> > > > Zotac GeForce GTX 780 Ti AMP! Edition im Test

Zotac GeForce GTX 780 Ti AMP! Edition im Test

DruckenE-Mail
Erstellt am: von

Seite 4: Stromverbrauch, Temperatur und Lautstärke

Werfen wir nun einen Blick auf die Lautstärke, die Leistungsaufnahme und das Temperatur-Verhalten der Zotac GeForce GTX 780 Ti AMP! Edition.

Lautstärke - Idle

strom-idle
in dB(A)

Teilweise große Unterschiede gibt es bei der Idle-Lautstärke unter den Modellen der GeForce GTX 780 Ti. Die AMP! Edition von Zotac platziert sich mit 36,3 dB(A) im Mittelfeld. Allerdings heißt das auch, dass viele Konkurrenten deutlich leiser sind. Aufgrund der geringen Abwärme einer modernen High-End-GPU sind laute Idle-Lautstärke ungern gesehen und auch unnötig. Bei vielen Karten bietet es sich daher an manuell in die Lüftersteuerung einzugreifen. Dies empfehlen wir auch bei der Zotac GeForce GTX 780 Ti AMP! Edition.

Lautstärke - Last

strom-idle
in dB(A)

Unter Last zeigt sich dann, wie effektiv eine Kühlung wirklich ist, denn hier müssen 250 Watt und mehr möglichst leise abgeführt werden. Der Zotac GeForce GTX 780 Ti AMP! Edition wird zusätzlich die Bürde einer werksseitigen Übertaktung aufgetragen - allerdings zeigten die Konkurrenten, dass auch dann eine leise Kühlung möglich ist. 51,9 dB(A) sind in unseren Augen etwas zu laut, dabei hat man in Sachen Temperatur noch etwas Luft und könnte 1-2 Grad Celsius hinnehmen, um die Lüfter dafür etwas langsamer arbeiten zu lassen. 

Temperatur - Idle

strom-idle
in °C

Die geringe Abwärme einer modernen High-End-GPU im Idle-Betrieb haben wir bereits angesprochen und von daher sind die gemessenen 33 °C für die AMP! Edition von Zotac nicht weiter verwunderlich. Es zeigt sich an dieser Stelle aber auch, dass man die Drehzahl der Lüfter gerne auch etwas zurücknehmen und dafür eine geringere Idle-Lautstärke hätte erreichen können.

Temperatur - Last

strom-idle
in °C

NVIDIA hat für die GeForce GTX 780 Ti ein Temperaturziel von 83 °C ausgerufen. Die meisten Hersteller versuchen unter 80 °C zu bleiben und richten ihre Kühlung dementsprechend aus. So erreicht die Zotac GeForce GTX 780 Ti AMP! Edition unter Last eine maximale Temperatur von 77 °C und bliebt somit deutlich unter dem Temperaturziel. Die Limitierung der Performance innerhalb des GPU-Boost-Mechanismus ist also nicht auf die Temperatur zurückzuführen, sondern auf ein zu geringes Boost-Target im BIOS sowie das Power-Limit.

Leistungsaufnahme (Gesamtsystem) - Idle

strom-idle
in Watt

In Sachen Idle-Stromverbrauch sind sich alle Modelle der GeForce GTX 780 Ti sehr ähnlich. Große Unterschiede sind hier nicht auszumachen. Zumal einige Karten das gleiche PCB und damit die gleichen Komponenten wie die Referenzversion der GeForce GTX 780 Ti verwenden. Eine Kaufentscheidung sollte also nicht aufgrund der obigen Messung erfolgen.

Leistungsaufnahme (Gesamtsystem) - Last

strom-idle
in Watt

Die werksseitige Übertaktung und damit der höhere Stromverbrauch hievt die Zotac GeForce GTX 780 Ti AMP! Edition deutlich über das Referenzmodell. Der Mehrverbrauch von etwa 15 Watt hält sich aber noch in Grenzen. Die von den Konkurrenten mit höherem Takt ausgelieferten Karten übertreffen diesen Verbrauch aber noch einmal. Letztendlich kommt es auf das Verhältnis zwischen Performance und Verbrauch an. Stromsparwunder waren auch von den aktuellen High-End-Karten unter Last nicht zu erwarten.