> > > > Gigabyte GeForce GTX 980 WaterForce 3-Way-SLI Kit im Test

Gigabyte GeForce GTX 980 WaterForce 3-Way-SLI Kit im Test

DruckenE-Mail
Erstellt am: von

Seite 8: Stromverbrauch, Temperatur und Lautstärke

Werfen wir nun einen Blick auf die Lautstärke, die Leistungsaufnahme und das Temperatur-Verhalten des Gigabyte GeForce GTX 980 WaterForce 3-Way-SLI Kit.

Lautstaerke

Idle

in dB(A)
Weniger ist besser

Im Idle-Betrieb zeigen sich die drei GeForce GTX 980 in Sachen Lautstärke sehr genügsam. Dies liegt vor allem daran, dass in diesem Zustand nur die Pumpen arbeiten, während die Lüfter stillstehen. Natürlich aber sind auch die Pumpen nicht ganz lautlos, sodass ein gewisses Betriebsgeräusch vorhanden ist. Der Idle-Betrieb ist aber sicherlich nicht das Haupteinsatzgebiet des Gigabyte GeForce GTX 980 WaterForce 3-Way-SLI Kit.

Lautstaerke

Last

in dB(A)
Weniger ist besser

Schon etwas anders stellt sich die Lautstärke unter Last dar. Wir haben uns für diese Messungen dazu entschieden das Temperatur-Ziel auf 60 °C zu setzen und die Lüfter automatisch regeln zu lassen. Dennoch behielten wir einen Messabstand von 30 cm zur WaterForce-Box bei, sodass die Messung in etwa mit den vorangegangenen vergleichbar ist. 52,3 dB(A) sind aber natürlich nicht wirklich leise, allerdings muss man auch die gebotene Performance in Betracht ziehen und im Verhältnis dazu sehen.

Temperatur

Idle

in Grad Celsius
Weniger ist besser

Bei den Idle-Temperaturen hat ein flüssigkeitsgekühltes System einen kleinen Vorteil gegenüber einer Luftkühlung. Auch wenn dies keine allzu große Rolle spielt, so liegen die GPU-Temperaturen mit 27 °C deutlich unter den sonst üblichen Werten für eine luftgekühlte Karte. Entscheidend wird aber einmal mehr der Last-Betrieb werden, denn dann müssen die drei Radiatoren beweisen, was sie wirklich zu leisten im Stande sind.

Temperatur

Last

in Grad Celsius
Weniger ist besser

Wasser- oder Flüssigkeitskühlungen bewegen sich bei den Temperaturen auf einem anderen Niveau, als wir das sonst gewohnt sind. Ausnahmen sind die bisher von uns getesteten Grafikkarten mit vormontiertem Wasserkühler, von denen wir bei der aktuellen Generation aber noch keine testen konnten. 54 °C sind also an dieser Stelle natürlich ein Spitzenwert und können sich auch für eine Wasserkühlung sehen lassen. Die 54 °C machen aber auch deutlich, wo die Grenzen des Gigabyte GeForce GTX 980 WaterForce 3-Way-SLI Kit liegen werden. Die 120-mm-Radiatoren sind vielleicht ausreichend dimensioniert, lassen aber kaum noch Spielraum und bei dieser Temperatur versuchen die drei Lüfter schon recht lautstark dagegen zu arbeiten.

Selbstbau-Wasserkühlungen erreichen hier noch einmal ganz andere Werte. Dies liegt zum einen meist am Einsatz eines wesentlich größeren Radiators und zum anderen an der Tatsache, dass ein wesentlich größeres Wasservolumen eingesetzt wird.

Leistungsaufnahme (Gesamtsystem)

Idle

in Watt
Weniger ist besser

Die Leistungsaufnahme im Idle-Betrieb liegt mit 140,4 Watt deutlich höher als bei den Single-GPU-Karten/Systemen, allerdings haben die Hersteller in den letzten beiden Generationen große Fortschritte bei der Idle-Leistungsaufnahme gemacht. Für kommende Generationen ist hier sicherlich noch etwas Einsparpotenzial vorhanden. Für den Dauerbetrieb eines 3-Way-SLI-Systems ist aber sicherlich nicht der Idle-Dauerbetrieb das Problem, sondern vielmehr die Last - und dazu kommen wir nun.

Leistungsaufnahme (Gesamtsystem)

Last

in Watt
Weniger ist besser

Trotz hoher Effizienz der GeForce GTX 980 kann ein 3-Way-SLI nicht darüber hinwegtäuschen, dass ein Gesamtsystem mit entsprechenden Komponenten einen gewissen Stromhunger vorzuweisen hat. Unser Gesamtsystem kommt auf eine Leistungsaufnahme von 779,9 Watt, was alle bisherigen Skalen sprengt. Natürlich muss man auch hier die gebotene Leistung in ein Verhältnis setzen, zu den dazugehörigen Benchmarks kommen wir nun. Wer aber 2.899 Euro für das Gigabyte GeForce GTX 980 WaterForce 3-Way-SLI Kit ausgibt, der wird sich sicherlich nicht allzu sehr am Stromverbrauch stören.

 

Social Links

Seitenübersicht

Kommentare (24)

#15
customavatars/avatar145021_1.gif
Registriert seit: 12.12.2010

Banned
Beiträge: 5646
DAs liegt sicherlich nicht an älteren Systemen oder Mittelklassesystemen.
Was sol denn unter hohen Auflösungen limitieren, wenn nicht die GPU.

Hardwareluxx verwendet wohl einfach andere Einstellungen.
#16
Registriert seit: 26.01.2009
Dies ist meine Online-Persönlichkeit, die überall wohnt.
Matrose
Beiträge: 18
Da wurde leider durch die Eigenbrötlerei von Gigabyte einiges an Potential verschenkt:
Da sowieso die Wasserkühlung nach Außen geführt wird, wäre es leicht gewesen, eine performante externe Kühllösung anzuschließen. Partnerlösungen gibt es dafür genug (Mora3, Gigant,...).

Auffällig finde ich zudem, dass meistens Dual-SLi ähnlich gut performt...
#17
Registriert seit: 25.10.2006
Berlin
Stabsgefreiter
Beiträge: 318
Hätte mich gefreut, wenn ihr auch die passende Basis für ein solches Setup nehmt. Ein X79 Board mit i7-3960X ist ja schon nicht mehr ganz aktuell. Da wäre die Beschneidung auf PCIe 16x/8x/8x für die Karten. Könnt ihr zum Vergleich ein X99 mit einem PCIe 16x/16x/16x Setup posten um zu sehen, ob es zu einem Flaschenhals in bestimmten Situationen kommt?

Jemand der 3000 EUR für drei Grafikkarten übrig hat, sollte auch die 1000 EUR für nen X99 plus CPU und RAM übrig haben (und die CPU bringt ihr auch auf >4,4 GHz) :)
#18
customavatars/avatar95761_1.gif
Registriert seit: 27.07.2008

Fregattenkapitän
Beiträge: 2577
16x/16x/16x geht leider nicht. Da die CPU nur max. 40 Lanes zur Verfügung stellt, was eben dann in 16x/8x/8x mündet.
#19
customavatars/avatar23700_1.gif
Registriert seit: 08.06.2005
Kumberg, Nähe Graz, Österreich
Fregattenkapitän
Beiträge: 2709
Diese Lösung ist um den Preis sowieso sinnfrei. Was man GB aber definitiv nicht absprechen kann ist der Mut diese Karten zu launchen, daher trotzdem "Hut ab".
#20
customavatars/avatar3377_1.gif
Registriert seit: 15.11.2002
www.twitter.com/aschilling
[printed]-Redakteur
Tweety
Beiträge: 29102
Ich denke der Intel Core i7-3960X ist durchaus in der Lage ein 3-Way-SLI bestehend aus drei GeForce GTX 980 zu füttern. Da müssen auch nicht alle Karten mit 16 Landes angebunden sein. Messbar gibt es Unterschiede zwischen x16 und x8 oder PCI-Express 2.0 und 3.0, aber in der Praxis spielt das wohl noch nicht die entscheidende Rolle.

Ein Plattform-Wechsel kam für uns ohnehin hier nicht in Frage, da wir sonst keine Vergleichswerte gehabt hätten.
#21
Registriert seit: 25.10.2006
Berlin
Stabsgefreiter
Beiträge: 318
Zitat Don;22957167
Ich denke der Intel Core i7-3960X ist durchaus in der Lage ein 3-Way-SLI bestehend aus drei GeForce GTX 980 zu füttern. Da müssen auch nicht alle Karten mit 16 Landes angebunden sein. Messbar gibt es Unterschiede zwischen x16 und x8 oder PCI-Express 2.0 und 3.0, aber in der Praxis spielt das wohl noch nicht die entscheidende Rolle.

Ein Plattform-Wechsel kam für uns ohnehin hier nicht in Frage, da wir sonst keine Vergleichswerte gehabt hätten.


Danke, hatte die Vergleichbarkeit nicht im Auge. Dennoch sind es mit dem i7-3960X ja nur x16/x8/x8 2.0 oder patched ihr die Treiber auf 3.0?

@Pickebuh Das ist mir schon klar, sonst hätte ich es ja nicht erwähnt.
#22
customavatars/avatar3377_1.gif
Registriert seit: 15.11.2002
www.twitter.com/aschilling
[printed]-Redakteur
Tweety
Beiträge: 29102
Wir bringen die händisch auf 3.0.
#23
customavatars/avatar180392_1.gif
Registriert seit: 03.10.2012
Schleswig in Schleswig Holstein!
Leutnant zur See
Beiträge: 1137
Zitat Schaffe89;22956195
DAs liegt sicherlich nicht an älteren Systemen oder Mittelklassesystemen.
Was sol denn unter hohen Auflösungen limitieren, wenn nicht die GPU.

Hardwareluxx verwendet wohl einfach andere Einstellungen.


Leider finde ich das Review auf Guru3D nicht mehr, jedenfalls wurde da mal ein Vergleich mit Triple SLI gemacht und zwar zum einen mit einem alten und dann einem neuen Testsystem (X58 zu X79) und da waren sogar deutliche Unterschiede bei den FPS zu sehen, grad bei Multimonitorbetrieb mit entsprechenden Auflösungen.
Aber irgendwie habe ich auch keine Lust darüber zu diskutieren, weil es praktisch Null Relevanz zu diesem Test hat ;)
#24
customavatars/avatar42212_1.gif
Registriert seit: 27.06.2006
NRW
Kapitän zur See
Beiträge: 4024
Schöner Test!

Erinnert mich an dem XXL-Test: NVIDIA GeForce GTX Titan im 3-Way-SLI

XXL-Test: NVIDIA GeForce GTX Titan im 3-Way-SLI

Um Kommentare schreiben zu können, musst Du eingeloggt sein!

Das könnte Sie auch interessieren:

Roundup: 5x GeForce GTX 1070 mit Custom-Design im Test

Logo von IMAGES/STORIES/GALLERIES/REVIEWS/2016/5X-GTX1070/GTX1070_CUSTOM_ROUNDUP-TEASER

Nachdem wir bereits eine Reihe von Boardpartner-Karten der NVIDIA GeForce GTX 1080 ausführlich getestet haben, holen wir gleiches nun für das kleinere Schwestermodell nach, denn auch von der NVIDIA GeForce GTX 1070 gibt es viele Custom-Modelle mit höheren Taktraten, eigenen Kühlsystemen und... [mehr]

Drei Custom-Modelle der GeForce GTX 1060 im Test

Logo von IMAGES/STORIES/GALLERIES/REVIEWS/2016/3X-GTX1060/GTX1060_ROUNDUP_TEST-TEASER

Anders als bei der GeForce GTX 1080 und GeForce GTX 1070 trudelten wenige Stunden nach unserem Test zur Founders Edition der NVIDIA GeForce GTX 1060 schon die ersten Boardpartner-Karten mit teils höheren Taktraten, eigenem Kühlsystem und überarbeitetem Platinenlayout ein. Sie dürften... [mehr]

NVIDIA GeForce GTX 1080 mit Pascal-Architektur im XXL-Test

Logo von IMAGES/STORIES/LOGOS-2016/GEFORCE-GTX-1080

Heute ist es soweit: NVIDIA läutet mit der GeForce GTX 1080 und GTX 1070 auf Basis der Pascal-Architektur den diesjährigen Neustart bei den Grafikkarten ein. In Kürze wird wohl auch AMD seinen Beitrag zu diesem Thema leisten. Vor zehn Tagen lud NVIDIA die gesammelte Fachpresse nach Austin ein... [mehr]

Roundup: 5x GeForce GTX 1080 im Custom-Design im Test

Logo von IMAGES/STORIES/LOGOS-2016/GEFORCE-GTX-1080

Nachdem wir uns die Founders Edition der GeForce GTX 1080 und GeForce GTX 1070 bereits angeschaut haben, folgen nun fünf Retail-Modelle, die wir in aller Ausführlichkeit unter die Lupe nehmen wollen. Aus den vielen Boardpartnern und unterschiedlichen Modellen haben wir uns solche von ASUS, EVGA,... [mehr]

AMD Radeon RX 480 im Test

Logo von IMAGES/STORIES/GALLERIES/REVIEWS/2016/RADEON-RX480/RADEON-RX480-REFERENCE-LOGO

Es ist also soweit: AMD startet die großangelegte Zurückeroberung des Grafikkartenmarktes mit der Radeon RX 480, die als erste Grafikkarte der Polaris-Generation mit gleichnamiger Architektur erscheint und die wir uns genauer anschauen können. Dabei versucht sich AMD an einem anderen Ansatz im... [mehr]

PowerColor Radeon RX 480 Red Devil im Test

Logo von IMAGES/STORIES/GALLERIES/REVIEWS/2016/POWERCOLOR-RX480/POWERCOLOR-RX480REDDEVIL-LOGO

Mit der Radeon RX 480 will AMD zurück zu alter Stärke und hat daher über Monate hinweg die PR-Trommel geschlagen. Letztendlich dabei herausgekommen ist eine sehr gute Karte für einen niedrigen Preis, die aber nicht in allen Bereichen zu überzeugen weiß. Wohl größtes Manko der Karte sollte... [mehr]