> > > > HIS R9 290X iPower IceQ X² Turbo im Test

HIS R9 290X iPower IceQ X² Turbo im Test

DruckenE-Mail
Erstellt am: von

Seite 18: Overclocking

AMD macht seinen Boardpartnern wohl strenge Auflagen, was die Übertaktung seiner Radeon R9 290X anbelangt. Wohl ein Grund, warum sich die meisten Ableger mit einem Leistungsplus zwischen 40 und 60 MHz begnügen müssen. Wir haben die HIS Radeon R9 290X iPower IceQ X² Turbo im Overclocking-Test an ihre Leistungsgrenze gebracht. Die war im Vergleich zu anderen Modellen aber schnell erreicht. Bei einem Chiptakt von 1.072 MHz war bereits Schluss, während wir den 4.096 MB großen GDDR5-Videospeicher auf immerhin 1.457 MHz beschleunigen konnten. Vergleichbare Modelle zeigen sich hier meist deutlich taktfreudiger. Overclocking ist eben immer ein bisschen Glückssache. 

Letztendlich wirkte sich dies bei der Performance wie folgt aus:

Overclocking - Futuremark 3DMark

Fire Strike

Futuremark-Punkte
Mehr ist besser

Overclocking - Battlefield 4

1.920 x 1.080 4xMSAA 16xAF

Bilder pro Sekunde
Mehr ist besser

Overclocking - Crysis 3

1.920 x 1.080 4xMSAA 16xAF

Bilder pro Sekunde
Mehr ist besser

Overclocking - Tom Raider

1.920 x 1.080 2xSSAA 16xAF

Bilder pro Sekunde
Mehr ist besser

Overclocking - The Elder Scrolls V: Skyrim

1.920 x 1.080 8xAA+FXAA 16xAF

Bilder pro Sekunde
Mehr ist besser

Overclocking - Lautstaerke

Last

dB(A)
Weniger ist besser

Overclocking - Temperatur

Last

in Grad Celsius
Weniger ist besser

Overclocking - Leistungsaufnahme

Last

in Watt
Weniger ist besser