> > > > Inno3D iChill GeForce GTX 780 Ti HerculeZ X3 Ultra im Test

Inno3D iChill GeForce GTX 780 Ti HerculeZ X3 Ultra im Test

DruckenE-Mail
Erstellt am: von

Seite 20: Overclocking

Natürlich haben wir trotz werksseitiger Übertaktung noch versucht etwas mehr aus der Inno3D iChill GeForce GTX 780 Ti HerculeZ X3 Ultra herauszuholen. Aufgrund des Power-Limits von +106 Prozent und der ohnehin schon hohen Übertaktung wollte es uns die Karte aber nicht allzu leicht machen. Inno3D stellte uns noch ein weiteres BIOS zur Verfügung, welches das Power-Limit etwas anhebt. Damit waren dann auch noch einmal etwas höhere Taktraten per OC möglich. Im normalen Betrieb hatte dies keinerlei Auswirkungen.

Um das OC-Ergebnis etwas besser zu gestalten, verwendeten wir aber nicht nur ein anderes BIOS, sondern setzten auch das Power-Limit sowie die Drehzahl des Lüfters nach oben. Schlussendlich erreichten wir so einen GPU-Takt von 1.292 MHz und einen Speichertakt von 1.850 MHz. In den Benchmarks wirkte sich dies wie folgt aus:

Benchmarks: Overclocking

Benchmarks: Overclocking

Benchmarks: Overclocking

Benchmarks: Overclocking

Die Auswirkungen des Overclockings auf den Verbrauch, die Temperatur und die Lautstärke halten wir in den folgenden Messungen fest:

Benchmarks: Overclocking

Benchmarks: Overclocking

Benchmarks: Overclocking