> > > > KFA2 GeForce GTX 760 und GTX 760 EX OC im Test

KFA2 GeForce GTX 760 und GTX 760 EX OC im Test

DruckenE-Mail
Erstellt am: von

Seite 6: Stromverbrauch, Temperatur und Lautstärke

Werfen wir nun einen Blick auf die Lautstärke, die Leistungsaufnahme und das Temperatur-Verhalten unserer KFA2 GeForce GTX 750 Ti EX OC und KFA2 GeForce GTX 760.

Lautstärke

Idle

in dB(A)
Weniger ist besser

Lautstärke

Last

in dB(A)
Weniger ist besser

Über die Lautstärke der KFA2 GeForce GTX 760 gibt es an dieser Stelle nicht viel zu sagen, sie bewegt sich in etwa auf dem Niveau der Referenz. Die KFA2 GeForce GTX 760 EX OC bleibt hingegen etwas laufruhiger. Während die beiden Lüfter im Leerlauf eine Geräuschkulisse von angenehmen 35,9 dB(A) erzeugen, drehen die beiden Rotoren unter Last auf bis 46,7 dB(A) auf. Damit wird die NVIDIA-Vorlage um knapp drei Dezibel unterboten.

Temperatur

Idle

in Grad Celsius
Weniger ist besser

Temperatur

Last

in Grad Celsius
Weniger ist besser

Bei den Temperaturen nehmen sich die KFA2 GeForce GTX 760 und KFA2 GeForce GTX 760 EX OC nicht viel. Sie werden bis zu 74 bzw. 76 °C warm. Der übertaktete Ableger liegt damit auf dem Niveau einer AMD Radeon R9 270, Radeon R9 270X und Radeon R7 260X.

Leistungsaufnahme (Gesamtsystem)

Idle

in Watt
Weniger ist besser

Leistungsaufnahme (Gesamtsystem)

Last

in Watt
Weniger ist besser

Aufgrund der werksseitigen Übertaktung genehmigt sich die KFA2 GeForce GTX 760 EX OC in Sachen Leistungsaufnahme etwas mehr als die KFA2 GeForce GTX 760 bzw. die Referenz. Im 2D- und 3D-Betrieb zieht das Gesamtsystem hier 120,2 respektive 320,2 Watt aus der Steckdose.