> > > > Drei Modelle der GeForce GTX 980 Ti im Test

Drei Modelle der GeForce GTX 980 Ti im Test

DruckenE-Mail
Erstellt am: von

Seite 21: Overclocking

Die Zotac GeForce GTX 980 Ti ArcticStorm haben wir hinsichtlich ihres Overclocking-Potenzials bereits abgeklopft. Für alle Karten galten dieselben Voraussetzungen. Wir haben das Power-Target um +10 Prozent angehoben und dann Schritt für Schritt den Takt der GPU angehoben und auf einen stabilen Betrieb hin geprüft. In der Folge mussten die Benchmarks durchlaufen werden, so dass wir erst einmal von einen stabilen Betrieb ausgehen konnten.

Folgenden maximalen Taktraten konnten wir für die drei Testkandidaten erreichen:

GPU-Takt der drei GeForce GTX 980 Ti
Modell Boost-Takt Speicher-Takt Overclocking
MSI GeForce GTX 980 Ti Gaming 6G 1.484 MHz 2.050 MHz + 7.5 %
Palit GeForce GTX 980 Ti Super Jetstream 1.500 MHz 2.000 MHz + 10,7 %
Zotac GeForce GTX 980 Ti ArcticStorm 1.575 MHz 2.050 MHz + 27 %

Das Overclocking hat folgende Auswirkungen auf die Performance:

Overclocking - Futuremark 3DMark

Fire Strike Extreme

Futuremark-Punkte
Mehr ist besser

Overclocking - Battlefield 4

2.560 x 1.600 4xMSAA 16xAF

Bilder pro Sekunde
Mehr ist besser

Overclocking - Crysis 3

2.560 x 1.600 4xMSAA 16xAF

Bilder pro Sekunde
Mehr ist besser

Overclocking - The Elder Scrolls V: Skyrim

3.840 x 2.160 8xAA+FXAA 16xAF

Bilder pro Sekunde
Mehr ist besser

Overclocking - Tomb Raider

2.560 x 1.600 2xSSAA 16xAF

Bilder pro Sekunde
Mehr ist besser

Overclocking - Leistungsaufnahme

Last

in Watt
Weniger ist besser

Overclocking - Temperatur

Last

in Grad Celsius
Weniger ist besser

Overclocking – Lautstärke

Last

dB(A)
Weniger ist besser