> > > > Sapphire Radeon R9 290X Tri-X OC im Test

Sapphire Radeon R9 290X Tri-X OC im Test

DruckenE-Mail
Erstellt am: von

Seite 4: Stromverbrauch, Temperatur und Lautstärke

Werfen wir nun einen Blick auf die Lautstärke, die Leistungsaufnahme und das Temperatur-Verhalten der Sapphire Radeon R9 290X Tri-X OC .

Lautstärke - Idle

strom-idle
in dB(A)

Eigentlich wenig auszusetzen haben wir bei der Idle-Lautstärke für die neuen Modelle von AMD. Noch besser aber macht es Sapphire bei der Radeon R9 290X Tri-X OC, auch wenn einiges an Potenzial verschwendet wird, wie der Vergleich mit der ASUS Radeon R9 290X DirectCU II OC zeigt. Die 34,6 dB(A) sind zwar ein guter Wert, lassen sich aber durch manuelles Eingreifen des Nutzers noch weiter verbessern. Noch lieber wäre uns gewesen, wenn Sapphire dies gleich so vorgenommen hätte.

Lautstärke - Last

strom-idle
in dB(A)

Welches Potenzial in einer alternativen Kühlung der Radeon R9 290X steckt, zeigt die Last-Lautstärke. Während die Referenzversion hier mit 50,3 bzw. 53,5 dB(A) alle weiteren Komponenten des Systems übertönt, arbeitet die Sapphire Radeon R9 290X mit 45,7 dB(A) sogar noch etwas leiser als das Modell von ASUS. Eine (vermeintlich) hohe Leistung muss also nicht immer zwangsläufig auch bedeuten, dass der Kühler laut ist. Beachtlich ist dies vor allem, wenn gleichzeitig auch noch der maximal vorgegebene GPU-Takt von 1.040 MHz eingehalten wird.

Temperatur - Idle

strom-idle
in °C

Warum Sapphire bei der Idle-Lautstärke noch etwas Luft nach oben gehabt hätte, zeigt die Idle-Temperatur. 33 °C sind natürlich ein guter Wert, aber warum hier ein paar Grad kälter als die Konkurrenz sein, wenn doch die Lüfter gerne etwas langsamer hätten arbeiten können. Lieber ein paar Grad in Kauf nehmen und dafür den Nutzer im Idle-Betrieb im wahrsten Sinne des Wortes in Ruhe lassen.

Temperatur - Last

strom-idle
in °C

Kurzzeitig erreichte unser Modelle der Sapphire Radeon R9 290X Tri-X OC während der kompletten Tests einen Wert von 80 °C. Dies soll auch erklären, warum in der Vergleichstabelle auf Seite eins nur maximal 75 °C genannt werden. Hier haben wir die neun wichtigsten Spiele aus unserem Benchmark-Parcours herausgegriffen. Unter bestimmten Umständen kann die Karte aber auch etwas wärmer werden. Mit 80 °C liegen wir genau auf der von Sapphire gewählten Ziel-Temperatur, aber noch deutlich unter den von AMD maximal vorgesehenen 94 °C.

Leistungsaufnahme (Gesamtsystem) - Idle

strom-idle
in Watt

Keine allzu großen Erwartungen haben wir an den Idle-Verbrauch. Großes Einsparpotenzial ist an dieser Stelle einfach nicht mehr vorhanden. AMD und NVIDIA haben ihre GPUs bereits derart sparsam gemacht, dass die weiteren Komponenten des Systems eine wesentlich größere Rolle spielen.

Leistungsaufnahme (Gesamtsystem) - Last

strom-idle
in Watt

In Sachen Last-Verbrauch kann dann aber auch die Sapphire Radeon R9 290X Tri-X OC keine Wunder bewirken und setzt sich mit einem Verbrauch von 431,1 Watt zwischen die Referenzversion im Quiet-Mode und Uber-Mode. Die Konkurrenz von ASUS liegt vermutlich auch aufgrund des höheren Overclockings noch etwas darüber. Einen gewissen Einfluss wird aber auch das modifizierte PCB der Radeon R9 290X DirectCU II OC von ASUS haben.