> > > > Zotac GeForce GTX 980 AMP! Extreme Edition im Test

Zotac GeForce GTX 980 AMP! Extreme Edition im Test

DruckenE-Mail
Erstellt am: von

Seite 2: Zotac GeForce GTX 980 AMP! Extreme Edition - Impressionen (1)

Auf den nun folgenden Seite wollen wir uns die Zotac GeForce GTX 980 AMP! Extreme Edition etwas genauer anschauen.

Zotac GeForce GTX 980 AMP! Extreme Edition
Zotac GeForce GTX 980 AMP! Extreme Edition

Zunächst einmal bleibt festzuhalten, dass sich Zotac beim Design der AMP! Extreme Edition etwas Neues ausgedacht hat. Teile des Kühlergehäuses aus Plastik sind mit einem Aufkleber versehen, der eine Karbonoptik nachstellen soll. Unter der aufwendig gestalteten Abdeckung verbergen sich drei Lüfter mit einem Durchmesser von 90 mm. Von der eigentlichen Karte ist relativ wenig zu sehen, denn der Kühler ragt sowohl in Höhe wie auch Länge über das PCB der Karte hinaus. Die Gesamtlänge der Karte beträgt 30 cm. Auch die Höhe spielt für die ein oder andere Systemkonfiguration eine Rolle, denn Zotac hat die AMP! Extreme Edition in einem 2,5-Slot-Design ausgelegt, sodass die Karte etwas mehr Platz benötigt, als dies typischerweise bei einem Dual-Slot-Design der Fall wäre.

Zotac GeForce GTX 980 AMP! Extreme Edition
Zotac GeForce GTX 980 AMP! Extreme Edition

Auf der Rückseite versieht Zotac das PCB teilweise mit einer Backplate, die aus Metall gefertigt ist, aber wieder die Karbonoptik der Front aufgreift. Bereits bei einem ersten Überblick sind einige Besonderheiten zu erkennen, die wir bisher noch auf keiner Karte oder zumindest auf keinem Modell der GeForce GTX 980 gesehen haben. Auf die einzelnen Details gehen wir später etwas genauer ein.

Zotac GeForce GTX 980 AMP! Extreme Edition
Zotac GeForce GTX 980 AMP! Extreme Edition

Anders als einige Konkurrenten hat sich Zotac noch nicht dazu durchringen können, seine Lüftersteuerung derart anzupassen, dass die drei Lüfter im Idle-Betrieb stillstehen. Durch das Design der Lüfterschaufeln und eine intelligente Lüftersteuerung will man aber dennoch bei den Lautstärkemessungen überzeugen können.

Zotac GeForce GTX 980 AMP! Extreme Edition
Zotac GeForce GTX 980 AMP! Extreme Edition

Über die beiden zusätzlichen 8-Pin-Anschlüsse ist die Zotac GeForce GTX 980 AMP! Extreme Edition in der Lage theoretisch bis zu 375 Watt aufzunehmen. NVIDIA sieht für die GeForce GTX 980 eine TDP von 165 Watt vor. Zotac gibt sich bei seinem schnellsten Modell etwas Spielraum und gibt eine Standard-Leistungsaufnahme von 209 Watt an.

Zotac GeForce GTX 980 AMP! Extreme Edition
Zotac GeForce GTX 980 AMP! Extreme Edition

Über die beiden obligatorischen SLI-Anschlüsse lassen sich bis zu vier Karten in einem 4-Way-SLI betreiben. In den meisten Fällen aber dürfte es bei einem SLI-Betrieb mit zwei Karten bleiben, wenn dies überhaupt in Frage kommt. Auf diesem Foto sehr schön zu sehen ist der Umstand, dass Zotac das PCB in der Höhe deutlich hat wachsen lassen, um alle Komponenten darauf unterbringen zu können. Daher steht auch die Backplate deutlich über die beiden SLI-Anschlüsse hinaus. Ein ähnliches Vorgehen haben wir aber bereits mehrfach auch von anderen Herstellern gesehen. Kompatibilitätsprobleme in Gehäuse sind allenfalls bei besonders kompakten Modellen zu erwarten.

Zotac GeForce GTX 980 AMP! Extreme Edition
Zotac GeForce GTX 980 AMP! Extreme Edition

Schaut man sich die Rückseite noch einmal etwas genauer an, fallen vor allem drei riesige Bauteile auf, die zwischen Strom- und Spannungsversorgung und GPU sitzen. Dabei handelt es sich um besonders große Kondensatoren, die für eine stabile Versorgung auch unter extremsten Bedingungen sorgen sollen. Für den Alltagsgebrauch sind sie nicht notwendig, wohl aber wenn dank extremer Kühlung und ebenso extremer Übertaktung ganz andere Anforderungen an die Versorgung gestellt werden.

Zotac GeForce GTX 980 AMP! Extreme Edition
Zotac GeForce GTX 980 AMP! Extreme Edition

Bevor wir die Karte sozusagen in ihre Einzelteile zerlegen, werfen wir noch einen Blick auf die Slotblende. Hier bietet Zotac dem Käufer jeweils einmal Dual-Link-DVI und HDMI 2.0 sowie dreimal DisplayPort 1.2.

 

Social Links

Seitenübersicht

Ihre Bewertung

Ø Bewertungen: 0

Tags

Kommentare (36)

#27
Registriert seit: 18.10.2014

Matrose
Beiträge: 5
Es wäre schön, wenn es generell zu jeder Custom OC Karte in den Benches einen Vergleich zur Custom Vorgängerkarte (falls schon getestet) geben würde. So wie in dem Test der ersten drei 980 OC Karten.
Auch ist mir aufgefallen, dass die Benchwerte der älteren Karten in den neuen Test´s übernommen werden vom damaligen "Release Test".
Also wird immer "alte Karte alter Treiber" mit "neuer Karte neuer Treiber" verglichen. Dabei wurde aber mit dem GeForce 337.50 Treiber auch bei alten Grakas einiges Besser.
#28
customavatars/avatar120827_1.gif
Registriert seit: 03.10.2009

Kapitän zur See
Beiträge: 3103
Denke diese Karte bzw. das PCB hat definitiv potential. Aufgrund der Probleme mit spulenfiepen im niedrigeren FPS Bereich würde ich derzeit daher bei maxwell es auch nur mit so einem custom PCB versuchen, da wohl das Referenzdesign zu wünschen übrig lässt . Mal schauen was noch von EVGA kommt.

Ich warte eh auf BIG Maxwell :)
#29
customavatars/avatar157503_1.gif
Registriert seit: 23.06.2011

Kapitänleutnant
Beiträge: 1852
Tolle Karte, schöner Test HWL, mfg
#30
customavatars/avatar14427_1.gif
Registriert seit: 18.10.2004

Vizeadmiral
Beiträge: 7772
Sehr schickes Stück Hardware.

Bestellt ist sie ja, leider nur noch nicht lieferbar bei meinem Händler des Vertrauens.
#31
Registriert seit: 16.02.2012

Kapitän zur See
Beiträge: 3072
auch bestellt, lt. Aussage Lieferbar Ende Oktober... Hoffentlich ;)
#32
Registriert seit: 24.09.2009

Matrose
Beiträge: 18
Ich hab die Zotac GeForce GTX 970 AMP! Omega Edition und bin voll zufrieden. Nur das OC Tool von der CD ist Müll, kann keine Spannung erhöhen, geschweige den übertakten. Mit der alten Version von der Homepage geht der Takt, aber keine Spannung. Bin grad bei +198 am Chip und +200 am Speicher, ohne extra Volt. Turbo Boost ist konstant bei 1476 MHz, das reicht erstmal aus
#33
customavatars/avatar119013_1.gif
Registriert seit: 31.08.2009

Kapitänleutnant
Beiträge: 2006
Eigentlich würde mich so eine Karte ja schon reizen, aber dann mit 8gb ram, schließlich kauft man sich ja nicht das teuerste Modell einer Serie um sich gleich wieder darüber zu ärgern was alles besser laufen könnte.
#34
customavatars/avatar3002_1.gif
Registriert seit: 04.10.2002
Naumburg / Saale
Bootsmann
Beiträge: 676
Zitat Goor;22772004
Ich hab die Zotac GeForce GTX 970 AMP! Omega Edition und bin voll zufrieden. Nur das OC Tool von der CD ist Müll, kann keine Spannung erhöhen, geschweige den übertakten. Mit der alten Version von der Homepage geht der Takt, aber keine Spannung. Bin grad bei +198 am Chip und +200 am Speicher, ohne extra Volt. Turbo Boost ist konstant bei 1476 MHz, das reicht erstmal aus


Ja, an dem Tool müssen die noch arbeiten, meine läuft auf 1536Mhz und +200 am Speicher.
#35
customavatars/avatar197279_1.gif
Registriert seit: 11.10.2013

Flottillenadmiral
Beiträge: 5538
Habe die 980er Extreme! hier, aber die geht zurück. Schon im 3D Modus bei 60 fps hört man aus dem Case hraus ein surren, ab 120fps ein fröhliches Pfeifen....und bei so einem Biest sind 100fps+ ja keine Seltenheit
Bei 600 Takken ein NoGo
#36
customavatars/avatar14427_1.gif
Registriert seit: 18.10.2004

Vizeadmiral
Beiträge: 7772
Be mir läuft die Karte einwandfrei.

Was hat es mit diesem Artikel und den Limitierungen bei der Spannung auf sich?

http://www.gamersnexus.net/news-pc/1657-zotac-gtx-980-extreme-voltage-issue-warning
Um Kommentare schreiben zu können, musst Du eingeloggt sein!

Das könnte Sie auch interessieren:

Roundup: 5x GeForce GTX 1070 mit Custom-Design im Test

Logo von IMAGES/STORIES/GALLERIES/REVIEWS/2016/5X-GTX1070/GTX1070_CUSTOM_ROUNDUP-TEASER

Nachdem wir bereits eine Reihe von Boardpartner-Karten der NVIDIA GeForce GTX 1080 ausführlich getestet haben, holen wir gleiches nun für das kleinere Schwestermodell nach, denn auch von der NVIDIA GeForce GTX 1070 gibt es viele Custom-Modelle mit höheren Taktraten, eigenen Kühlsystemen und... [mehr]

Drei Custom-Modelle der GeForce GTX 1060 im Test

Logo von IMAGES/STORIES/GALLERIES/REVIEWS/2016/3X-GTX1060/GTX1060_ROUNDUP_TEST-TEASER

Anders als bei der GeForce GTX 1080 und GeForce GTX 1070 trudelten wenige Stunden nach unserem Test zur Founders Edition der NVIDIA GeForce GTX 1060 schon die ersten Boardpartner-Karten mit teils höheren Taktraten, eigenem Kühlsystem und überarbeitetem Platinenlayout ein. Sie dürften... [mehr]

NVIDIA GeForce GTX 1080 mit Pascal-Architektur im XXL-Test

Logo von IMAGES/STORIES/LOGOS-2016/GEFORCE-GTX-1080

Heute ist es soweit: NVIDIA läutet mit der GeForce GTX 1080 und GTX 1070 auf Basis der Pascal-Architektur den diesjährigen Neustart bei den Grafikkarten ein. In Kürze wird wohl auch AMD seinen Beitrag zu diesem Thema leisten. Vor zehn Tagen lud NVIDIA die gesammelte Fachpresse nach Austin ein... [mehr]

Roundup: 5x GeForce GTX 1080 im Custom-Design im Test

Logo von IMAGES/STORIES/LOGOS-2016/GEFORCE-GTX-1080

Nachdem wir uns die Founders Edition der GeForce GTX 1080 und GeForce GTX 1070 bereits angeschaut haben, folgen nun fünf Retail-Modelle, die wir in aller Ausführlichkeit unter die Lupe nehmen wollen. Aus den vielen Boardpartnern und unterschiedlichen Modellen haben wir uns solche von ASUS, EVGA,... [mehr]

AMD Radeon RX 480 im Test

Logo von IMAGES/STORIES/GALLERIES/REVIEWS/2016/RADEON-RX480/RADEON-RX480-REFERENCE-LOGO

Es ist also soweit: AMD startet die großangelegte Zurückeroberung des Grafikkartenmarktes mit der Radeon RX 480, die als erste Grafikkarte der Polaris-Generation mit gleichnamiger Architektur erscheint und die wir uns genauer anschauen können. Dabei versucht sich AMD an einem anderen Ansatz im... [mehr]

PowerColor Radeon RX 480 Red Devil im Test

Logo von IMAGES/STORIES/GALLERIES/REVIEWS/2016/POWERCOLOR-RX480/POWERCOLOR-RX480REDDEVIL-LOGO

Mit der Radeon RX 480 will AMD zurück zu alter Stärke und hat daher über Monate hinweg die PR-Trommel geschlagen. Letztendlich dabei herausgekommen ist eine sehr gute Karte für einen niedrigen Preis, die aber nicht in allen Bereichen zu überzeugen weiß. Wohl größtes Manko der Karte sollte... [mehr]