> > > > KFA2 GeForce GTX 750 Ti EX OC im Test

KFA2 GeForce GTX 750 Ti EX OC im Test

DruckenE-Mail
Erstellt am: von

Seite 6: Stromverbrauch, Temperatur und Lautstärke

Werfen wir nun einen Blick auf die Lautstärke, die Leistungsaufnahme und das Temperatur-Verhalten unserer KFA2 GeForce GTX 750 Ti EX OC.

Lautstärke

Idle

in dB(A)
Weniger ist besser

Lautstärke

Last

in dB(A)
Weniger ist besser

Mit seinem Referenzkühler hat es NVIDIA seinen Boardpartnern nicht gerade leicht gemacht, überhaupt noch Verbesserungen vorzunehmen. KFA2 ist es zumindest bei der Lautstärke nicht gelungen, die Geräuschkulisse weiter zu senken. Im Gegenteil: Sowohl im 2D- wie auch im 3D-Betrieb arbeiten die beiden 70-mm-Lüfter etwas lauter als der Radiallüfter der NVIDIA-Vorlage. Mit Werten von 38,3 bzw. 45,6 dB(A) hält sich die Geräuschkulisse aber noch im Rahmen. Im Leerlauf ist die Karte flüsterleise.

Temperatur

Idle

in Grad Celsius
Weniger ist besser

Temperatur

Last

in Grad Celsius
Weniger ist besser

Dafür bleibt die KFA2 GeForce GTX 750 Ti EX OC etwas kühler. Wir haben im normalen Windows-Betrieb 32 und im Spiele-Betrieb 49 °C gemessen, womit sich die Karte knapp um ein bzw. sechs Grad absetzen kann.

Leistungsaufnahme (Gesamtsystem)

Idle

in Watt
Weniger ist besser

Leistungsaufnahme (Gesamtsystem)

Last

in Watt
Weniger ist besser

Aufgrund der werksseitigen Übertaktung fällt der Stromhunger unseres heutigen Testkandidaten etwas höher aus, als wir es bisher von einer NVIDIA GeForce GTX 750 Ti gewohnt waren. Zusammen mit den restlichen Komponenten unseres Testsystems genehmigte sich die KFA2 GeForce GTX 750 Ti EX OC bis zu 217,8 Watt, wohingegen sich die NVIDIA-Vorlage mit 188,6 Watt begnügte.