> > > > Sapphire Radeon R9 280X Vapor-X Tri-X OC im Test

Sapphire Radeon R9 280X Vapor-X Tri-X OC im Test

DruckenE-Mail
Erstellt am: von

Seite 4: Impressionen III

sapphire r9 280x vapor x new-02
Sapphire Radeon R9 280X Vapor-X Tri-X OC.

Große Änderungen am Platinen-Layout hat Sapphire im Vergleich zur Radeon R9 280X Toxic nicht vorgenommen. 

sapphire r9 280x vapor x new-02
Sapphire Radeon R9 280X Vapor-X Tri-X OC.

Jeweils zwei der insgesamt zwölf GDDR5-Speicherchips teilen sich einen 64-Bit-Controller, womit der 3 GB große Speicher über einen 384 Bit breiten Datenbus mit dem Rest der Grafikkarte kommuniziert.

sapphire r9 280x vapor x new-02
Sapphire Radeon R9 280X Vapor-X Tri-X OC.

Die Spannungsversorgung wird über insgesamt sieben Phasen realisiert. 

sapphire r9 280x vapor x new-02
Sapphire Radeon R9 280X Vapor-X Tri-X OC.

Direkt auf dem Grafikprozessor liegt eine dicke Kupfer-Platte auf, von wo aus jeweils drei 6-mm-Heatpipes in beide Richtungen der Grafikkarte abgehen und die Abwärme an die zahlreichen Aluminiumfinnen abgeben.