> > > > GeForce GTX 970M im Test - Die zweite Maxwell-Generation wird mobil

GeForce GTX 970M im Test - Die zweite Maxwell-Generation wird mobil

DruckenE-Mail
Erstellt am: von

Seite 2: Batteryboost

Neben der Steigerung der Leistung, Effizienz und neuen Features für eine bessere Bildqualität will NVIDIA mit der Maxwell-Generation im mobilen Bereich aber besonders einen Punkt in Angriff nehmen: den Akkubetrieb.

NVIDIA GeForce GTX 980M und GTX 970M mit Maxwell-Architektur
NVIDIA GeForce GTX 980M und GTX 970M mit Maxwell-Architektur

Auch wenn die Hersteller noch so darauf pochen wie Effizienz ihre Hardware sein möge und wie lange die Akkus halten, die Gesetze der Physik können sie nicht brechen. Dazu gehört auch, dass aktuelle Gaming-Notebooks einen Stromverbrauch von bis zu 230 Watt erreichen können. Mit der aktuellen Akku-Technologie können im mobilen Betrieb eines Notebooks aber nur etwa 100 Watt an elektrischer Leistung bereitgestellt werden. Was passiert also, wenn ohne eingestecktes Netzteil gespielt werden soll? Ganz einfach - Takt und Spannung zahlreicher Komponenten werden reduziert und hier wird vor allem an der Leistungsfähigkeit der GPUs gedreht. Bei gleichen Settings brechen die FPS in Spielen teilweise dramatisch ein.

NVIDIA GeForce GTX 980M und GTX 970M mit Maxwell-Architektur
NVIDIA GeForce GTX 980M und GTX 970M mit Maxwell-Architektur

Erstes Ziel von Batteryboost mit einer Maxwell-GPU ist es also die Spiele auch im Akkubetrieb spielbar zu machen. Bei gleicher Leistungsaufnahme sollen die GeForce GTX 980M und GTX 970M im Vergleich zur GeForce GTX 680M und 670M doppelt so schnell oder gar schneller sein. NVIDIA vergleicht hier einige Spiele auf eben diesen beiden Architekturen (Maxwell vs. Fermi).

Wir haben dazu ein paar eigene Messungen gemacht:

Performance Akku-Betrieb

Metro 2033 – 1920x1080 - High - MSAA 4x - AF 4x

in Minuten
Mehr ist besser

Performance Akku-Betrieb

Tomb Raider -1920 x 1080 – High Settings

in fps
Mehr ist besser

 

NVIDIA GeForce GTX 980M und GTX 970M mit Maxwell-Architektur
NVIDIA GeForce GTX 980M und GTX 970M mit Maxwell-Architektur

Zweites Ziel für NVIDIA ist eine Verlängerung der Akkulaufzeit. Hierzu will meine eine Art Frame-Limiter einsetzen, welcher sich zwischen 30 und 60 FPS wählen lässt. Überschüssige Leistung in Form von mehr als 60 FPS reduzieren die Akkulaufzeit unnötig. Durch die Limitierung auf eine bestimmte FPS-Grenze will NVIDIA die Akkulaufzeit um bis zu 55 Prozent verlängern. In unserem konkreten Fall hat sich die Laufzeit sogar verdoppelt, weitere Tests müssen aber erst noch zeigen, wie sich dies auf die Praxis auswirken wird. Möglich ist diese Funktion nicht nur bei den neuen Maxwell-GPUs, sondern auch schon bei den Vorgänger-Karte der GTX-800M-Serie.

Auch dazu haben wir eigene Messungen angestellt:

Akkulaufzeit

Tomb Raider -1920 x 1080 – High Settings

in Minuten
Mehr ist besser

NVIDIA GeForce GTX 980M und GTX 970M mit Maxwell-Architektur
NVIDIA GeForce GTX 980M und GTX 970M mit Maxwell-Architektur

Um Batteryboost zu aktivieren verwendet NVIDIA die GeForce Experience. Das Software-Paket ist inzwischen viel mehr als nur noch ein schnödes Optimierungs-Tool. NVIDIA bindet immer mehr Features an die GeForce Experience, dazu gehören neben Batteryboost auch noch das GameStream-Feature zur Übertragung eines Spiels auf das Shield Tablet sowie die Aufzeichnung und Übertragung von Ingame-Szenen via ShadowPlay.

Nun aber zurück zu Batteryboost. Aktiviert wird die Funktion wie gesagt in den Optimierungs-Einstellungen zu jeden Spiel. Die GeForce Experience erkennt, ob sich das Notebook an einem Netzteil befindet oder nicht. Über einen Klick auf die "Optimize"-Button wird der Frame-Limiter aktiviert. Die genauen Einstellungen dazu können aber auch manuell vorgenommen werden.

 

Social Links

Seitenübersicht

Kommentare (7)

#1
customavatars/avatar205661_1.gif
Registriert seit: 30.04.2014
Perl
Oberstabsgefreiter
Beiträge: 428
Was kostet eine 970M bzw. 980M - Habt ihr Info?
#2
customavatars/avatar7414_1.gif
Registriert seit: 07.10.2003
Franken
[online]-Redakteur
Beiträge: 9228
Sorry, für die einzelnen GPU-Einheiten haben wir keine Stückpreise. :(
#3
Registriert seit: 09.03.2008
Schweinfurt
Oberstabsgefreiter
Beiträge: 434
Bei Performance Akku-Betrieb ist also Battery Boost bei beiden Grafikmodellen deaktiviert?

Battery Boost ist ja nett, sollte aber jedem normalen Spieler am Labby schon immer wichtig gewesen sein nie mehr als 40-60fps anzeigen zu lassen. BB bringt bei Games dann natürlich nichts bei denen man eh nur 35 oder so schafft. Deswegen vielleicht bei eurem ausführlichem Test auch mal "Nicht-Konsolenspiele" testen die die Hardware richtig fordern. Wer braucht schon Gametests die mit 100 fps oder 120fps laufen?
#4
customavatars/avatar7414_1.gif
Registriert seit: 07.10.2003
Franken
[online]-Redakteur
Beiträge: 9228
Richtig, Battery Boost war für den Test bei beiden Geräten deaktiviert.
#5
customavatars/avatar108198_1.gif
Registriert seit: 08.02.2009
München
Flottillenadmiral
Beiträge: 4408
Die Grafikleistung der Notebooks sollte mit der von Desktopkarten verglichen werden d.h. mit dem Standardparcours von HWLuxx in Full HD. Sonst kann die Leistung nicht eingeordnet werden.
#6
Registriert seit: 10.03.2005

Oberbootsmann
Beiträge: 839
die leistung der 970m liegt etwas bei der einer GTX680 fast auf GTX 770
die 980m wird an eine GTX780 heranreichen

ich weiß nicht ob es hier war oder auf CB oder doch auch techinferno, aber ich hab das vor ca 1,5 jahren genau so vorrausgesagt

auch die 980/970 karten habe ich in der selben zeit so vorausgesagt.
nachdem klar war dass maxwell erst in 28nm kommt war es, finde ich offensichtlich.

bei CB wird mit desktop karten verglichen, da ist zu sehen wie schockierend eigentlich diese mageren leistungszuwächse in den letzten 3 jahren sind.
wer sich eine 7970 gekauft hatte und eine abbekommen hatte die man richtig gut takten konnte, dem konnte die entwicklung seither gestohlen bleiben
#7
customavatars/avatar171836_1.gif
Registriert seit: 20.03.2012
Vreden
Obergefreiter
Beiträge: 109
der test ist irgendwie 0 wert die gtx770m und gtx 780m unterscheiden sich von der leistung sehr sind hier aber fast immer gleich auf die gtx780m und gtx880m sind die selben chips nur die gtx880m hat 15% wie kommt der riesen unterschied ?
Um Kommentare schreiben zu können, musst Du eingeloggt sein!

Das könnte Sie auch interessieren:

Roundup: 5x GeForce GTX 1070 mit Custom-Design im Test

Logo von IMAGES/STORIES/GALLERIES/REVIEWS/2016/5X-GTX1070/GTX1070_CUSTOM_ROUNDUP-TEASER

Nachdem wir bereits eine Reihe von Boardpartner-Karten der NVIDIA GeForce GTX 1080 ausführlich getestet haben, holen wir gleiches nun für das kleinere Schwestermodell nach, denn auch von der NVIDIA GeForce GTX 1070 gibt es viele Custom-Modelle mit höheren Taktraten, eigenen Kühlsystemen und... [mehr]

Drei Custom-Modelle der GeForce GTX 1060 im Test

Logo von IMAGES/STORIES/GALLERIES/REVIEWS/2016/3X-GTX1060/GTX1060_ROUNDUP_TEST-TEASER

Anders als bei der GeForce GTX 1080 und GeForce GTX 1070 trudelten wenige Stunden nach unserem Test zur Founders Edition der NVIDIA GeForce GTX 1060 schon die ersten Boardpartner-Karten mit teils höheren Taktraten, eigenem Kühlsystem und überarbeitetem Platinenlayout ein. Sie dürften... [mehr]

NVIDIA GeForce GTX 1080 mit Pascal-Architektur im XXL-Test

Logo von IMAGES/STORIES/LOGOS-2016/GEFORCE-GTX-1080

Heute ist es soweit: NVIDIA läutet mit der GeForce GTX 1080 und GTX 1070 auf Basis der Pascal-Architektur den diesjährigen Neustart bei den Grafikkarten ein. In Kürze wird wohl auch AMD seinen Beitrag zu diesem Thema leisten. Vor zehn Tagen lud NVIDIA die gesammelte Fachpresse nach Austin ein... [mehr]

Roundup: 5x GeForce GTX 1080 im Custom-Design im Test

Logo von IMAGES/STORIES/LOGOS-2016/GEFORCE-GTX-1080

Nachdem wir uns die Founders Edition der GeForce GTX 1080 und GeForce GTX 1070 bereits angeschaut haben, folgen nun fünf Retail-Modelle, die wir in aller Ausführlichkeit unter die Lupe nehmen wollen. Aus den vielen Boardpartnern und unterschiedlichen Modellen haben wir uns solche von ASUS, EVGA,... [mehr]

AMD Radeon RX 480 im Test

Logo von IMAGES/STORIES/GALLERIES/REVIEWS/2016/RADEON-RX480/RADEON-RX480-REFERENCE-LOGO

Es ist also soweit: AMD startet die großangelegte Zurückeroberung des Grafikkartenmarktes mit der Radeon RX 480, die als erste Grafikkarte der Polaris-Generation mit gleichnamiger Architektur erscheint und die wir uns genauer anschauen können. Dabei versucht sich AMD an einem anderen Ansatz im... [mehr]

PowerColor Radeon RX 480 Red Devil im Test

Logo von IMAGES/STORIES/GALLERIES/REVIEWS/2016/POWERCOLOR-RX480/POWERCOLOR-RX480REDDEVIL-LOGO

Mit der Radeon RX 480 will AMD zurück zu alter Stärke und hat daher über Monate hinweg die PR-Trommel geschlagen. Letztendlich dabei herausgekommen ist eine sehr gute Karte für einen niedrigen Preis, die aber nicht in allen Bereichen zu überzeugen weiß. Wohl größtes Manko der Karte sollte... [mehr]