> > > > Sapphire Radeon R9 290X Tri-X OC im Test

Sapphire Radeon R9 290X Tri-X OC im Test

DruckenE-Mail
Erstellt am: von

Seite 17: Overclocking

Da die Kühlung der Sapphire Radeon R9 290X die GPU immer unter ihrem Temperatur-Ziel halten konnte und wir bei den Lüfterdrehzahlen noch etwas Luft sahen, versuchten wir uns natürlich auch in einem weiteren Overclocking der Karte. Vermutlich aber aufgrund der Verwendung des Referenzdesign beim PCB erreichten wir nicht die Werte, wie sie bei der ASUS Radeon R9 290X DirectCU II OC möglich waren. Ein mageres Plus von weiteren 40 MHz resultierte somit in einem GPU-Takt von maximal 1.080 MHz. Schon etwas besser verhielt sich der Speicher und ließ sich um weitere 250 MHz übertakten, so dass wir hier bei 1.550 MHz landeten.

Das Overclocking hat folgende Auswirkungen auf die Performance:

Futuremark 3DMark - Fire Strike

strom-idle
Punkte

Battlefield 4 - 2.560x1.600 4xMSAA 16xAF

strom-idle
Punkte

Crysis 3 2.560x1.600 4xMSAA 16xAF

strom-idle
Bilder pro Sekunde

Metro: Last Light - 2.560x1.600 1xSSAA 16xAF

strom-idle
Bilder pro Sekunde

Leistungsaufnahme (Gesamtsystem) - Last

strom-idle
Watt

Temperatur - Last

strom-idle
in °C

Lautstärke - Last

strom-idle
in dB(A)