mail
Erstellt am: von

Seite 17: Overclocking

Auch aus der Sapphire Radeon R9 Fury Tri-X OC haben wir via Overclocking versucht noch ein paar Prozentpunkte mehr an Leistung herauszuholen. Wir erhöhten das Power Target auf +20 Prozent und versuchten in der Folge den GPU-Takt schrittweise anzuheben. Allerdings war schon bei 1.080 MHz Schluss und wir konnten keinen stabilen Betrieb mit einem höheren GPU-Takt bewerkstelligen. Wie auch schon bei der ASUS Radeon R9 Fury Strix ein eher ernüchterndes Ergebnis. Den HBM ließen wir weiterhin unangetastet, da es noch immer keine direkte Möglichkeit gibt, diesen im Takt zu verändern.

Das Overclocking hat folgende Auswirkungen auf die Performance:

Overclocking - Futuremark 3DMark

Fire Strike Extreme

Futuremark-Punkte
Mehr ist besser

Overclocking - Battlefield 4

2.560 x 1.600 4xMSAA 16xAF

Bilder pro Sekunde
Mehr ist besser

Overclocking - Crysis 3

2.560 x 1.600 4xMSAA 16xAF

Bilder pro Sekunde
Mehr ist besser

Overclocking - The Elder Scrolls V: Skyrim

3.840 x 2.160 8xAA+FXAA 16xAF

Bilder pro Sekunde
Mehr ist besser

Overclocking - Tomb Raider

2.560 x 1.600 2xSSAA 16xAF

Bilder pro Sekunde
Mehr ist besser

Overclocking - Leistungsaufnahme

Last

in Watt
Weniger ist besser

Overclocking - Temperatur

Last

in Grad Celsius
Weniger ist besser

Overclocking – Lautstärke

Last

dB(A)
Weniger ist besser