> > > > Inno3D iChill GeForce GTX 980 X4 Air Boss Ultra im Test

Inno3D iChill GeForce GTX 980 X4 Air Boss Ultra im Test

DruckenE-Mail
Erstellt am: von

Seite 17: Overclocking

Durch die Verwendung des Referenz-PCBs wirkt die Inno3D iChill GeForce GTX 980 X4 Air Boss Ultra zunächst einmal um ihre Fähigkeiten beschnitten. Doch welchen Einfluss ein überarbeitetes PCB und eine aufgebohrte Strom- und Spannungsversorgung wirklich haben, bleibt meist im Dunkeln. Wir haben mit der Karte von Inno3D natürlich auch ein Overclocking versucht und haben dazu das Temperatur- Power-Target auf das jeweilige Maximum gesetzt. Danach hoben wir den Offset für die GPU- und Speicherspannung langsam an und landeten bei einem effektiven Boost-Takt der GPU von 1.532 MHz. Den Speicher ließen wir gleichzeitig bei 2.050 MHz arbeiten. Letztendlich entspricht der gesteigerte GPU-Takt einer Übertaktung von etwa 10 Prozent. Absolut gesehen ist die Inno3D iChill GeForce GTX 980 X4 Air Boss Ultra damit aber sogar noch etwas schneller als die übertaktete Konkurrenz aus dem Hause Zotac.

Das Overclocking hat folgende Auswirkungen auf die Performance:

Overclocking - Futuremark 3DMark

Fire Strike Extreme

Futuremark-Punkte
Mehr ist besser

Overclocking - Battlefield 4

2.560 x 1.600 4xMSAA 16xAF

Bilder pro Sekunde
Mehr ist besser

Overclocking - Crysis 3

2.560 x 1.600 4xMSAA 16xAF

Bilder pro Sekunde
Mehr ist besser

Overclocking - The Elder Scrolls V: Skyrim

2.560 x 1.600 8xAA+FXAA 16xAF

Bilder pro Sekunde
Mehr ist besser

Overclocking - Tomb Raider

2.560 x 1.600 2xSSAA 16xAF

Bilder pro Sekunde
Mehr ist besser

Overclocking - Leistungsaufnahme

Last

in Watt
Weniger ist besser

Overclocking - Temperatur

Last

in Grad Celsius
Weniger ist besser

Overclocking – Lautstärke

Last

dB(A)
Weniger ist besser