> > > > PowerColor Radeon R9 270X PCS+ im Test

PowerColor Radeon R9 270X PCS+ im Test

DruckenE-Mail
Erstellt am: von

Seite 4: Stromverbrauch, Temperatur und Lautstärke

Werfen wir nun einen Blick auf die Lautstärke, die Leistungsaufnahme und das Temperatur-Verhalten der PowerColor Radeon R9 270X PCS+.

Messungen: Leistungsaufnahme

Mit einem Idle-Verbrauch von 124,1 Watt liegt die PowerColor Radeon R9 270X PCS+ im üblichen Rahmen für eine aktuelle Grafikkarte. Nur wenige Watt des Gesamtsystems fallen auf die Grafikkarte zurück, einen Großteil verbrauchen die weiteren Komponenten. Meist hängen die älteren Generationen etwas zurück, während selbst Custom-Modelle sich kaum von den Referenzversionen unterscheiden.

Messungen: Leistungsaufnahme

Schon etwas anders das Bild im Last-Betrieb. Hier zeigen sich deutliche Unterschiede zwischen den High-End- und Mittelklasse-Karten. Während die Referenzversion der Radeon R9 270X auf einen Verbrauch von 278,4 Watt kommt, sind es bei der PowerColor Radeon R9 270X PCS+ 288,6 Watt, also ein Mehrverbrauch von rund 10 Watt. Dies ist sicherlich der leichten Übertaktung geschuldet, birgt aber auch einige Schwankungen bei der Betriebsspannung der GPU, die nicht auf jeder Karte unter Last im Boost-Modus gleich ist.

Messungen: Temperatur

Mit dem geringen Idle-Verbrauch hat der Kühler der PowerColor Radeon R9 270X PCS+ keinerlei Probleme und hält die GPU bei 34 °C. Interessant ist dieser Wert vor allem, wenn auch die Lautstärke mit einbezogen wird. Dazu kommen wir später.

Messungen: Temperatur

Auch unter Last scheint die Abwärme den Kühler nicht in größere Schwierigkeiten zu bringen und lässt die GPU bei 68 °C arbeiten. Damit sind wir weit von den Temperatur-Regionen entfernt, welche die aktuelle High-End-Serie von AMD momentan ertragen muss oder darf. Auch hier wird es wieder interessant sein zu sehen, welche Lautstärke die beiden Lüfter aufwenden müssen, um diese Temperatur zu halten.

Messungen: Lautstärke

Da sich derzeit nur Referenzversionen in unserem umgestellten Testfeld befinden, hat es die PowerColor Radeon R9 270X PCS+ leicht sich bei der Idle-Lautstärke an die Spitze zu setzen. Allerdings kannten wir dieses Bild auch schon vor der Umstellung. Mit 33,7 dB(A) kann man bei einer Karte dieser Klasse sehr zufrieden sein. Die übrigen Komponenten und hier vor allem der CPU-Kühler müssen erst einmal ähnlich leise sein, um die Grafikkarten herauszuhören.

Messungen: Lautstärke

Das gleiche Bild wie bei der Idle-Lautstärke zeigt sich auch im Last-Betrieb. 39,4 dB(A) sind zwar bei einem langsam drehenden GPU-Lüfter schon deutlich zu hören bzw. vom Rest der Geräuschkulisse zu unterscheiden, von den hohen Werten der Referenzkühlungen (vor allem aus dem Hause AMD) sind wir aber wieder weit entfernt.