> > > > Sapphire Radeon R9 280X Toxic und R7 260X OC im Test

Sapphire Radeon R9 280X Toxic und R7 260X OC im Test

DruckenE-Mail
Erstellt am: von

Seite 5: R7 260X OC Impressionen I

Bild der Sapphire Radeon R9 280X Toxic
Sapphire Radeon R7 260X OC

Die Sapphire Radeon R7 260X OC fällt optisch etwas schlichter aus. 

Bild der Sapphire Radeon R9 280X Toxic
Sapphire Radeon R7 260X OC

Auch das Kühlsystem fällt nicht mehr ganz so massiv aus wie bei der Sapphire Radeon R9 280X Toxic. Dieses beschränkt sich auf zwei 8-mm-Heatpipes, ein paar Aluminiumfinnen und einen mittig angebrachten Axiallüfter mit einem Durchmesser von 90 mm.

Bild der Sapphire Radeon R9 280X Toxic
Sapphire Radeon R7 260X OC

Um den Dual-Slot-Kühler verbauen zu können, hat Sapphire die Platine künstlich verlängert, zumindest finden sich im hinteren Bereich keine weiteren Bauteile oder Leiterbahnen. Das PCB misst eine Länge von knapp 22 cm.

Bild der Sapphire Radeon R9 280X Toxic
Sapphire Radeon R7 260X OC

Mit Strom versorgt wird die Sapphire Radeon R7 260X OC über einen zusätzlichen 6-Pin-PCI-Express-Stromstecker. Weitere 75 Watt werden über das PCIe-Interface bereitgestellt.